VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Nicht weg und nicht da Roman

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,00 [D] inkl. MwSt.
€ 16,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-27159-3

Erschienen:  19.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Den Anfang kannst du nicht ändern, das Ende schon

Nach dem Tod ihres Bruders macht Luise einen radikalen Schnitt: Sie trennt sich von ihrem mausgrauen Ich und ihren Haaren. Übrig bleiben drei Millimeter und eine Mauer, hinter die niemand zu blicken vermag. Als Jacob und sie sich begegnen, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch Luise hält Abstand. Bis sie an ihrem sechzehnten Geburtstag aus heiterem Himmel eine E-Mail von ihrem toten Bruder bekommt – es ist die erste von vielen. Mit diesen Nachrichten aus der Zwischenwelt und dem verschlossenen Jacob an ihrer Seite gelingt es Luise, inmitten dieser so aufwühlenden wie traurigen Zeit das Glitzern ihres Lebens zu entdecken ...

»Tolles Jugendbuch.«

Gala (12.04.2018)

Anne Freytag (Autorin)

Anne Freytag hat International Management studiert und als Grafikdesignerin und Desktop-Publisherin gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Erwachsenen- und All-Age-Romanen widmete. Für ihre ersten beiden Jugendbücher wurde die Autorin zwei Mal in Folge für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Mit »Nicht weg und nicht da« stellte Anne Freytag ihren dritten All-Age-Roman vor, für den sie mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2018 in der Sparte Literatur ausgezeichnet wurde.

»Tolles Jugendbuch.«

Gala (12.04.2018)

»Freytag erzählt temporeich mit trickreicher Spannung«

Süddeutsche Zeitung

»Ein klar geschriebenes Jugendbuch, das sehr berührend mit einem schwierigen Thema umgeht.«

WAZ (10.05.2018)

»Die Autorin Anne Freytag erzählt spannend und temporeich, weshalb die Geschichte den Leser sofort in ihren Bann ziehen kann.«

Westfalenpost (06.07.2018)

»(...) ist eine wunderschöne Geschichte, bei der man die Taschentücher nicht zu weit weg legen sollte.«

Buch-Magazin (01.05.2018)

24.10.2018 | 10:00 - 11:30 Uhr | Hamburg

Lesung mit Anne Freytag im Rahmen des Lesefests Seiteneinsteiger

Für Schulklassen der 8.-10. Klasse

Eintritt frei
Karten unter hoeb4u@buecherhallen.de

Homepage der Autorin

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Zentralbibliothek Hamburger Öffentliche Bücherhallen
Hühnerposten 1
20097 Hamburg

Weitere Informationen:
Seiteneinsteiger e.V.
20146 Hamburg

Tel. 040/67956507, info@literaturkontor-hamburg.de

24.10.2018 | Hamburg

Lesung mit Anne Freytag im Rahmen des Lesefests Seiteneinsteiger

geschlossene Schulveranstaltung

Homepage der Autorin

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Hamburg

Weitere Informationen:
Seiteneinsteiger e.V.
20146 Hamburg

Tel. 040/67956507, info@literaturkontor-hamburg.de

07.11.2018 | 11:00 Uhr | Siegburg

Zwei Lesungen mit Anne Freytag im Rahmen der Siegburger Literaturwochen

1. Lesung Beginn 11 Uhr
2. Lesung Beginn 12:15 Uhr

Homepage der Autorin

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtmuseum Siegburg - Forum
Markt 46
53721 Siegburg

Weitere Informationen:
Stadtbetriebe Siegburg
53721 Siegburg

Tel. 02241/96975-0

30.11.2018 | München

Lesungen mit Anne Freytag

geschlossene Schulveranstaltung

Homepage der Autorin

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Gymnasium Max-Josef-Stift
Mühlbaurstraße 15
81677 München

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 20 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-453-27159-3

€ 16,00 [D] | € 16,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen:  19.03.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Berührend - Emotional - Intensiv - Wortgewaltig

Von: Liebe Dein Buch Datum: 24.09.2018

liebedeinbuch.blogspot.de/

Kurzbeschreibung: Nach dem Tod ihres Bruders macht Luise einen radikalen Schnitt: Sie trennt sich von ihrem mausgrauen Ich und ihren Haaren. Übrig bleiben drei Millimeter und eine Mauer, hinter die niemand zu blicken vermag. Als Jacob und sie sich begegnen, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch Luise hält Abstand. Bis sie an ihrem sechzehnten Geburtstag aus heiterem Himmel eine E-Mail von ihrem toten Bruder bekommt – es ist die erste von vielen. Mit diesen Nachrichten aus der Zwischenwelt und dem verschlossenen Jacob an ihrer Seite gelingt es Luise, inmitten dieser so aufwühlenden wie traurigen Zeit das Glitzern ihres Lebens zu entdecken ...

Cover: Das Cover ist wunderschön und absolut passend für diese Geschichte. Es ist dezent und doch aussagekräftig und stark. Und auch bei der Innengestaltung spürt man die große Liebe zum Detail.

Meine Meinung: Anne Freytag ist zurzeit eine wirklich gefeierte Autorin, deshalb gehe ich an ihre Bücher doch mit einem höheren Anspruch heran. Von "Mein bester letzter Sommer" war ich zwar berührt, aber nicht umgehauen worden. Aber mit diesem Buch hat die Autorin mich.

"Nicht weg und nicht da" transportiert eine Geschichte, die sensibel und emotional ist. Die einen berührt - zutiefst. Es geht neben Verlust und Trauerarbeit auch um Themen wie psychische Störungen und Selbstmord. Es geht nicht nur um die Situation nach dem Freitod von Luises Bruder, sondern auch um seine inneren Beweggründe. Kristophers E-Mails erzählen seine ganz eigene Geschichte. Die Liebe zu seiner kleinen Schwester spürt man in jeder Zeile. Und Stück für Stück bringt er Luise ins Leben zurück.

Eine ebenso große Rolle bei Luises Trauerarbeit spielt Jacob. Der stille, schweigsame Jacob. Zeit mit ihm zu verbringen, sich zu öffnen und mit ihm zu reden, bringt wieder kleine Lichtblicke in Luises Leben. Es entsteht langsam eine innige Liebe, geprägt von Vertrauen, Hoffnung, Verlust und Schmerz.

Anne Freytags wunderbarer leichter Schreibstil führt uns dabei durch die verschiedenen Phasen der Trauer. Die Autorin schafft es, in ihren kurzen Sätzen und Kapiteln mehr Tiefe und Bedeutung unterzubringen, als andere in ganzen Kapiteln. Sie scheint bei ihrer detailgetreuen Beschreibung immer den Fokus auf die wirklich wichtigen Details zu legen.

Man steckt gefühlstechnisch mitten im Geschehen. Man fühlt, was Luise fühlt. Man weint, wenn Luise weint. Taschentücher sollte man sich definitiv bereitlegen. Diese Geschichte ist sanft, aber gewaltig.

Fazit: Anne Freytag erzählt eine Geschichte von Trauer, Schmerz und Hoffnung. Man erlebt Luise in den Phasen der Wut, des Abschieds und des Loslassens. Man schöpft mit ihr neuen Mut, um wieder ins Leben zurückzufinden. Berührend, emotional, intensiv. Ein großartiges Jugendbuch und eine bewegende Geschichte.

Konnte mich nicht berühren

Von: Lovelyceska Datum: 13.09.2018

https://lovelyceska.de/

»Denk immer daran, Lise, man ist immer nur eine Entscheidung von einem völlig anderen Leben entfernt.«

**Rezensionsexemplar

Diesem Buch liegt eine schwere Thematik zugrunde: Selbstmord. Als Kristopher sich das Leben nimmt, reißt er auch einen Teil von seiner Schwester Luise mit in den Abgrund. Normalerweise ergreifen mich solche Geschichten immer. Ich liebe es, wenn mir traurige Geschichten unter die Haut gehen. Doch hier war das leider nicht der Fall. Nicht weg und nicht da konnte mich irgendwie nicht berühren, emotional einfach nicht zu mir durchdringen, was ich sehr verwunderlich finde. Wie gesagt, normalerweise schlagen solche Themen sofort bei mir an.

Wahrscheinlich hängt dies ein wenig mit dem Schreibstil zusammen. Die Sätze sind kurz, wirken stellenweise abgehackt. Gepaart mit den kurzen Kapiteln habe ich den Text einfach als sehr unverbindlich empfunden. Okay, von Kapiteln kann hier mit 2-3 Seiten auch nicht wirklich die Rede sein. Es handeln sich hierbei eher um einzelne Fragmente, einzelne Szenen aus dem Leben von Luise und Jacob. Es lässt sich prima lesen, keine Frage, und lädt auch zum Weiterlesen ein, aber es hat mir persönlich einfach nicht so gefallen, auch wenn es immer wieder echt schöne Zeilen gibt.

»Vielleicht sind manche Seelen nicht für diesen Ort gemacht. Vielleicht sind sie nur auf der Durchreise und gehören in Wirklichkeit ganz woanders hin.«

Luise und Jacob. Zwei einzigartige Charaktere, die beide ihre Ecken und Kanten haben. Sie sind interessant und es ist spannend ihre Entwicklung zu verfolgen, aber ich konnte mich weder mit ihnen identifizieren, noch mich wirklich in sie reinfühlen. Schade.

Ich finde es echt schade, dass mich die Geschichte so wenig berühren konnte. Für mich waren die Gefühle einfach nicht greifbar. Woran das jetzt genau gelegen hat, kann ich leider nicht sagen. Vielleicht hatte ich auch einfach aufgrund der vielen sehr guten Bewertungen zu hohe Erwartungen. Am besten ihr schaut mal selbst in die Leseprobe hinein. ♥

**An dieser Stelle möchte ich mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken! Meine Meinung bleibt dennoch stets ehrlich und unverfälscht, versprochen.

Eine wunderschöne Liebesgeschichte.

Von: Inge Leibold aus Münsterschwarzach Datum: 08.06.2018

Buchhandlung: Buch und Kunst im Klosterhof

Mit den ersten Seiten habe ich Luise und Jakob in mein Herz geschlossen. Beide lehnen aus unterschiedlichen Gründen die Gesellschaft ab. Doch dann finden sich Louise und Jakob, sie nehmen sich an die Hand und gehen gemeinsam zurück ins Leben. Fantastisch geschrieben, fesselnd und berührend. Absolut lesenswert.

Voransicht

  • Unsere Empfehlungen

  • Weitere Bücher der Autorin