REBEL AGENT - Fluchtpunkt New York

(6)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Atemlos wie ein Actionfilm

Ryan Quinn, Sohn zweier UN-Mitarbeiter, hat seine gesamte Kindheit im Ausland verbracht. In New York scheint Ryans rastloses Leben erstmals zur Ruhe zu kommen, doch dann verschwinden seine Eltern spurlos. Er entdeckt, dass sie in Wahrheit einer Geheimorganisation angehören, die politisch Verfolgte in aller Welt rettet. Nun muss Ryan sie retten. Die gefährliche Mission führt ihn ins ferne Andakar, einen Schurkenstaat par excellence …


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Tanja Ohlsen
Originaltitel: Ryan Quinn and the Rebel's Escape #1
Originalverlag: HarperCollins, US
Taschenbuch, Broschur, 336 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31172-1
Erschienen am  12. Februar 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die REBEL AGENT-Reihe

Leserstimmen

Rebell Agent-ein 0815 Jugendbuch?

Von: Jugendbuchblog.de

03.06.2018

Das Buch „Rebell Agent – Fluchtpunkt New York“ wurde von Ron McGee geschrieben. Es kam im Februar 2018 bei cbt raus. Es kostet 9,99€ und ist auch als E-Book erhältlich. In dem Buch geht es um den 14 Jährigen Bryan welcher mit seinen Eltern erst seit einer kurzen Zeit in der USA, mitten in New York City lebt. Bryan hat in seinem kurzen Leben schon in vielen verschiedenen Ländern auf fast allen Kontinenten gewohnt, denn Bryans Eltern sind UN-Mitarbeiter, oder doch nicht? Als seine Mutter direkt vor seinen Augen von unbekannten Personen entführt wird, findet er heraus, dass seine Eltern ihn scheinbar die ganze Zeit belogen haben. Denn sie arbeiten nicht für die UN, sondern sind Geheimagenten, die politischen Rebellen auf der ganzen Welt helfen. Kurz darauf taucht eine unbekannte Frau auf und bietet Ryan ihre Hilfe an. Bryan entscheidet sich mit ihrer Hilfe seine Eltern zu retten. Die Geschichte spielt zum einen Teil in dem fiktiven Land Andakar, welches von einer Militärdiktatur regiert wird, zum anderen Teil spielt es aber auch in New York City. Was ganz gut gemacht ist, ist das bei jedem Kapitel vorne dran steht, wo das Kapitel spielt. Dadurch kommt man nicht durcheinander, obwohl es so viele Ortswechsel gibt. „Rebell Agent“ ist ein klassischer Jugend-Agentenroman und erinnert mich sehr stark an Bücher wie „Bodyguard“ von Chris Bradford und „top secret“ von Robert Muchamore. Zwischen diesen Büchern gibt es aber einen Unterschied. Bei „Bodyguard“ und „top secret“ kann man sich mehr in die Protagonisten hineinversetzen, was daran liegt, dass beide früher normale Jugendliche waren, was hier bei „Rebell Agent“ nicht der Fall ist. Alles in allem hat mir das Buch so mittelmäßig gefallen. Was mir nicht so gut gefallen hat ist, dass ich mich nicht wirklich mit Ryan identifizieren konnte, einige Stellen sehr vorhersehbar waren und dass die Geschichte sehr typisch für ihr Genre ist. Was mir aber gut gefallen hat ist, dass die Story recht spannend und gut durchdacht ist. Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der Bücher wie „top secret“ mag. Ich werde das zweite Buch der Reihe, welches im Dezember 2018 erscheinen soll, dennoch lesen und hier rezensieren. Ich gebe dem Buch 3,5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Actionreicher Agentenroman für Jugendliche

Von: Martin Books

21.04.2018

Kurzbeschreibung : Ryan Quinn hat kein normales Leben. Er reist mit seinen Eltern um die Welt, weil diese UN - Mitarbeiter sind. Dachte er zumindest. Bis er eines Tages hinter einer Geheimtür ein Büro mit falschen Pässen findet und kur z darauf seine Mutter entführt wird. Ryan findet heraus, dass seine Eltern keineswegs UN - Mitarbeiter sind, sondern Geheimagenten für eine streng geheime Geheimorganisation, die politische Rebellen in aller Welt unterstützt. Bald taucht eine mysteriöse Frau auf, die seine Eltern retten will und Ryan entschließt sich mitzukommen. Rezension : Das Cover hat mich sehr angesprochen, ich finde, dass es gut & passend gestaltet ist. Auch der Klappentext ist sehr ansprechend. Das Buch ist innen in vier Teile und einzelne Kapitel gegliedert. Dadurch ist das Buch sehr übersichtlich. Was an der Innengestaltung des Buches besonders gut ist, ist, dass es bei jedem Kapitel eine Ortsangabe gibt, die anzeigt, wo das jeweilige Kapitel spielt. Das ist gut, weil man sonst beim Lesen aufgrund der vielen Ortswechsel durcheinander kommen könnte. Die Handlung ist für Jugend - Agentenromane, soweit ich das beurteilen kann, klassisch und hat mich stark an Bücher wie "Top Secret" von Robert Muchamore oder "Agent 21" von Chris Ryan erinnert. Einen Unterschied zu den meisten Büchern des Genres gibt es aber doch : Statt für eine Organisation der Regierung zu "arbeiten" , unterstützt diese Organisation politische Rebellen. Jedoch möchte ich trotzdem bemängeln, dass zumindest mein Interesse an solchen Büchern langsam nachlässt, da die Buchwelt einfach zu viele Bücher dieses Genres anbietet. Das Buch spielt an unterschiedlichen Orten, die teils fiktiv, teils real sind. Der Großteil der Geschichte spielt in Panai, der fiktiven Hauptstadt des fiktiven Andakar, eines asiatischen Landes, das an der Grenze von China und Thailand liegt. Die Beschreibung des Ortes hat mir sehr gut gefallen, weil hier mit vielen Details beschrieben wird. Andererseits spielt die Geschichte auch immer wieder im höchst realen New York (deshalb auch das Foto). Auch diese Teile haben mir gut gefallen, allerdings hatte ich das Gefühl, dass die Orte in New York weniger beschrieben wurden, als die im fiktiven Panai, das fand ich schade. Der Protagonist in diesem Buch ist auf jeden Fall Ryan. Es gibt immer wieder Erinnerungen einerseits im Buch, diese sind auch gut, weil man dadurch mehr über ihn erfährt. Ryan war mir während des Buchs sehr sympathisch, doch leider konnte ich mich nicht mit ihm identifizieren. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Ryan kein "normaler" Junge ist. Bei "Top Secret" von Robert Muchamore oder der "Stormglass" - Reihe von Tim Pratt und Andy Deemer konnte ich mich wesentlich besser mit den Protagonisten identifizieren, weil diese einfach, zumindest bis zu einem bestimmten Zeitpunkt, normal sind. Trotz allem ist die Geschichte sehr spannend, auch wenn manche Stellen in der Geschichte vorraussehbar sind. Der Schreibstil des Autors ist, meiner Meinung nach, relativ gut.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ron McGee ist preisgekrönter Drehbuchautor, Produzent zahlreicher TV-Serien und hat etliche Kinofilme fürs Fernsehen adaptiert. Er lebt mit seiner Familie in Kalifornien. Die Reihe Rebel Agent ist sein Debüt als Autor.

Zur AUTORENSEITE