VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Buch Jonah Roman

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-10203-9

Erschienen: 30.03.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Das Fegefeuer der Eitelkeiten für das 21. Jahrhundert

Jonah scheint mit seinem Namensvetter aus dem Alten Testament wenig gemein zu haben. Mit 32 Jahren lebt er in Manhattan, hat eine feste Freundin und eine Geliebte, ist ein Firmenanwalt mit Aussicht auf einen großen Karrieresprung. Doch eine folgenschwere Entscheidung lässt seine perfekte Welt in Trümmer fallen.

Im Gefühl des Scheiterns geht er nach Amsterdam. Hier trifft er die kluge Judith, eine brillante Kunsthistorikerin, die für einen korrupten Spielcasinobetreiber arbeitet. Er erkennt die Chance, wieder Sinn in sein Leben zu bringen, indem er Judith hilft, auf den rechten Weg zu gelangen. Also folgt er ihrer Spur bis nach Las Vegas.

Mit leichter Hand versetzt Joshua Feldman die biblische Geschichte von Jonah und dem Wal in unsere moderne Welt.

"Joshua Max Feldmans Buch lässt sich als moderne Interpretation der biblischen Geschichte lesen - oder einfach als fabelhafter, packender und zutiefst anrührender Roman."

Buchjournal (14.04.2015)

Joshua Max Feldman (Autor)

Joshua Max Feldman, geboren in Amherst, Massachusetts, hat bislang in England, der Schweiz und New York gelebt. "Das Buch Jonah" ist sein erster Roman.

"Joshua Max Feldmans Buch lässt sich als moderne Interpretation der biblischen Geschichte lesen - oder einfach als fabelhafter, packender und zutiefst anrührender Roman."

Buchjournal (14.04.2015)

„Die leise, aber intensive Geschichte einer Umkehrung zur Wahrhaftigkeit. Feldman ist mit seinem Debütroman ein kleines Meisterstück gelungen.“

Doppelpunkt (26.11.2015)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Astrid Arz
Originaltitel: The Book of Jonah
Originalverlag: Henry Holt and Company, New York 2014

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 400 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-10203-9

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: C. Bertelsmann

Erschienen: 30.03.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Im Delirium zur wahren Erkenntnis? "Das Buch Jonah" von Joshua Max Feldman

Von: Stories On Paper Datum: 11.12.2016

https://storiesonpaper.net

Jonah driftet in dieser Geschichte, welche bewusst in Anlehnung an die biblische Vorlage geschrieben wurde, von einem Extrem ins andere. Zunächst präsentiert er sich als knallharter Geschäftsmann, der nach seinem „Zusammenbruch“ alle seine Zelte in New York abbricht und in seiner neuen Heimat Amsterdam lebt ins Blaue hinein und fröhnt dem Drogenkonsum. Judith, eine hochbegabte Kunsthistorikerin, deren Lebensgeschichte uns Feldman parallel dazu erzählt, avanciert zu Jonahs Muse. Er folgt ihr bis nach Las Vegas, wo sie an einem großen Bauprojekt arbeitet. Er hat es sich zu seinem erklärten Ziel gesetzt, sie von ihren äußeren und inneren Zwängen zu befreien und sie auf den richtigen Weg zu führen.

Das Thema „Religion“ zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch – so modern der Rahmen der Geschichte auch sein mag, sind die spirituellen Elemente stets präsent. Das Judentum: Jonah und Judith sind Juden; Christentum: In Las Vegas soll sich Judith u.a. um den Verkauf einer Kirche kümmern, Islam: Judiths Eltern kamen im Zuge der Anschläge an 9/11 ums Leben. Buddhismus: Im Büro von Judiths neuem Chef befindet sich eine große Buddha Statue. Jonah wächst im Verlauf des Buches immer stärker in die Rolle eines Propheten hinein, der von Gott dazu auserwählt wurde, Besonderes zu vollbringen.

Dieses Buch ist eine Rarität, denn es gehört zu den wirklich wenigen gelesenen Büchern, wo ich aufrichtig froh war, es beendet zu haben. Auf seinen knapp vierhundert Seiten, passierte so viel und zugleich so wenig. Zugegeben, ich habe mehrere Anläufe gebraucht um es zu lesen. Das hatte mehrere Gründe: 1) Keiner der beiden Protagonisten hat mich persönlich angesprochen, die übrigen Charaktere waren mir zum Teil allzu sehr überzeichnet. 2) Jonahs gedanklichen Ergüsse, welche sich seitenweise und endlos lang gezogen haben, fand ich weder interessant, noch aufschlussreich. 3) Feldmanns Schreibstil ist gut, aber oft zu verschachtelt und driftet ins Abstruse ab. 4) Wie sich Jonah seinen Visionen gestellt hat, fand ich total seltsam, brutal und eigentlich so gar nicht selbstlos.

Ein positiven Aspekt lässt sich zusammenfassend jedoch schon herausfiltern: das Buch regt zum Nachdenken an und wirft Fragen auf. Wie hätte ich selbst in solch einer Situation reagiert? In all der Hektik des Alltages, bei allen Sachen, die rund um mich herum passieren, bin ich mir selbst treu? Welche Werte möchte ich vermitteln? Kann ich mein Handeln auch vor mir selbst begründen und ist das jetzige Leben, das was ich wirklich möchte und das was mich erfüllt?

Bewertung: 2 von 5 Sternen.

Der Blick auf die Menschheit

Von: Tines Bücherkiste Datum: 05.01.2016

tinesbuecherkiste.blogspot.de

Auf dieses Buch wäre ich unter normalen Umständen wahrscheinlich gar nicht gekommen, aber ich habe eine Rezension gelesen und war total begeistert. Ich bin ja ein großer New York Fan, deshalb lese ich ja fast alles, was ich dazu in die Hände bekommen kann.

In diesem Roman geht es nicht nur um Jonah und Judith, die beide jung, erfolgreich und karriereorientiert sind. Hier geht es auch um die Frage, des Schicksals. Ist es vorherbestimmt oder haben wir es selber in der Hand?

Jonah, ein aufstrebender Anwalt in New York, steht kurz davor, Partner der Kanzlei zu werden in der er arbeitet. Bis er plötzlich merkwürdige Visionen hat, die ihm die Brüchigkeit und Verletzlichkeit der Menschen vor Augen führen. Er ist immer mehr davon überzeugt, dass er – wie sein Namensvetter – von Gott auserwählt wurde, um sie von ihrem Leid zu befreien.
Und Judith ist seit ihrer Kindheit auf der Suche nach etwas, was sie auszeichnet. Sie glänzt durch Bestnoten in der Schule und an der Uni, verliert jedoch durch den plötzlichen Tod ihrer Eltern jegliche Ideale.

Die beiden begegnen sich in Amsterdam und Jonah ist besessen von dem Gedanken Judith retten zu müssen. Er folgt ihr bis nach Las Vegas, wo sie für einen einflussreichen Casinobesitzer illegale Immobiliengeschäfte abwickeln muss.

Das ist mal eine ganz andere Geschichte, man hat hier extrem viele Emotionen dabei…

Voransicht