Nicht weg und nicht da

Roman

Ab 14 Jahren
Hardcover
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Den Anfang kannst du nicht ändern, das Ende schon

Nach dem Tod ihres Bruders macht Luise einen radikalen Schnitt: Sie trennt sich von ihrem mausgrauen Ich und ihren Haaren. Übrig bleiben drei Millimeter und eine Mauer, hinter die niemand zu blicken vermag. Als Jacob und sie sich begegnen, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch Luise hält Abstand. Bis sie an ihrem sechzehnten Geburtstag aus heiterem Himmel eine E-Mail von ihrem toten Bruder bekommt – es ist die erste von vielen. Mit diesen Nachrichten aus der Zwischenwelt und dem verschlossenen Jacob an ihrer Seite gelingt es Luise, inmitten dieser so aufwühlenden wie traurigen Zeit das Glitzern ihres Lebens zu entdecken ...

»Tolles Jugendbuch.«

Gala (12. April 2018)

Hardcover mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 20 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-27159-3
Erschienen am  19. März 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Rezension zu "Nicht weg und nicht da"

Von: Medeas Memories

12.10.2020

Schon seit Jahren möchte ich ein Buch von Anne Freytag lesen. Vor allem "Mein bester letzter Sommer" von ihr, steht schon ewig auf meiner Wunschliste. Allerdings habe ich nicht dieses sondern zwei andere ihrer Bücher aus der Buchhandlung adoptiert. Nämlich "Den Mund voll ungesagter Dinge" und eben auch "Nicht weg und nicht da". Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, auch wenn das Thema alles andere als leicht ist. Sowohl Luise als auch Jacob mag ich als Charaktere sehr gerne. Und zusammen sind sie einfach wundervoll. Auch Arthur und seine Freundin habe ich ins Herz geschlossen. Die Kapitel sind recht kurz gehalten, wodurch man sooo schnell durch die fast 500 Seiten fliegt. Zwar verstehe ich nicht ganz warum Jacob so lange braucht um sich ihr zu öffnen, aber ansonsten ist die Geschwindigkeit der Geschichte super. Den Verlust einer geliebten Person zu verkraften braucht nun mal seine Zeit. Auch wenn mir das Thema nahe ging blieben meine Augen trocken. Ich habe mir wirklich gewünscht, dass mir das Buch ein paar Tränen entlocken kann. Dennoch gebe ich der Autorin noch eine Chance, denn "Den Mund voll ungesagter Dinge" wartet noch auf meinem SuB.

Lesen Sie weiter

Da kullern die Tränen

Von: Judikos Welt

13.03.2020

Loslassen... Anne Freytags Bücher sind ein Phänomen für sich. Sie gehören zu den Büchern, die man am liebsten sofort verschlingt, aber gleichzeitig auch noch gerne aufhebt, damit man sie immer noch vor sich hat. Nicht weg und nicht da ist genauso so ein Buch. Ich habe es mir lange aufgehoben und auf den passenden Moment gewartet. Ich wusste nämlich, dass diese Geschichte sehr ans Herz geht. Nun aber war meine Zeit gekommen, Luise, Jacob und Kristopher endlich kennenzulernen. In Nicht weg und nicht da, lernen wir zu Beginn die 15 jährige Luise kennen, die ihren Bruder kurz zuvor verloren hat. Wütend und voller Trauer versteckt sie ihr Inneres hinter einer Mauer und ganz viel Sarkasmus. Dabei lässt sie kaum Jemanden an sich ran. Ihr Äußeres wirkt auf Manche provokant und auf andere verletzlich oder mitleiderregent, denn sie hat sich nach dem Tod ihres Bruders, die Haare komplett abrasiert. An ihrem 16. Geburtstag bekommt sie eine email von ihrem toten Bruder, worin er erklärt, er sei in einer Art Zwischenwelt und nur sie könne ihm helfen, den Weg dort heraus zu finden. Kurz zuvor lernte Luise Jacob kennen und sie verbringt gerne die Zeit mit ihm. Das wiederum bringt sie in eine Art Gewissenskonflikt, denn auf der einen Seite möchte sie trauern und auf der anderen Seite fühlt sie sich glücklich. Wieder einmal hat Anne Freytag bewiesen, was sie kann. Nämlich Geschichten schreiben! Sie gehen ans Herz und vermitteln einem das Gefühl, als wäre man Teil des Ganzen. Was auch dafür sorgt, dass man, auch nach Beenden des Buches, noch lange an die Personen zurückdenkt, die darin eine Rolle spielten. Ganz besonders hier. Ich habe die drei Hauptcharaktere so sehr lieb gewonnen, allen voran Kristopher, mit seinen Schwächen und seinen Stärken. Und obwohl der nicht da war, war er nicht weg. Immer präsent! Stück für Stück verblasst er aber, wie ein Stern am Himmel, kein Wunder, dass da kein Auge trocken blieb. Aber auch Luise & Jacob haben mich begeistert, mit ihrer verletzlichen Art. Ich konnte zuschauen, wie sie gewachsen und gereift sind, sodass ich sie am Ende, mit einem guten Gefühl, gehen lassen konnte, auch wenn es schwer fiel. "Loslassen" ist hier das große Thema. Wie soll man aber jemanden verabschieden, der plötzlich nicht mehr da ist und es zudem auch nicht versteht, warum er gegangen ist? Fragen, die Luise, aber auch der Leser, nach und nach beantwortet bekommt. Fazit: Anne Freitag hat wieder mal, auf sehr einfühlsame Weise, eine Geschichte mit warmherzigen Charakteren geschrieben, die nicht nur traurig und nachdenklich macht, sondern auch positiv nach vorne schauen lässt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Anne Freytag hat International Management studiert und als Grafikdesignerin und Desktop-Publisherin gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Erwachsenen- und All-Age-Romanen widmete. Für ihre ersten beiden Jugendbücher wurde die Autorin zwei Mal in Folge für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Für »Nicht weg und nicht da« wurde sie mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2018 in der Sparte Literatur ausgezeichnet. Zuletzt bei Heyne fliegt erschienen: »Das Gegenteil von Hasen«.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Freytag erzählt temporeich mit trickreicher Spannung«

Süddeutsche Zeitung

»Ein klar geschriebenes Jugendbuch, das sehr berührend mit einem schwierigen Thema umgeht.«

WAZ (10. Mai 2018)

»Die Autorin Anne Freytag erzählt spannend und temporeich, weshalb die Geschichte den Leser sofort in ihren Bann ziehen kann.«

Westfalenpost (06. Juli 2018)

»(...) ist eine wunderschöne Geschichte, bei der man die Taschentücher nicht zu weit weg legen sollte.«

Buch-Magazin (01. Mai 2018)