VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Blutbraut

Ungekürzte Lesung mit Simona Pahl, Günter Merlau, Achim Schülke

Ab 12 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 29,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-0765-2

Erschienen:  15.11.2011
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Eine LIEBE auf der FLUCHT vor dem BÖSEN

Seit sie denken kann, ist Lucinda Moreira auf der Flucht vor Joaquin de Alvaro, denn sie ist eine Blutbraut, und nur sie kann den mächtigen Vampir davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Dazu müsste sie sich und ihr Blut auf ewig an den Mann binden, der für sie die Verkörperung alles Bösen scheint. Doch dann tritt genau das ein, wovor sie sich fürchtet: Gerade als Lucinda sich erstmals verliebt hat, und zwar in den charmanten Cris, wird sie entführt. Eine Falle – denn Cris ist kein anderer als Joaquin de Alvaros Bruder ...

(Laufzeit: 22h 12)

Bonusmaterial, das man im Buch "Blutbraut" nicht findet, Infos zur Autorin und tolle Fan-Downloads auf der Website www.cbt-lynnraven.de

Lynn Raven (Autorin)

Lynn Raven lebte in Neuengland, USA, ehe es sie trotz ihrer Liebe zur wildromantischen Felsenküste Maines nach Deutschland verschlug. Nachdem sie zwischenzeitlich in die USA zurückgekehrt war, springt sie derzeit nicht nur zwischen der High- und der Dark-Fantasy hin und her, sondern auch zwischen den Kontinenten.


Sprecher

Simona Pahl (Tessa) hat ihre Ausbildung am Hamburger Schauspielstudio Frese absolviert und war bereits an verschiedenen deutschen Theatern engagiert. Als Synchronsprecherin leiht sie u.a. Bella aus "H2O – Plötzlich Meerjungfrau" ihre Stimme. Sie spricht in vielen Hörspielen mit, z.B. in "Die drei Fragezeichen", "Hanni und Nanni" oder in der Pferdereihe "Lissy". Außerdem arbeitet sie als Hörbuchsprecherin, z.B. für die "Silber"-Reihe von Kerstin Gier.

Achim Schülke, geboren 1944, absolvierte seine Schauspielausbildung in Hamburg. Anschließend war er an verschiedenen Theatern tätig, darunter das Landestheater Coburg, das Staatstheater Kassel und das Schauspielhaus Zürich. Besonders im Fokus liegt bei Achim Schülke jedoch die Stimme: Seit den 70er Jahren ist er vor allem als Synchron- und Hörbuchsprecher aktiv. Man kennt seine Stimme beispielsweise aus den Serien "TKKG" und "Die drei ???", und im Fernsehen ist er als Jokey bei den "Schlümpfen" zu hören.

Originaltitel: © 2011 cbt Verlag, (p) 2011 Der Hörverlag
Originalverlag: cbt

Hörbuch Download, Laufzeit: 1332 Minuten

ISBN: 978-3-8445-0765-2

€ 29,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen:  15.11.2011

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Gutes Buch das etwas Zeit braucht

Von: Anna the Bookworm Datum: 21.09.2017

https://anna-the-bookworm.jimdo.com/

Zu erst einmal kann ich sagen das dieses Buch ein wunderbares Werk ist in dem ich immer wieder liebend gerne blättere und in Gedanken gebliebene Szenen erneut nachlese. Ich empfehle es auch gerne meinen Freunden weiter, doch leider muss ich dabei immer eine Anmerkung hinzufügen: Bitte lasst euch nicht von den ersten 30 Seiten abschrecken!

Was es damit auf sich hat?

In den ersten 30 Seiten zieht sich die Handlung so langweilig und klischeehaft dahin das man denkt es erwartetet einen die typische Romanze. Ein Mädchen das in einer Bar arbeitet über ihre Beziehung und das erste Mal nachdenkt. Alles in allem abschreckend. Eine Freundin wollte das Buch schon beenden aber ich gab ihr einen Anstoß, denn dieses Buch wird so genial gut, witzig und spannend als das erste Mal der Nebencharacter Rafael auftritt, denn endlich beginnt das Abenteuer und die Reise richtig!

Sofort wird man in schnelle Handlungen einbezogen. Es gibt Handgemenge, Streitigkeiten und so viele Fragen, dass man nur am Ball bleiben kann! Auch in den folgenden Kapitel passieren viele unterschiedliche Dinge und man baut sofort eine Sympathie zu den beiden wichtigsten Charakteren auf! Die weibliche Hauptfigur Lucinda ist dabei im richtigen Maße ängstlich und stur und die männliche Hauptfigur ist der perfekte mysteriöse Gentlemen.

Ein Buch was bis zum Ende spannend bleibt, auch wenn es einige Fragen offen lässt.

Ein gelungener Vampirroman

Von: Lady Moonlight Datum: 20.01.2016

www.hoerbuchecke.eu/

Das Buch "Blutbraut" hat 736 Seiten. Ich muss gestehen, dass mich das erst einmal ziemlich abgeschreckt hat. Nach wenigen Seiten habe ich das Buch weggelegt. Irgendwie konnte ich mich nicht so recht mit der Geschichte anfreunden. Ich wollte mir nicht vorstellen noch über 700 Seiten darin zu lesen, rang mich dann aber einige Tage später doch noch dazu durch. Das war auch gut so! 2 Tage später hatte ich es ausgelesen. Ich weiß mittlerweile gar nicht mehr, warum mich dieses Buch nicht von Anfang an begeistert hat. Heute finde ich, dass die Geschichte ruhig noch etwas länger sein könnte.

Leider ist das Buch broschiert. Bei dieser Seitenanzahl ziehe ich ein gebundenes Buch vor, Buchrücken von broschierten Büchern knicken nämlich ziemlich leicht. Die Kapiteleinteilung des Buches gefällt mir sehr gut. Die Autorin erzählt die Geschichte aus mehreren Perspektiven. Über allen Kapiteln die aus Lucindas Sicht in der Ich-Perspektive erzählt werden steht eine fleur-de-lis, Kapitel aus der Sicht von anderen Personen werden von einem Pentagramm repräsentiert. Das sieht nicht nur schön aus, man findet sich dadurch auch sehr gut im Buch zurecht.

Zum Inhalt muss ich eigentlich nichts mehr sagen, die obige Kurzbeschreibung verrät schon fast zu viel. Die Charaktere sind sehr gelungen, selbst die Bösewichter werden glaubhaft geschildert. Ich habe an den Protagonisten im Prinzip nichts auszusetzen, sie werden alle sehr authentisch beschrieben. Lucinda nervt teilweise aber etwas, weil sie manchmal übertrieben ängstlich reagiert.

"Blutbraut" wird nicht langweilig, obwohl die Entwicklung der Geschichte teilweise vorhersehbar ist. Die Autorin verwendet öfter spanische Ausdrücke. Man kann aufgrund der Handlung aber eigentlich leicht ableiten, was diese bedeuten. Auf der Webseite der Autorin findet man außerdem eine Erklärung dazu. Es gibt auch einige Wiederholungen im Buch. Zum Beispiel nennt Lucinda Joaquin immer "Er". Das stört meiner Meinung nach aber kaum. Irgendwie finde ich dieses Vampirbuch erfrischend anders. Sicher gibt es Romane mit ähnlichen Inhalten, man findet hier aber viel Neues. Mir gefällt vor allem, dass die Vampire magische Kräfte haben.

Leider endet das Buch irgendwie überstürzt, weshalb ein paar Fragen unbeantwortet bleiben. Trotzdem finde ich nicht, dass es unbedingt eine Fortsetzung geben muss. Eigentlich ist das Buch abgeschlossen. Sicher würde ich den Folgeband lesen, bin mir aber nicht sicher, ob mich dieser genauso überzeugen könnte. Deswegen bin ich momentan froh, dass es sich um einen Einzelband handelt. Ich habe gelesen, dass die Autorin keinen weiteren Teil geplant hat, sie schließt das wohl aber auch nicht völlig aus.

Die Geschichte hat mich wirklich überzeugt. Ich kann das Buch Jugendlichen und Erwachsenen empfehlen. Meiner Meinung nach ist "Blutbraut" seit Langem endlich wieder einmal ein gelungener Vampirroman.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin