VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Das Sternenboot Roman

Kundenrezensionen (17)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-15036-5

Erschienen: 10.08.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch, Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Eine unmögliche Liebe, so besonders wie das Leben

Nicola kommt mit einem Lächeln zur Welt. Als Wunschkind seiner Eltern wächst er in einem kleinen Fischerdorf bei Palermo ärmlich, aber behütet auf. Stella hingegen, am selben Tag im selben Ort geboren, wird von ihrer Mutter keines Blickes gewürdigt. Die schöne Adlige hat wenig Verwendung für ein drittes Mädchen. So könnten Stella und Nicola nicht unterschiedlicher sein, und es vergehen Jahre, bis sich ihre Wege kreuzen. Doch diese Begegnung wird ihr Leben für immer verändern …

Die Bestsellerautorin Stefanie Gerstenberger erzählt in ihrem neuen Roman eine sizilianische Familiengeschichte über drei Generationen hinweg.

"'Das Sternenboot' ist ein spannender Schmöker für die letzten Sommertage."

LUNA Frauenmagazin (20.08.2015)

Stefanie Gerstenberger (Autorin)

Stefanie Gerstenberger, 1965 in Osnabrück geboren, studierte Deutsch und Sport. Sie wechselte ins Hotelfach, lebte und arbeitete u. a. auf Elba und Sizilien. Nach einigen Jahren als Requisiteurin für Film und Fernsehen begann sie selbst zu schreiben. Ihr erster Roman "Das Limonenhaus" wurde von der Presse hoch gelobt und auf Anhieb ein Bestseller, gefolgt von "Magdalenas Garten", "Oleanderregen", "Orangenmond" und "Das Sternenboot". Die Autorin wurde mit dem DeLiA-Literaturpreis ausgezeichnet und lebt mit ihrer Familie in Köln.

"'Das Sternenboot' ist ein spannender Schmöker für die letzten Sommertage."

LUNA Frauenmagazin (20.08.2015)

"Dramatisch, romantisch und sexy."

BILD Zeitung (18.08.2015)

08.03.2017 | 18:00 Uhr | Rathenow

Lesung mit Stefanie Gerstenberger

Zur Homepage der Autorin

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

VHS Rathenow
Bammer Landstraße 10
14712 Rathenow

Weitere Informationen:
Stein 40 Ladengalerie
14712 Rathenow

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-15036-5

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

Erschienen: 10.08.2015

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Detailreiche Sommergeschichte

Von: misshappyreading Datum: 11.07.2016

misshappyreading.blogspot.de/


EINSTIEG

Der Zauber Siziliens nimmt einen sehr schnell gefangen. Nicola und Stellas Geschichten sind zwar verbunden, doch bis zur Mitte des Buches passiert eigentlich nicht viel. Trotz der tollen Schreibweise ging mit ein entscheidender Punkt von Anfang an ab für mich: Emotion.

PLOT

Auch wenn die Erzählung so wunderbar detailreich war, ich konnte keine Verbindung zu den beiden aufbauen. Tatsächlich packte mich erst das Nachwort von Stefanie Gerstenberger und lässt mich nun auf Teil zwei warten.

In dem Buch folgen wir den Leben von Nicola und Stella, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Nicola verliebt sich schon in jungen Jahren in Stella, daher habe ich fest mit einer Liebesgeschichte gerechnet. Aber das Buch ist mehr Roman als Liebesroman. Eigentlich gibt es außer der Verliebtheit von Nico gar keine Liebesgeschichte.

Genau das hat mir irgendwie gefehlt in der Geschichte. Die Liebe! Erst zum Ende hin kann man durch einen fast blickdichten Schleier ein bisschen Romantik erhaschen. Für mich zu wenig.

CHARAKTERE

Stella als auch Nicola sind interessante Personen. Nicola der hübsche Junge mit dem Herz aus Gold und dem Heldenhaften Vater. Stella, verstoßenen Kind der reichen Familie und einzige Liebe von Nicola. Hört sich eigentlich romantisch an. Wenn es doch nur so gewesen wäre.

Die Geschichte rund um die beiden ist wundervoll gewebt. Fünf Katipel mehr gefüllt mit ein bisschen Romantik hätten mich aber glücklicher gemacht.

Die übrigen Personen der Erzählung blieben für mich trotz mehrmaliger Erwähnung relativ unbedeutend.

FAZIT

Eine nette und detailreiche Sommergeschichte. Für meinen Lesegeschmack fehlte allerdings noch ein wenig Romantik. Denoch ein tolles Buch und gute Unterhaltung.

Sommerliebe

Von: Harakiri Datum: 30.06.2016

harakirisleseecke.jimdo.com/

Am 1. April 1944 kommen in einem kleinen Dorf auf Sizilien zwei Kinder zur Welt. Ein Junge und ein Mädchen. Nicola und Stella. Nicola hat den besseren Start: geliebt in der Familie. Stella wird von ihrer Mutter nicht angenommen und wächst nun in der Familie ihrer Großmutter auf. Als Nicolas Vater stirbt ändert sich dessen Leben und er entdeckt das Tauchen für sich. Auch für Stella ändert sich das Leben als ihre Großmutter stirbt und sie nun als Dienstbotin im Haus ihrer Eltern leben muss. Die Wege von Nicola und Stella kreuzen sich immer wieder – doch während Nicola brennend in Stella verliebt ist, lässt Stella Nicola kalt. Finden sich die zwei dennoch?

Eine schöne, erfrischende Sommergeschichte, die vermeintlich ein halbes Leben umfasst, sich dennoch nur in wenigen Jahren bewegt. Aber beim Lesen kommt einem automatisch in den Sinn, dass man so viel doch gar nicht in der kurzen Zeit erleben kann.

Der Autorin gelingt es hervorragend, die Stimmung in Sizilien einzufangen. Man atmet förmlich den Duft der Zitronen, sieht die rote Sonne am Horizont versinken und taucht mit Nicola nach Seeigeln. Doch die Idylle trügt: auf Sizilien regiert die Mafia und hat alles im Griff. Auch Nikola gerät in deren Umkreis und muss fortan um das Leben seiner Lieben bangen.

Stella hingegen wächst sorglos auf bis ihre Nonna stirbt. Anschließend verlernt sie das Lieben, denn ihre Mutter zerstört alles was ihr Freude macht. Wie herrlich fand ich dann den Plot mit den Schwestern! Etwas komisch kamen mir die beiden ja die ganze Zeit im Buch vor.

Das Buch lebt also von sizilianischem Flair und netten Charakteren. Ein klein bisschen gestört hat mich das kleine Übersinnliche als Stella körperlich merkt, wenn jemand stirbt. Und dann am Ende dieser Traum…

Fazit: Toller Schreibstil, nette Charaktere und interessante Story. Lesen!

Sternenboot ist der erste Teil einer Dilogie und ich bin schon sehr gespannt auf Band 2, der 2016 erscheinen soll

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Von: Barbara Pernter aus Bozen/Bolzano Datum: 11.08.2015

Buchhandlung: Athesia Buch GmbH

Ich bin der Meinung, daß die Bücher von Stefanie Gerstenberger, die auf Sizilien spielen besser sind als die anderen. Und "Das Sternenboot" hat mich in meiner Meinung bestärkt. Die Figuren haben mich in ihren Bann gezogen und meine Gedanken auch dann noch beschäftigt, wenn ich das Buch mal zur Seite legen musste. Sizilien mit seinen verarmten Adeligen und der allgegenwärtigen Mafia ist eine gelungene Kulisse für diese moderne Aschenputtelgeschichte. Wenn ich etwas zu Bemängeln gefunden habe, dann nur, dass das Ende zu plötzlich kommt und ich gerne noch weitergelesen hätte.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin