Tagebuch eines Buchhändlers

TaschenbuchNEU
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wigtown, Schottland. The Book Shop, die größte Second-Hand-Buchhandlung des Landes, ist ein Paradies für Buchliebhaber. Die Bücherregale reichen bis zur Decke, die Regalböden hängen durch ob ihrer verführerischen Last. Es gibt alles, was das Herz begehrt. Was Sie als Kunde nicht sehen, sind die Probleme im Hintergrund, mit denen sich der Besitzer Shaun Bythell herumschlagen muss. In seinem »Tagebuch eines Buchhändlers« finden Sie alles: exzentrische Kunden, unhöfliche Angestellte und eine ständig leere Kasse, aber auch den Nervenkitzel eines unerwarteten antiquarischen Fundes und den Charme der Küstenkleinstadt Wigtown. Tauchen Sie ein in die Welt des Buchhandels und lassen Sie sich verzaubern!

Donnerstag, 24. April
Online-Bestellungen: 3
Gefundene Bücher: 3
Eine ältere Kundin erzählte mir, dass das nächste Buch ihres Buchclubs Dracula sei, aber sie konnte sich nicht daran erinnern, was er geschrieben hatte.
Kasse insgesamt £160,70
14 Kunden


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Mechthild Barth
Originaltitel: The Diary of a Bookseller
Originalverlag: Profile Books
Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 12,5 x 18,7 cm, 6 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-442-71865-8
Erschienen am  12. August 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Wigtown, Großbritannien

Leserstimmen

Einfach nur wundervoll

Von: Ela Kerkhoff

14.09.2019

Das Cover hat mich verzaubert und einfach neugierig gemacht. Natürlich auch Erwartungen geweckt. Je öfter ich es anschaue umso mehr Details entdecke ich. Meine Meinung Das Buch ist wie der Titel es sagt, ein Tagebuch und genauso ist es aufgebaut. Ich liebe es und zwar alles an dem Buch. Ich erkenne auch genau das wieder was ich erlebt habe, wenn ich eine Buchhandlung besucht habe. Auch muss ich ehrlich gestehen auch ab und zu eher zu den „schwierigen“ Kunden zu gehören. Auch wird einem klar, wie sehr Großkonzerne der Lesekultur bzw den kleinen Händlern schaden. Sicher sieht das ein SPler anders, aber für mich steht es fest, dass ich weiter versuchen werde. Kleine Buchhandlungen zu unterstützen anstatt den Großkonzernen. Natürlich um SPler mit dem Kauf ihres Buches zu unterstützen, werde ich auch auf diesen Plattformen kaufen. Aber nun zurück zum Buch. Es hat einen gewissen Pragmatismus und es ist mit einer Prise schwarzen Humor geschrieben. Ich konnte mir oft genug ein breites Grinsen nicht verkneifen. Es ist einfach herrlich zu lesen. Man erkennt, die Liebe zu Büchern. Man möchte also nichts lieber als dieses Antiquariat zu besuchen und darin zu stundenlang zu stöbern. Da es sich ja um Geschehnisse handelt, die sich wirklich so oder fast genauso zugetragen haben, hat man alles bildlich vor Augen und man wundert sich als Leser eigentlich über nichts mehr. Auch diverse Fotos aus der Buchhandlung schmücken dieses Buch. Was die Authentizität noch mehr unterstützt und es einfach so ist, als ob man immer mittendrin ist. Es ist einfach nur zauberhaft, wie man in die Welt des Buchhandels eingesaugt. Fazit Eine klare Leseempfehlung für alle, die gerne mehr über das Leben eines Buchhändlers und wie es hinter den Kulissen einer kleinen Buchhandlung zugeht. Ich habe dieses Buch in mein Herz geschlossen.

Lesen Sie weiter

Zäher Einblick

Von: Isa aus Großheide

10.09.2019

Das schöne Cover und der Klappentext animierten mich dazu, das Buch zu lesen. Shaun Bythell gibt in diesem Buch seinen Alltag als Buchhändler in Tagebuchform wieder und wir begleiten ihn dabei ein Jahr. Interessant fand ich den Blick hinter die Kulissen, wie z.B. der An- und Verkauf von Antiquariaten, dem Online-Handel, den Wünschen der Kunden … Es gibt keinen Handlungsablauf, Shaun Bythell gibt seine täglichen Erlebnisse zur Buchhandlung preis, wenige Tage beinhalteten auch sein Privatleben; dabei kommen einige Personen immer wieder vor, wie seine Mitarbeiterin Nicky oder Mr. Deacon, ein Stammkunde. Im Laufe der einzelnen Tage wird man gefühlt mit „tausenden“ von Buchtiteln überhäuft, liest über den Ärger mit Angestellten und Kunden, die ihm mehr oder weniger auf die Nerven gehen, liest häufig über den „Stress“ mit Amazon. Mir gefiel dieses Buch nicht besonders, es hat sich sehr zäh gelesen und viele Einträge wiederholten sich. Shaun Bythell wurde mir im Laufe des Buches immer unsympathischer, so dass ich mich fragte, warum bleibt er Buchhändler, wenn er so unzufrieden und zynisch ist.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Shaun Bythell erwarb seinen Buchladen The Book Shop im Jahr 2001 und führt ihn seither mit großer Leidenschaft, wenn auch gewaltigen Zweifeln, was seine Wirtschaftlichkeit in der Zukunft angeht. In seiner Freizeit fährt er gerne Rad – meistens zum Pub – und teilt sich seine Wohnung über dem Laden mit seiner Katze Captain.

Zur AUTORENSEITE

Videos