Denn die Gier wird euch verderben

Thriller

(1)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Düster, nordisch, atemberaubend spannend!

Eine Frau namens Sol-Britt wird in der Nähe Kirunas mit einer Heugabel grausam ermordet. Zunächst wird ihr Liebhaber verdächtigt. Doch Staatsanwältin Rebecka Martinsson und Polizistin Anna-Maria Mella setzen sich näher mit Sol-Britts Familienverhältnissen auseinander – und stoßen auf verdächtig viele tödliche Unglücksfälle unter den Vorfahren ihrer Familie. Die Spur führt ins Kiruna von 1914: Sol-Britts Großmutter kam damals als junge, bildhübsche Lehrerin mit riesigen Erwartungen in die frisch gegründete Eisenerz-Stadt. Als sie mit dem mächtigsten Mann Kirunas, dem Bergwerksdirektor, eine Liaison eingeht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Doch der einflussreiche Mann, von allen nur »König von Lappland« genannt, hat in den politisch unruhigen Zeiten ganz anderes im Sinn, als seiner jungen Liebhaberin eine sichere Zukunft zu bieten …

"Asa Larsson –Schwedens Krimi-Königin: Sie macht magische Bücher, hochliterarisch, mystisch, aber immer gegenwärtig."

Brigitte (16. Januar 2013)

Aus dem Schwedischen von Gabriele Haefs
Originaltitel: Till offer åt Molok
Originalverlag: Albert Bonniers Förlag, Stockholm 2012
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-08370-0
Erschienen am  12. November 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Larsson, Åsa: Rebecka-Martinsson-Krimis

Leserstimmen

Fesselnde Zeitreise in das neu gegründete Kiruna

Von: femundo

12.01.2018

Erneut verknüpft Åsa Larsson den aktuellen Kriminalfall mit einer düsteren historischen Geschichte. Sie erzählt vom Gründungsvater der Gemeinde Kiruna, Hjalmar Lundbohm, und einer nicht standesgemäßen Liebe zu einer jungen Lehrerin. Der historische Teil ist eine Zeitreise in das Kiruna des Jahres 1914, er taucht ein in die Welt von Direktoren und Dienstmägden, Lehrerinnen und Minenarbeitern. Åsa Larsson beschreibt die ungleichen sozialen Verhältnisse und erzählt von der Aufbruchstimmung in der neu gegründeten Stadt. In Kiruna lebten die Menschen freier als im Süden des Landes - und litten dennoch unter der Knute der allmächtigen Minengesellschaft. Der zeitgenössische Kriminalfall ist mit dem historischen Teil geschickt verwoben, die bittere Familiengeschichte fesselt bis zum dramatischen Finale. Ein gelungene Fortsetzung des vierten Bandes! -- Ach ja ... der Stockholmer Anwalt Måns Wenngren spielt diesmal nur noch eine kleine Rolle und man darf gespannt sein, ob Rebecka Martinsson ihm demnächst den Laufpass gibt ...

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Åsa Larsson, 1966 geboren, verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Kiruna. Sie arbeitete als Steueranwältin, bis sie beschloss, Autorin zu werden. Mit ihrem ersten Krimi »Sonnensturm« machte sie in Schweden sofort Furore (ausgezeichnet als bestes Krimi-Debüt). Inzwischen gibt es bereits vier Bücher mit den beiden sympathischen Ermittlerinnen Rebecka Martinsson und Anna-Maria Mella. Åsa Larsson lebt mit ihren beiden Kindern in Südschweden, in der Nähe von Gripsholm.

Zur AUTORENSEITE

Dr. Gabriele Haefs studierte in Bonn und Hamburg Sprachwissenschaft. Seit 25 Jahren übersetzt sie u.a. aus dem Dänischen, Englischen, Niederländischen und Walisischen. Sie wurde dafür u.a. mit dem Gustav- Heinemann-Friedenspreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet, zuletzt 2008 mit dem Sonderpreis für ihr übersetzerisches Gesamtwerk. Sie hat u.a. Werke von Jostein Gaarder, Håkan Nesser und Anne Holt übersetzt. Zusammen mit Dagmar Mißfeldt und Christel Hildebrandt hat sie schon mehrere Anthologien skandinavischer Schriftsteller herausgegeben.

zum Übersetzer

Links

Zitate

"Larssons Thriller sind das urtümlichste, eigensinnigste, was es gegenwärtig in Skandinavien gibt."

Elmar Krekeler, Die Welt (19. November 2012)

"Ein Buch wie ein richtig guter Winterspaziergang!"

Cosmopolitan (01. März 2013)

"Denn die Gier wird euch verderben ist ein Skandinavien-Krimi wie er sein sollte: düster, spannend und mit abgründigen Charakteren."

ZDF Morgenmagazin (29. November 2012)

"Lapplands Krimi-Königin"

Frau im Spiegel (07. August 2013)

"Knorrige Figuren, präzise Milieus, packender Plot - Asa Larsson schreibt derzeit die besten Skandinavien-Krimis."

HÖRZU (04. Januar 2013)

"Düster, spannend, literarisch - hochklassiger Schwedenkrimi!"

Elle (16. Januar 2013)

"Skandinavische Krimispannung vom Feinsten.Dunkel, düster und tiefgründig. Sehr spannend."

Kieler Nachrichten (20. Februar 2013)

"Für diese Schicksals-Tragödie findet Asa Larsson auf geheimnisvoll-rätselhafte Weise den absolut richtigen Ton. Und macht sich damit in der zeitgenössischen Krimi-Unübersichtlichkeit unverwechselbar."

Wiener Zeitung (09. März 2013)

"Es scheint eine schwedische Weisheit zu geben: Wer Larsson heißt, der kann auch Thriller schreiben. Larsson gelingt es, den Spannungsbogen bis hin zum Nervenkitzel-Finale zu halten und gleichzeitig ein atmosphärisch dichtes Bild zu schaffen."

Kölner Illustrierte (22. Dezember 2012)

"Der beste Schwedenkrimi des Winters."

Brigitte Woman (08. Januar 2013)

"Ein kleines Meisterwerk."

GALA (06. Dezember 2012)

"Asa Larsson glänzt auch wieder mit ihrem neuen Buch. Spannung bis zur letzten Seite - eine Meisterin ihres Fachs."

Westfalen Post (06. Dezember 2012)

"Band fünf der spannenden Rebecka-Martinsson-Reihe: Hochspannung bis zur letzten Seite."

Kölner Stadt-Anzeiger Magazin (09. November 2012)

"Lakonisch und präzise erzählt Asa Larsson von tödlichen endenden Familiengeheimnissen."

freundin Donna (03. Dezember 2012)

"Wow, hier wird mehr als Spannung geboten! Genialer Mix aus Poesie, eisiger Tragödie und Schwedenkrimi-Melancholie."

Grazia (29. November 2012)

"Mit Sprachgefühl und psychologischer Tiefe lässt sie im eisigen Lappland ermitteln. Toll für lange, kalte Winterabende."

flair (10. Dezember 2012)

"Asa Larsson hat einen atemberaubenden, nordischen Thriller komponiert. Sie schreibt glaubwürdig, schnell und mit kreativem Witz."

P.S.Wochenzeitung (CH) (17. Januar 2013)

"Als Lektüre für einen Herbsttag auf dem Sofa sehr zu empfehlen!"

NDR Kultur (13. November 2012)

"Superspannend!"

Woman(A) (23. November 2012)