Aus Stiefeltern werden Bonus-Eltern

Chancen und Herausforderungen für Patchwork-Familien

(1)
Hardcover
15,99 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der bekannte Familientherapeut Jesper Juul hat für das unschöne Wort »Stiefeltern« ein neues Wort geprägt: Bonuseltern. »Was wir über Patchwork wissen? Es ist nicht einfach. Aber es ist ja in keiner Familie einfach.« Meine Kinder, deine Kinder, unsere Kinder: Ein kluges, Mut machendes Unterstützungsbuch für moderne Familien.

»Beim Übersetzen dieses Buches war ich geradezu beschämt darüber, mit welcher Treffsicherheit Jesper Juul all die Probleme beschreibt, die ich mit meiner eigenen Patchwork-Familie erlebt habe.
Hätte es mir geholfen, wenn ich das Buch schon früher gekannt hätte? Aber ja! Nicht nur, um den allgegenwärtigen Fallgruben auszuweichen, sondern vor allem, um die vielfältigen Chancen zu nutzen, die sich jedem bieten, der sich in einer neuen Familie zurechtfinden muss. Und ich bin Jesper Juul unglaublich dankbar für das Wort ›Bonus-Vater‹ statt ›Stiefvater‹. Das ist ein wirklich guter Begriff, mit dem man sich gerne identifiziert.«
Knut Krüger, Übersetzer der Bücher von Jesper Juul

  • Meine Kinder, deine Kinder, unsere Kinder

  • Der neue Bestseller des Querdenkers unter den Familientherapeuten

  • Klug, unterstützend, mit vielen anschaulichen Beispielen

»Familie heißt heute meistens Ein-Kind-Familie, Patchwork-Familie, alleinerziehendes Elternteil.«

DIE ZEIT

Aus dem Dänischen von Knut Krüger
Originaltitel: Bonusforaeldre
Originalverlag: Apostrof
Hardcover, Pappband, 128 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
3. Aufl. 2014
ISBN: 978-3-466-30909-2
Erschienen am  28. März 2011
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Bonus ist ein treffendes Wort

Von: Johanna Kanschat aus Köln

27.03.2011

Auch das neueste Buch von Jesper Juul beindruckt mich auf eine ganz tiefe Art und Weise. Manchmal beschämt, manchmal bestätigt, manchmal ins tiefe Nachdenken versetzt- so fühle ich mich beim Lesen der „Bonuseltern“. Es wäre klug Eltern und Familientherapeuten die Lektüre zu empfehlen, die im Trennungsprozess sind oder begleiten; einen Neuanfang beginnen oder begleiten. In dieser Zeit des Neubeginns waren ich und mein neuer Mann so von unseren Gefühlen füreinander, Ängsten und Schuldgefühlen „belegt“, dass es uns sicher geholfen hätte zumindest einen Berater mit den Erkenntnissen dieses Buches zu haben. Ich finde den Begriff Bonus wunderbar und bin sehr dankbar dafür! Bonuseltern zu lesen ist leicht und scheinbar einfach, beinhaltet aber so viele umwälzende Gedanken, die wieder ein kleines Stück meiner Weltsicht ändern. Der unbestechliche Blick auf sich selber und damit kompromisslos für Kinder ist überzeugend, spannend und ermöglicht einen Gewinn für alle Beteiligten

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jesper Juul, geboren 1948 in Dänemark, ist einer der bedeutendsten und innovativsten Familientherapeuten Europas, Konfliktberater und Gründer von familylab international. Durch zahlreiche Seminare, Vorträge, Medienauftritte und erfolgreiche Elternbücher wurde er international bekannt. Seine respektvolle, gleichwürdige Art, mit Menschen umzugehen, beeindruckt Fachleute und Eltern immer wieder neu.

www.familylab.de

Zur AUTORENSEITE

Knut Krüger, geboren 1966, arbeitete nach seinem Germanistik-Studium im Buchhandel und Verlagswesen. Er ist heute freier Autor, Lektor und Übersetzer für englische und skandinavische Literatur. Lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in München.

zum Übersetzer

Zitate

»Der dänische Familientherapeut ist ein kluger Mann, der seit Jahren Eltern mit seinen intelligenten und warmherzigen Empfehlungen die Last des Erziehens leichter macht.«

spielen & lernen (25. April 2010)

»Jesper Juuls Bücher sind wahre Bestseller, dabei behandeln sie eines der schwierigsten Gebiete überhaupt: die Frage der richtigen Kindererziehung.«

Süddeutsche Zeitung (21. Februar 2008)

»Was wir über Patchwork wissen: Es ist nicht einfach. Aber es ist ja in keiner Familie einfach.«

Jesper Juul (01. Oktober 2010)