Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Lana und Max verbindet eine große und außergewöhnliche Liebe. Als eine weltweite Seuche ausbricht und New York innerhalb kürzester Zeit ins Chaos stürzt, fliehen sie aus der Stadt und gründen mit Gleichgesinnten die Gemeinschaft New Hope. Doch auch hier rückt die Gefahr dem Paar bedrohlich nahe. Lana setzt alles daran, dem Inferno zu entkommen, denn sie trägt inzwischen ein Kind unter dem Herzen, die »Auserwählte«, ihre zukünftige Tochter, die als Einzige in der Lage sein wird, dem Leid der Menschheit ein Ende zu setzen.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Heinz Tophinke
Originaltitel: Year One (Chronicles of The One, Book 1)
Originalverlag: St. Martin's Press
Taschenbuch, Klappenbroschur, 544 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-453-42250-6
Erschienen am  13. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Schatten-Trilogie

Leserstimmen

Überleben, wenn die Welt den Bach runtergeht

Von: Pharo72

28.02.2019

Eine verheerende Seuche kommt über die Menschheit und löscht einen Großteil aus. Nur wenige scheinen dagegen immun zu sein. Einige von ihnen entdecken an sich besondere Gaben und setzen sie teils zum Guten, teils zum Schlechten ein. Nach der Flucht aus New York findet sich eine größere Gruppe zu einer Gemeinschaft zusammen und sie versuchen in „New Hope“ den Neuaufbau. Doch das Böse ist ihnen auf den Fersen und Lana, deren ungeborene Tochter die „Auserwählte“ sein soll, muss erneut fliehen. Meine Meinung: Ich lese sowohl gern Romane von Nora Roberts als auch Dystopien, weswegen ich mich für das neue Buch der Erfolgsautorin sofort interessiert habe. Leider konnte mich der erste Band der Schatten-Trilogie nicht vollständig überzeugen. Allein wie lange ich mich daran aufgehalten habe, zeigt mir, dass es mich nicht so richtig fesseln konnte. Nur sehr selten kommt wirkliche Spannung auf. Der Fantasy-Anteil hat für meinen Geschmack überhandgenommen, zumal die Katastrophe und ihre schrecklichen Auswirkungen genug Spannungspotential geboten hätten, ohne dass es vor Hexen, Feen, Gestaltwandlern und dergleichen wimmelt. Mir fehlte insgesamt die Leichtigkeit, aber auch die Romantik die üblicherweise den Geschichten der Autorin innewohnen. Es gibt mehrere Handlungsstränge, die erst spät zusammengeführt werden und es fällt mitunter schwer, die Vielzahl der Personen auseinanderzuhalten. Zum Schluss konzentriert sich jedoch alles nur noch auf Lana und man kann nur hoffen, dass auch die anderen in den Folgebänden erneut eine Rolle spielen und nicht nur als Statisten herhalten mussten. Über die Ursachen der Katastrophe, was es mit den Immunen auf sich hat und wohin das Ganze führen soll, erfährt man nichts. Hier ist wohl Geduld gefragt, denn die Folgebände erscheinen erst im September 2019 bzw. 2020. Vielleicht habe ich ja bis dahin Lust, die Story weiterzuverfolgen, denn interessant ist sie im Ansatz allemal. Für diesen ersten Teil vergebe ich 3,5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Spannender Start einer Trilogie

Von: Petra Radtke

19.11.2018

Schon das Cover macht neugierig auf die Geschichte. Es zeigt einen Adler, der dem Sonnenaufgang entgegenfliegt - über ihm der Sternenhimmel. Ich habe es so interpretiert, dass dadurch die Hoffnung da ist, dem Unglück, das über die Menschheit gekommen ist, zu entfliehen. Das Buch gliedert sich in 4 Teile : Das Verderben, Flucht, Überleben, aus der Finsternis ans Licht. Schon im 1. Kapitel wird man direkt in das Geschehen mithineingezogen. Auf einer Jagd in Schottland verletzt sich Ross Mac Leod als er einen Fasan erlegt... Damit wird ein Virus freigesetzt, der später Milliarden Menschen töten wird... Aber es gibt auch Immune und einige von ihnen haben übernatürliche Fähigkeiten, so wie die Köchin Lana und deren Lebensgefährte Max, ein Schriftsteller. Die beiden fliehen aus New York und gründen eine Gemeinschaft: New Hope. Da die Schriftstellerin besonders durch ihre Liebesromane bekannt geworden ist, ist es verblüffend, wie sie hier mit der Endzeitstimmung umgeht und spannungsvoll, teilweise bedrückend die Situation schildert. Beim Lesen ist man mittendrin und oftmals ist der Spannungsbogen sehr hoch. Man möchte gar nicht aufhören zu lesen und hofft mit den literarischen Gestalten auf eine glückliche Lösung des Problems. Gut fand ich, dass ein personeller Erzähler in dritter Person Einblicke in viele wechselnde Perspektiven gibt und somit die Entwicklung der einzelnen Charaktere deutlich veranschaulicht wird. Dabei kann man aber nicht nur zusehen, sondern erfährt auch mehr über die Gefühle und Gedanken der Personen. Das hilft auch mit, gut den einzelnen Handlungssträngen folgen zu können. Die Geschichte berührt einen beim Lesen und durch unverhoffte Wendungen in der Geschichte bleibt der Spannungsbogen beim Lesen sehr hoch. Insgesamt kann ich einschätzen, dass dieses Buch etwas für Liebhaber von Fantasy, mystischen Geschichten mit teilweisem Thriller-Charakter, aber auch damit verbunden einer Liebesgeschichte ist. Gelungener Auftakt zu einer Trilogie, deren zweiter Band im September 2019 erscheinen wird.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nora Roberts wurde 1950 in Maryland geboren. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 1981. Inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt: Ihre Bücher haben eine weltweite Gesamtauflage von über 500 Millionen Exemplaren. Auch in Deutschland erobern ihre Bücher und Hörbücher regelmäßig die Bestsellerlisten. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland.

Unter dem Namen J. D. Robb veröffentlicht Nora Roberts seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.

www.noraroberts.com

Zur AUTORENSEITE