VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die kuriosen Symptome der Liebe Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 21,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20710-6

Erschienen:  28.08.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Service

  • Biblio

Jubilee Jenkins hat das Haus seit neun Jahren nicht mehr verlassen. Sie leidet an einer sehr seltenen Krankheit – einer Allergie gegen Menschen. Nach einem beinahe tödlichen Kuss hat sie sich mit ihren zahllosen Büchern zurückgezogen. Als ihre Mutter jedoch überraschend stirbt, muss Jubilee sich wohl oder übel der Außenwelt stellen. Sie findet in der örtlichen Bibliothek nicht nur einen Job, sondern auch eine zweite Heimat und echte Freunde. Und als sie dem charmanten Eric und seinem eigensinnigen Adoptivsohn Aja begegnet, verspürt Jubilee zum ersten Mal wieder den Wunsch, jemandem wirklich nahezukommen. Doch die Berührung eines Menschen kann sie das Leben kosten ...

Ihnen gefällt die Ausstattung unserer WUNDERRAUM-Titel? Wollen Sie mehr Geschichten lesen, die vom Kopf direkt ins Herz gehen? Dann laden Sie sich das kostenlose WUNDERRAUM-Leseproben-E-Book „Willkommen im WUNDERRAUM. Unsere neuen Bücher ab August 2017“ (978-3-641-22290-1) auf Ihren E-Book-Reader.

Colleen Oakley (Autorin)

Colleen Oakley war leitende Redakteurin der Marie Claire und Chefredakteurin der Women’s Health & Fitness. Ihre Artikel und Interviews wurden in zahlreichen Medien, unter anderem der New York Times, publiziert. Colleens Sternzeichen ist der Zwilling, und wenn eine Fee ihr einen Tag schenken würde, an dem sie machen dürfte, was sie wollte – sie würde im Bett bleiben und lesen. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und Bailey, dem größten Schoßhund der Welt, in Atlanta.

Aus dem Amerikanischen von Stefanie Retterbush
Originaltitel: Close Enough to Touch
Originalverlag: Simon & Schuster

eBook (epub), 20 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-641-20710-6

€ 16,99 [D] | CHF 21,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Wunderraum

Erschienen:  28.08.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

kuriose Krankheiten und Bücherliebe

Von: gackelchen Datum: 21.05.2018

gackelchensbooks.blogspot.com

Die kuriosen Symptome der Liebe kam bereits letztes Jahr im Wunderraum Verlag heraus und ich fand die Premisse sehr ansprechend. Mal davon abgesehen, dass der Wunderraum Verlag wunderschöne Bücher produziert, sind die auserlesenen Titel auch immer intelligente Frauenliteratur. Ich fand, ich gehöre genau in die Zielgruppe, so Mitte-Ende-Zwanziger bis frühe Vierziger, wobei ich Schubladen ja nicht mag. Allerdings war es echt entspannend mal eine Heldin zu haben deren Alter und Erfahrungen zu einem passen. Irgendwann hab ich kein Verständnis mehr für die Young Adult und New Adult Teenager und brauche Abwechslung. Chicklit war mir aber auch leider manchmal bisschen zu oberflächlich (falsche Wahl meinerseits?) und das Schema ist schnell durchschaut. Ich behaupte nicht, dass es hier nicht auch klar ist wie das Buch enden wird, aber der Weg dorthin war zauberhaft.


Kennt ihr die Serie Pushing Daisies? Wer sie liebte, wird hier viel Spass mit haben. Ebenso Buchliebhaber! Jubilee ist sehr belesen und Eric versucht sich seiner entfremdeten Tocher anzunähern und liest dafür ihre Schullektüre um sich mit ihr auszutauschen. Virgin Suicid oder Bell Jar sind dabei nur wenige Beispiele. Er unterhält sich dann auch mit Jubilee über die Titel in der Hoffnung seine Tochter und deren Gedanken besser Nachvollziehen zu können. Wunderschöne kleine Buchanalysen entstehen so.


In zwei Perspektiven bekommen wir sowohl Jubilees Gedankenwelt ebenso Eric nähergebracht. Eric hat neben seiner Tochter auch noch den Sohn seines besten Freundes adoptiert, nachdem dessen Eltern bei einem Unfall gestorben sind. Aja hat ebenfalls sein Päkchen zu tragen und Eric muss einen Weg finden mit ihm zu Kommunizieren, das Hauptproblem Erics. Ich muss zugeben, dass ich fand Ajas einzige funktion war wohl Jubilee und Eric zusammen zu kriegen, ansonsten hätte mir die Tochter gereicht. Die ganze Handlung um Aja fühlte sich fehlt am Platz an. Allerdings nicht genügend um zu stören. Man kann die Passagen ganz gut überstehen.


Vom Kopf direkt ins Herz.

Eine Geschichte, die unter die Haut geht

Von: Larissa Müller Datum: 17.04.2018

https://glitasticbooks.com/

Der Klappentext von Die kuriosen Symptome der Liebe versprach eine Geschichte genau nach meinem Geschmack und ich kann euch sagen, dass ich gerade jetzt, in diesem Moment, in dem ich die Rezension schreibe, immer noch Jubilees Geschichte verdaue.
Aber zunächst mal zum Inhalt: Jubilee ist die Protagonistin des Buches und allergisch gegen Menschen. Kein Scherz – sobald sie jemanden berührt bekommt sie einen Ausschlag, einen Schock oder bangt sogar um ihr Leben. Sie kapselt sich immer mehr ab und verbringt einen Großteil ihres Lebens zuhause. Bis ein Schicksalsschlag zurück in die Welt holt und sie allen Mut zusammennimmt, um vor die Haustür zu treten. Nie hätte sie gedacht, jemanden zu treffen, bei dem sie das Bedürfnis hat, ihn zu berühren. Doch genau das hat sie bei Eric…

“Die Einsamkeit. Wie sehr wir das Leben anderer Leute verklären. Die Sehnsucht danach, akzeptiert zu werden. Gesehen zu werden.”
Seite 183

Ich weiß gar nicht genau, wo ich anfangen soll. Denn dieses Buch hat mich schwer beeindruckt, mich sprachlos und nachdenklich gemacht. Allein Jubilees Schicksal, allergisch gegen Menschen zu sein, ist außergewöhnlich. Dadurch, dass sie sich aber jahrelang zurückzieht und keinerlei soziale Kontakte hat, entwickelt sie eine Angststörung. Sie kann nicht einen Schritt vor die Haustür wagen, ohne schwitzige Hände zu bekommen. Irgendwann jedoch scheint diese Hürde unausweichlich und sie muss sich all den alltäglichen Dingen stellen, die ihr Angst bereiten.
Jubilee ist eine Protagonistin, die sehr zerbrechlich wirkt und doch habe ich während des Lesen gemerkt, wie sie auf jeder Seite stärker wird. Ich habe mit Jubilee mitgefühlt und ihr all das Glück gewünscht, das ihr über die Zeit verwehrt wurde.

“Ist die Kindheit nicht die Zeit für Idealismus? Die Zeit der Träume?”
Seite 278

Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben, nämlich aus der von Jubilee und von Eric, auf den die Protagonistin im Laufe der Geschichte trifft. Eric hat ebenso wie Jubilee einige Schicksalsschläge hinter sich, an denen sowohl er als auch sein Adoptivsohn Aja zu knabbern haben. Jubilees Perspektive hat mir etwas besser gefallen, da die Autorin auf sehr faszinierende und gleichzeitig authentische Art ihr Leben und Denken beschrieben hat.
Die kuriosen Symptome der Liebe ist so viel mehr als eine Liebesgeschichte. In diesen 470 Seiten werden Themen behandelt, die wohl jeder von uns kennt – Probleme in der Familie, das Gefühl, anders zu sein, trauern zu wollen, aber nicht zu können. Es ist keine kitschige Geschichte, die von Klischees lebt, ganz im Gegenteil. Mit einer Prise Humor und Selbstironie schafft Colleen Oakley eine Geschichte, die unter die Haut geht.
Bis zum Ende habe ich gehofft, dass Jubilee ihr Glück findet. Mir gingen Gedanken durch den Kopf wie: Nein, das kann die Autorin nicht machen! Das gibt es doch nicht! Und in den letzten Seiten hat sie das Ruder wieder völlig herumgerissen und mir wurde warm ums Herz.
Die kuriosen Symptome der Liebe ist ein Buch, bei dem ich so viele Post-Its an Stellen geklebt habe, weil sie so wahr und weise sind. Ich könnten noch so viel mehr über dieses wunderbare Buch schreiben, aber dann sitze ich noch überübermorgen hier.
Fazit: Eine Geschichte, die unter die Haut geht und die mich wehmütig hinterlassen hat, als ich mich von den Charakteren verabschieden musste. Ich vergebe 5 von 5 Herzen!

Voransicht