HELIX - Sie werden uns ersetzen

Roman

Hardcover
22,99 [D] inkl. MwSt.
23,70 [A] | CHF 32,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Haben Sie die Gene zum Überleben?

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …

»Große Fragen, großes Kino.«

ZEIT Wissen (13. Dezember 2016)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, ca. 648 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-7645-0564-6
Erschienen am  31. Oktober 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Gut aber nicht super

Von: Peter

24.08.2020

Nach meiner unmaßgeblichen Meinung handelt es sich bei der Bauernfabel um das Konzept von Raiffeisen aus dem 19. Jhdt. Die Bauernfabel (und die Raiffeisen-Idee) macht doch auch einfachen Gemüter klar, das Kooperation Vorteile hat. Warum hat sich das nicht durchgesetzt? Warum vermehrt sich das (Welt-) Vermögen trotzdem in den Händen einiger weniger? Warum unternimmt der Staat, als Vertreter seiner Bürger, nichts um die Interessen der Bürger zu stärken? Im Cum-Ex-Skandal hat der Staat jahrelang zugeschaut, wie Steuergelder von arm nach reich geflossen sind. Warum? Hier ist das Buch leider nicht darauf eingegangen. Trotzdem sehr spannend - das Buch und das Thema!

Lesen Sie weiter

Wichtiges Thema, aber zuviel unnötige Action im 2. Teil

Von: Gerhard Günther

11.08.2020

Habe bislang alle Ihre 4 Romane mit Interesse gelesen, Rang 1 Black Out, 2 Helix, 3 Zero 4 Gier (fand ich schwächer), siehe meine Rezensionen bei Amazon. Vorschlag für Ihren nächsten Thriller: Anthrax-Attacke von 2001, bei uns fast ein Tabu, wundere mich, warum das Buch von Greame MacQueen bislang nicht übersetzt wurde. "Anthrax Deception" - Das wäre ja ein toller Stoff, in Helix erwähnen Sie diesen Fall ja selbst. Bin gespannt auf Ihren nächsten Roman.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT, ZERO und HELIX etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. Mit GIER lieferte er einen spannenden Thriller und zugleich eine Kritik des allgegenwärtigen Wettbewerbs. Marc Elsberg hat sich zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft etabliert.

Zur AUTORENSEITE

Events

13. Nov. 2020

Online-Veranstaltung im Rahmen des Bookstock-Festivals Hugendubel, Ticketreservierung unter: eventbrite.de

20:00 Uhr | Lesungen
Marc Elsberg
GIER - Wie weit würdest du gehen?

Videos

Links

Pressestimmen

»Ein großes Geschenk für Menschen, die wirklich etwas erfahren wollen über den Stand der Wissenschaft.«

rbb „Literaturagenten“ (11. Dezember 2016)

»‘Helix‘ ist ein ganz außergewöhnlicher Roman und er zeigt, alles was wir uns ausdenken, kann auch Wirklichkeit werden.«

hr1 Buchtipp (26. Oktober 2016)

»Er vermittelt die komplexen Inhalte so, dass es der Leser kaum merkt. […] Unbedingt lesenswert.«

WDR 5 „Leonardo“ (09. Dezember 2016)

»Es ist ihm auch hier gelungen, einen guten Wissenschaftsthriller zu schreiben. Das ist ja das besondere Erlebnis, dass man einen Roman liest und dabei doch eine ganze Menge lernen kann. […] Er macht deutlich, vor welch enormen Problemen wir bald stehen könnten.«

Eckhard Stuff/ rbb Kulturradio (21. Februar 2017)

»Ob man Marc Elsbergs Krimis wie getarnte Sachbücher liest, wie ein Kritiker einmal geschrieben hat, oder doch nur als reine Unterhaltung, bleibt einem selbst überlassen. Sicher ist, der Mann beherrscht sowohl das eine als auch das andere.«

Sophie Weilandt/3sat Kulturzeit (13. Dezember 2016)

»Elsberg verknüpft Fiktion und Realität zum spannenden Plot.«

Hamburger Abendblatt (17. Oktober 2016)

»Elsberg beherrscht die DNA der Wissenschaftsthriller«

Ruhr Nachrichten (17. Mai 2017)

»Der erfolgreiche Autor Marc Elsberg versetzt seine zahlreichen Leser immer wieder in packende Spannung. Auf sein neuestes Werk ‘Helix‘ darf man also gespannt sein.«

Maxima (Österreich)

»Der Vergleich mit Michael Crichton liegt auf der Hand. Der hat wahnsinnig gute Bücher geschrieben […]. Chapeau!«

Basler Zeitung (25. März 2017)

»Elsbergs Roman ist fiktiv. Sehr reell hingegen ist der Fortschritt in der Gentechnik, der ihm zugrunde liegt.«

FAZ (13. April 2017)