VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Liebe dein Leben und nicht deinen Job. 10 Ratschläge für eine entspannte Haltung

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,99 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 24,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-579-08646-0

NEU
Erschienen: 12.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Nimm dich ernst, aber nicht wichtig! Gelassen und entspannt durch Job und Alltag

Frank Behrendt ist der »Guru der Gelassenheit« oder auch der »Lord des Loslassens«. So jedenfalls nennen ihn die Medien, seit seine erfrischenden Thesen zur Bewältigung eines anstrengenden Berufslebens im Internet für Furore gesorgt haben.
Welchen Nerv treffen diese Thesen? Warum haben so viele Menschen so positiv darauf reagiert?Trotz 60-Stunden-Woche und engagiertem Familienleben ist der erfolgreiche Agenturmanager tatsächlich ein tiefenentspannter, grundfröhlicher Mensch. Wie er das schafft? Mut, Verrücktheit, Spontaneität, Spaß, Humor, ein hohes Maß an Disziplin und Konsequenz, ein verlässliches Bauchgefühl und eine gute Portion Selbstironie – das sind nur einige der Eigenschaften, die ihn auszeichnen.
In diesem Buch erzählt Frank Behrendt, was ihn geprägt hat, mit welcher Haltung er Dinge angeht, wie er so angstfrei geworden ist, was ihm Kraft und Energie gibt. Kurzweilig, informativ und selbstironisch lässt er Höhepunkte und Niederlagen seines Lebens Revue passieren, immer mit Blick darauf, was ihm geholfen hat, die Herausforderungen zu meistern. So füllt er die 10 Thesen mit ›gelebtem Leben‹, legt ihren tieferen Sinn frei – eine Inspiration für Jeden!

»Im Job bist du oft der Zampano, aber Zuhause bringst du den Müll raus« –
wie wichtig es ist, sich zu erden, immer wieder die Perspektive zu ändern.

»Ein hohes Maß an Disziplin ist kein Widerspruch zu Entspanntheit« –
wie das geht, erzählt Frank Behrendt kurzweilig, witzig und überzeugend.

»Kein Mitarbeiter hat verdient, dass ich schlechte Laune habe« –
auf die Haltung kommt es an!

»Vor einem Chef im goldenen Glitzeranzug hat niemand Angst« –
wie befreiend es ist, über sich selbst zu lachen.

  • - 10 überraschende Thesen für die optimale Balance zwischen Arbeit und Privatleben

  • - Kurzweilige und witzige Geschichten und Einblicke

  • - Work-Life-Balance ganz anders: Leidenschaft, Leichtigkeit und Spielfreude

"Ein gestandener Manager erkennt sich [...] wieder und justiert mithilfe der Denkanstöße seinen Alltag neu. In jedem Fall reizt das Buch dazu, sich darüber auszutauschen [...]."

PR-Journal (12.09.2016)

Frank Behrendt (Autor)

Frank Behrendt, 53, ist seit gut 20 Jahren ausgewiesener PR- und Kommunikationsfachmann mit intensiven Kontakten zu Medien, Wirtschaft und Politik. Nach Stationen bei BILD, Dornier, Henkel, RTL Television und Universal Music war der Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München Deutschland-Chef bei KetchumPleon, bevor er 2011 als Vorstand zur fischerAppelt AG wechselte. Seit März 2016 ist er als Senior-Advisor für fischerAppelt tätig. Frank Behrendt lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Köln. Eine französische Bulldogge mit Namen Fee komplettiert das nie langweilige Familienleben, das er so liebt wie nichts anderes auf der Welt.

"Ein gestandener Manager erkennt sich [...] wieder und justiert mithilfe der Denkanstöße seinen Alltag neu. In jedem Fall reizt das Buch dazu, sich darüber auszutauschen [...]."

PR-Journal (12.09.2016)

"Ganz der Kommunikationsprofi, bringt Behrendt seine Botschaft plakativ, gespickt mit amüsanten Anekdoten und einiger Selbstironie rüber."

Handelsblatt (23.09.2016)

"Fazit: Lektüre to like."

Gießener Allgemeine (12.11.2016)

16.01.2017 | 19:00 Uhr | Essen

Frank Behrendt ist zu Gast im NRZ Forum in Essen und hält einen Vortrag zu seinem Buch "Liebe dein Leben und nicht deinen Job"

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

NRZ Forum
Sachsenstr. 30
45128 Essen

Weitere Informationen:
Marketing Club Ruhr e.V.
45356 Essen

info@marketingclub.ruhr

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 224 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-579-08646-0

€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 24,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

NEU
Erschienen: 12.09.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Sagenhaft!

Von: Monika Gindele aus Friedrichshafen Datum: 03.11.2016

Ich war ein "Workaholic" und habe viele Bücher gelesen um aus dieser Sucht zu kommen. Und das "i" Tüpfelchen war dieses Buch!!!
Das Buch hat mich in vielen Dinge ermutig, dass ich auf dem Richtigen weg bin. Und vor allem, dass es ok ist wenn im Urlaub meine Email Lese und zu einer bestimmten Zeit mit meine Mitarbeitern telefoniere.
Ich habe auch kein so schlechtes Gewissen mehr, wenn ich frei mache oder nach Hause gehen!
Vielen Dank für die tollen Ideen das Leben wieder genießen zu lernen!
(ich hatte es als iBook und nun in fester Buchform! Damit ich immer wieder dran lesen kann!)

Chef im Glitzeranzug

Von: YukBook Datum: 26.10.2016

www.yukbook.me

Sollte man seinen Job nicht lieben, wenn man gut darin sein möchte und soviel Zeit damit verbringt? Meine bisherige Überzeugung geriet leicht ins Schwanken, als ich auf den Buchtitel „Liebe dein Leben und nicht deinen Job“ stieß. In seinem aktuellen Buch gibt der Kommunikationsexperte Frank Behrendt zehn Ratschläge für ein entspanntes (Berufs-)Leben, die er einmal während der Wartezeit bei einem Friseur für ein Magazin niederschrieb.

Einer von ihnen lautet zum Beispiel, sich ernst, aber nicht zu wichtig zu nehmen und sich bewusst zu machen, dass man nicht nur eine Rolle im Leben hat. Vom klassischen Verständnis einer Work-Life-Balance hält der Autor wenig, da für ihn die Grenzen fließend sein dürfen. So macht es ihm nichts aus, im Urlaub seine Mails zu checken oder abends auf der Couch Arbeitsunterlagen durchzugehen. Bei Unternehmern und Selbstständigen leuchtet mir das ein, aber Angestellte möchten nach Feierabend sicher nicht über eine anstehende Aufgabe oder einen Konflikt mit einem Kollegen grübeln und sind froh, wenn sie einmal richtig abschalten können.

Der Autor nennt aber auch Aspekte, in denen ich ihm hundertprozentig zustimme – zum Beispiel die Möglichkeiten der Selbstbestimmung. Ich finde es toll, dass er sich einfach traute, einen „Daddy-Dienstag“ einzuführen, um regelmäßig Zeit mit seiner Tochter, die bei seiner Ex-Frau lebt, zu verbringen. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mehr Einfluss auf die eigene Arbeitsgestaltung nehmen kann als man glaubt – ganz unabhängig von der Position. „Als Chefin kann ich das doch nicht bringen!“ ist ein Glaubenssatz, den ich schnell verwerfen konnte, wenn ich nur kreativ genug war, mir alternative praktikable Lösungen auszudenken. Die allgemeine Tendenz zu flexiblen Arbeitsmodellen sollte man sich also unbedingt zunutze machen. Auch Behrendts Empfehlungen, eine ordentliche Mittagspause zu machen und öfters an die frische Luft zu gehen, kann ich nur unterstreichen. Warum nicht einen Spaziergang mit Geschäftspartnern am Rhein unternehmen statt stundenlang in einem Konferenzraum zu hocken.

Manchmal fand ich seine Ausführungen zu glatt und makellos. Er beschreibt zwar auch einige schwierige Phasen in seinem Leben, doch unterm Strich formt sich das Bild eines beruflichen Überfliegers und vorbildlichen Familienvaters, der sehr oft betont, wie wichtig ihm das gemeinsame Frühstück zu Hause ist, und der auf Betriebsfesten gern seinen Lieblingssänger Howard Carpendale im Glitzeranzug mimt. Seine Begeisterung für Winnetou-Figuren, die positive Energien in ihm freisetzen, oder für einen Matchbox Jeep, mit dem er während Telefonkonferenzen spielt, sprechen wahrscheinlich eher männliche Leser an. Es ist ein sehr flüssig und verständlich geschriebenes Buch, in dem ich persönlich nicht so viele Anregungen finden konnte wie in vergleichbaren Ratgebern.

Voransicht