VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Redemption Road - Straße der Vergeltung Thriller

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 20,00 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 27,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-10310-4

Erschienen:  11.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ein Junge wartet mit einer Waffe auf den Mann, der seine Mutter getötet hat. Eine Polizistin, die in Schwierigkeiten steckt, wird nach einer brutalen Schießerei mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Nach dreizehn Jahren im Gefängnis wird ein Polizist in die Freiheit entlassen - doch für wie lange?
John Hart beschreibt eine Stadt am Abgrund. Ihre Einwohner scheinen alle auf der Straße der Verdammnis unterwegs zu sein. Voller Geheimnisse, Verrat und nervenzerfetzender Spannung: Mit seinem neuen Buch beweist John Hart, dass er ein Meister des Thrillers aus den Südstaaten der USA ist.

John Hart (Autor)

John Hart, geboren 1965 in North Carolina, arbeitete als Rechtsanwalt, bevor er sich seinen Traum erfüllte und seinen ersten Roman schrieb – »Der König der Lügen«. Es folgten »Der dunkle Fluss« und "Das letzte Kind", die beide mit dem renommierten Edgar-Allan-Poe-Award ausgezeichnet wurden. Zuletzt erschien bei C. Bertelsmann der Bestseller "Das eiserne Haus". John Hart lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in Rowan County, North Carolina.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Rainer Schmidt
Originaltitel: Redemption Road
Originalverlag: Thomas Dunne Books (St. Martin's Press), New York 2016

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 608 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-10310-4

€ 20,00 [D] | € 20,60 [A] | CHF 27,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: C. Bertelsmann

Erschienen:  11.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Redemption Road

Von: Manuela Hahn Datum: 29.01.2018

lesenswertesausdembuecherhaus.blogspot.de/

Inhalt: Der Ex-Cop Adrian wird nach 13 Jahren aus dem Gefängnis entlassen, wo er wegen Mordes einsaß. Er soll Julia, die Mutter Gideons ermordet haben und nur seine Kollegin Elisabeth glaubt an seine Unschuld, während alle anderen an sein Schuld glauben und Gideon Rache will für den Tod seiner Mutter und für ein Leben ohne Wärme und Geborgenheit.
Als kurz nach Gideons Entlassung ein weiterer Mord geschieht, dessen Ausführung auf den selben Täter wie vor 13 Jahren hindeutet, gerät Adrian wieder in den Focus der Ermittlungen.

Meine Meinung:
Es gibt Krimis und Thriller, die liest man so weg. Es gibt einen Fall, die Ermittler ermitteln, geraten evtl. selbst noch in Gefahr und am Ende bekommt der Täter seine Strafe, das ist im besten Fall hochspannend und pures Lesevergnügen. Und dann gibt es Bücher wie Redemption Road von John Hart, bei denen ein einfaches, schnelles durchlesen nicht möglich ist, Bücher die eine komplexe Handlung haben, deren Protagonisten so vielschichtig sind, das ein hohes Maß an Konzentration gefordert ist um auch nur annähernd in die Geschichte eintauchen zu können.
Stück für Stück legt der Autor das Innerste seiner Charaktere frei, der Leser erfährt warum z.B. Elisabeth so eine starke Bindung zu Gideon aufbaut, was in ihrer Vergangenheit geschah, das sie eher sich selbst aufgeben würde als zu verhindern das einem schwächeren Leid geschieht.
Hart führt seine Leser auf falsche Fährten, so manches mal dachte ich: Ah so natürlich um im nächsten Moment wieder an völlig andere Beweggründe und Motive zu glauben.
John Harts Sprache, ist schonungslos und offen und doch hatte ich aller Brutalität zum Trotz nie den Eindruck eine bluttriefenden Thrillers.
John Hart ist ein Wortkünstler der seinesgleichen sucht.
Wenn jetzt jemand kommt und sagt: Erzähl mir doch mal die Handlung. Dann muss ich passen, denn um die Handlung zu erzählen müsste ich mit den Protagonisten anfangen, ich müsste Elisabeth, Adrian, Channing, Die Gefängniswärter usw. charakterisieren, ihr Vielschichtigkeit offen legen, die Beweggründe jedes Einzelnen um dann zur Handlung zu kommen die mit so vielen Wendungen und Kniffen aufwartet, wie man es in solch einer Logik nur selten findet. Das kann ich nicht, dafür fehlen mir die Worte. Darum meine Empfehlung: Lesen.

Mehr erwartet

Von: Mella Datum: 09.11.2017

book-angel.blogspot.de/

Meinung:
Der Klappentext hört sich nach einer spannenden Geschichte an aber leider hatte ich so meine Probleme mit dem Buch.

Wir haben hier einen kleinen Jungen, deren Mutter vor vielen Jahren getötet wurde. Der Mörder sitzt im Gefängnis und steht kurz vor seiner Entlassung. An dem Tag der Entlassung will der Junge den Tod seiner Mutter rächen. Dabei kommt es aber zu einer Schießerei und der Junge schwebt in Lebensgefahr.

Daneben haben wir noch Liz, die ein kleines Mädchen gerettet hat aber dafür jetzt nicht nur positive Rückmeldung bekommt. Sie findet es gerecht, was sie getan hat aber nicht alle sehen es so. Den Jungen, der bei der Schießerei war, bedeutet ihr sehr viel und sie will ihm helfen. Dabei begibt sie auf Wege und findet Dinge heraus, die besser im Verborgenen geblieben wären.

Ich muss sagen, ich hatte leider so meine Probleme mit der Geschichte. Ich bin nur sehr schwer reingekommen. Die Geschichte rund um den kleinen Jungen fand ich am interessantesten und konnte mir auch am meisten geben aber zu Liz oder auch den anderen Personen konnte ich keinerlei Verbindung aufbauen und konnte mich leider nicht in die Geschichte so fallen lassen, wie erhofft. Ich fand leider auch sehr schwer, die Zusammenhänge manchmal zu verstehen und mir konnte die Geschichte einfach nicht das geben, was ich einfach erhofft hatte.

Fazit:
Die Geschichte rund um den kleinen Jungen fand ich sehr interessant und hat mich auch am meisten interessiert. Mit Liz und auch den anderen Persionen kam ich leider nicht so klar und generell hatte ich einfach große Schwierigkeiten mit dem Buch.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors