VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Schlafmacher

Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz (10)

Ungekürzte Lesung mit Johannes Steck, Stefan Merki

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 22,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-2151-1

Erschienen: 11.01.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

»Michael Robotham – immer für eine Überraschung gut!« NEW YORK TIMES

Ein abgelegenes Bauernhaus in Somerset: Zwei Frauen, Mutter und Tochter, werden in einer Nacht von einem skrupellosen Mörder hingerichtet. Die Polizei steht vor einem Rätsel und bittet den erfahrenen Psychologen Joe O’Loughlin um Hilfe. Verdächtige Personen gibt es viele, den betrogenen Exmann genauso wie die zahlreichen Liebhaber. Spätestens aber, als eine weitere Leiche gefunden wird, auf deren Stirn der Buchstabe „A“ eingeritzt ist, weiß O’Loughlin, dass er es mit einem verstörten und gefährlichen Täter zu tun hat. Jemand will sich rächen. Jemand, der vor niemandem haltmacht, auch nicht vor O’Loughlins Familie …

(Laufzeit: 11h 55)

Hintergrundinfos zu den Thrillern von Michael Robotham

www.michaelrobotham.com

DIE THRILLER MIT JOE O'LOUGHLIN UND VINCENT RUIZ

Der renommierte Psychotherapeut Joe O'Loughlin ermittelt gemeinsam mit Detective Inspector Vincent Ruiz in psychologischen Thrillern der Extraklasse. Einzig in "Bis du stirbst" ermittelt Vincent Ruiz ohne seinen kongenialen Partner.

Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Michael Robotham (Autor)

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. 1979 zog er nach Sydney und arbeitete dort als Journalist. Später schrieb er für große Tageszeitungen und Magazine in London, bis er 1993 seinen Beruf als Journalist aufgab und als Ghostwriter für prominente Politiker, Musiker und andere Show-Größen deren Autobiografien verfasste. Trotz hoher Verkaufszahlen und Erfolge wollte er sich seinen eigenen schriftstellerischen Werken widmen: 2004 erschien sein Psychothriller mit dem Titel The Suspect (Adrenalin), der innerhalb kürzester Zeit zum Bestseller avancierte und in über 20 Sprachen übersetzt wurde. Mit seinen nachfolgenden Romanen sorgte er international für Furore und wurde mit mehreren Preisen geehrt. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney.


Sprecher

Johannes Steck, geboren 1966, ist als Schauspieler einem großen Fernsehpublikum bekannt, u. a. durch TV-Serien wie In aller Freundschaft, Soko Leipzig und Forsthaus Falkenau. Seit einigen Jahren widmet er sich verstärkt seiner Leidenschaft, dem Hörbuch. Er hat schon vielen „Großen” wie Simon Beckett, Ken Follett, Markus Heitz seine Stimme geliehen.

Stefan Merki, geboren 1963 in der Schweiz studierte Schauspiel an der Hochschule der Künste in Berlin. Seit 2001 gehört er zum Ensemble der Münchner Kammerspiele. Im Fernsehen war er unter anderem in den Serien Tatort, Polizeiruf 110 und Rosenheim Cops zu sehen. Im Kino wirkte er in den Filmen Winterreise, Aphrodites Nacht und Stellungswechsel mit.

Übersetzt von Kristian Lutze
Originalverlag: Goldmann HC

Hörbuch Download, Laufzeit: 715 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2151-1

€ 22,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 11.01.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Großartig

Von: Bommelnator Datum: 22.06.2017

Ich konnte es nicht aus der Hand legen, zu spannend verlief die Geschichte. Sehr detailverliebt und ausführlich, dreidimensionale Figuren und ein aufregender Plot. Der Reiz, diese Geschichte bis zum bitteren und gleichzeitig hoffnungsvollen Ende zu lesen, hat mich viele Stunden Schlaf gekostet, um die es mir NICHT leid tut! Ein klasse und gleichzeitig klassischer Roman im besten Sinne des Wortes. Diese Trilogie sollte jeder gelesen haben, der über ein eigenes Kopfkino gebietet!

Spannend bis zu letzten Seite

Von: Lesefee Datum: 06.07.2016

lesefee.blogspot.de

Ich habe Joe O´Loughlin schon in einigen Fällen begleitet und konnte wieder vollauf begeistert werden. Mit seinem untrüglichen Instinkt und seiner eigensinnigen Art, ist er einer der Psychologen, der einem nicht mehr aus dem Kopf geht.
Diesmal wird er zu einem Fall hinzugezogen, in dem die Ermittler nicht wirklich vorankommen: Auf einer Farm werden die Bewohnerinnen tot aufgefunden. Wo die Tochter liebevoll gebettet ist und keine Gewalteinwirkung zu sehen ist, liegt die Mutter brutal zugerichtet im Wohnzimmer aufgebahrt. Haben diese Morde etwas mit dem Lebensstil von Elizabeth Crowe zu tun? Sie hat ihre Sexualität frei ausgelebt und sich an öffentlichen Orten zu kleinen Abenteuern getroffen.
O’Loughlin ist der erste, der eine Verbindung zu Fällen zieht, in denen den Opfern das Bewusstsein genommen wird und sie mit einem „A“ auf der Stirn erwachen. Ein Zeichen für die Ewigkeit, eingeritzt, tief in die Haut. Doch wer ist zu so etwas fähig und warum?
Joe bezieht seinen alten Kollegen Ruiz mit ein und so findet sich auch ein altbekannter in der Geschichte ein. In „Der Schlafmacher“ findet auch die Familie des Psychologen wieder einen größeren Stellenwert. Die Töchter und seine Frau nehmen eine zentrale Rolle ein und führen durch die Erzählung.
Gespannt verfolgt man die Begegnungen aller Verdächtigen mit O´Loughlin und ahnt schnell, dass er auf der richtigen und dafür gefährlichen Spur ist.

Michael Robotham bezieht nicht zum ersten Mal die Familie des Hauptprotagonisten so intensiv in eine seiner Geschichten. Diese sind zudem auch immer ein Dreh- und Angelpunkt und bringen die Geschichte nach spannenden und aufwühlenden Passagen runter. Denn vor Spannung kann man in diesem Fall kaum anhalten zu lesen und pflügt fast von Seite zu Seite und Wort zu Wort.
Neben der Erzählweise des Hauptprotagonisten selbst, kommt auch der Täter zu Wort. In kurzen aber sehr prägnanten Abschnitten erfährt man, was in ihm vorgeht und was er in seiner Kindheit und Jugend erlitten hat und zu seiner Psychose geführt hat. Die unterschwellige Wut scheint in jedem Wort zu brodeln. Immer wieder scheinen diese Abschnitte einen Hauch Posie und Romantik für Wörter zu enthalten, was dann durch die Brutalität der Taten abgebrochen wird.

Als Leser wird man in diesem Teil, aber auch emotional sehr herausgefordert. Dies ist mit ein Grund, warum ich davon absehen konnte, dass die große Tochter Charlie erneut in einen Fall involviert wurde. Außerdem gibt dies schon Hinweise darauf, wie sich die Bücher über O´Loughlin zukünftig entwickeln könnten.
Doch ist dieses Buch nicht nur aufgrund der Gewalt sehr brutal. Besonders hart hat mich die emotionale Ebene erwischt, die abhängig von den Vorgängern ist und eine ganz andere Geschichte erzählt.

Zwischen der Suche nach einem Serienmörder und dem Versuch eine zerbrochene Familie zu kitten, kann sich der Leser auf spannende und berührende Momente einlassen. Man jagt den Mörder und läuft unerwartet gegen eine Mauer aus Schmerz.
O´Loughlin ist ein Charakter, der besondere Eigenschaften hat, denn neben seinem Gespür für die richtigen Spuren, geht er auch mit seiner Krankheit Parkinson ungeschönt um und lässt den Leser an seinem „Tatterich“ teilhaben.
Diese Mischung macht Robothams Bücher zu einer Reise die es Wert ist.

Schrullig und herzlich zugleich mit Fällen, die immer wieder für Überraschungen gut sind, kann man den Worten leicht folgen. Wer einmal einen Robotham gelesen hat, wird schnell von seinem Können überzeugt sein und sich schnell auf den nächsten spannenden Fall freuen. Nun aber bin ich insbesondere gespannt, wie es mit O´Loughlin und seiner Familie weitergeht...

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors