VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die fünfte Welle Sonderausgabe zum Kinofilm

Ungekürzte Lesung mit Merete Brettschneider, Achim Buch, Philipp Baltus

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 14,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-8445-2076-7

Erschienen: 11.01.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Zum Kinostart am 14. Januar 2016

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Und dann begegnet sie Evan Walker. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und wird schon bald mit der Grausamkeit der fünften Welle konfrontiert …

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 14h 35)

Rick Yancey (Autor)

Rick Yancey ist ein preisgekrönter Autor, der mit seiner Trilogie »Die fünfte Welle« die internationalen Bestsellerlisten stürmt. Wenn er nicht gerade schreibt, darüber nachdenkt, was er schreiben könnte, oder das Land bereist, um übers Schreiben zu reden, verbringt er seine Zeit am liebsten mit seiner Familie in seiner Heimat Florida.

www.rickyancey.com


Merete Brettschneider (Sprecherin)

Merete Brettschneider arbeitet als Sprecherin für Film- und Fernseh-, Hörbuch- und Hörspielproduktionen und verleiht diesen mit ihrer jungen, facettenreichen und einfühlsamen Stimme einen ganz besonderen Charme. Sie hat ihren festen Platz in der Kinder- und Jugendunterhaltung (z. B. als Marie in den "Drei !!!") und ist auch im Erwachsenensegment sehr gefragt (z. B. als Synchronstimme von Melissa Benoist, Hauptfigur der TV-Serie "Supergirl").


Achim Buch (Sprecher)

Achim Buch absolvierte seine Schauspielausbildung an der Folkwangschule in Essen, danach war er Ensemblemitglied am Hessischen Staatstheater in Wiesbaden, Engagements in Mannheim, Frankfurt und Freiburg folgten. Von 1997 bis 2000 gehörte er dem Ensemble des Thalia Theaters in Hamburg an, danach fünf Jahre lang dem Freiburger Schauspiel. Von 2005 bis 2013 war er Ensemblemitglied am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg. Neben seiner Tätigkeit bei Funk, Film und Fernsehen gastierte er u. a. auch bei den Wiener Festwochen, den Ruhrfestspielen Recklinghausen, an den Staatstheatern Stuttgart und Dresden, am Residenztheater München sowie an den Schauspielhäusern Bochum und Düsseldorf. Im Hörverlag ist er die feste Stimme von Andreas Gruber.


Philipp Baltus (Sprecher)

Merete Brettschneider arbeitet als Synchronsprecherin ("Emergency Room" u.a.), Schauspielerin (z.B. "Unter Uns") und Hörbuchsprecherin. Sie hat bei verschiedenen Hörspielreihen feste Rollen und wirkt bei Gesangsproduktionen mit. Auch für Lesungen, denen sie mit ihrer jugendlichen Stimme einen besonderen Charme verleiht, ist Merete Brettschneider gefragt.

Julia Nachtmann (* 1981 in Filderstadt bei Stuttgart) ist eine deutsche Film- und Theaterschauspielerin. Sie absolvierte von 2001 bis 2005 ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Parallel dazu war sie schon in mehreren Inszenierungen am Thalia Theater zu sehen. In den Jahren von 2005 bis 2007 hatte sie ein Engagement am Jungen Schauspielhaus in Hamburg, ehe sie in der Spielzeit 2007/2008 Ensemblemitglied im Großen Haus des Schauspielhauses wurde. Julia Nachtmann wirkte zudem als Sprecherin in zahlreichen Hörbuch-Produktionen, die sich oft auf der hr2-Hörbuchbestenliste platzierten.

Philipp Baltus, der 1978 in Hamburg geboren ist, begann seine Sprech- und Schauspielausbildung direkt nach dem Studium der Germanistik und Amerikanistik. Er besuchte die New Yorker Filmacademy und nahm Sprechunterricht bei Andreas Birnbaum. Neben Gastrollen in "Danni Lowinski" und dem "Tatort" war er unter anderem in "Die Familiendetektivin" (2013) und "Soko Leipzig"(2013) zu sehen. Außerdem ist Baltus Sprecher für Werbung, Hörspiel, Dokumentation und Synchron.

Achim Buch, geboren bei Bonn, studierte an der Folkwang-Hochschule in Essen. Er war schon an vielen deutschen Schauspielhäusern engagiert, darunter am Thalia Theater und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Buch spielt zudem immer wieder Rollen in Funk und Fernsehen.


Thomas Bauer (Übersetzer)

Thomas Bauer, Ökonom, ist Professor für Wirtschaftsforschung in Bochum und Vizepräsident des RWI in Essen.

Übersetzt von Thomas Bauer
Originalverlag: Goldmann HC

Hörbuch MP3-CD, 2 CDs, Laufzeit: 875 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2076-7

€ 9,99 [D]* | € 11,20 [A]* | CHF 14,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 11.01.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Sehr guter Science-Fiction-Roman

Von: hellomybook Datum: 29.12.2016

https://www.instagram.com/_hellomybook_/

Science-Fiction-Bücher und -Filme über Außerirdische, die die Welt angreifen und dem Erdboden gleichmachen wollen (Wortspiel), gibt es schon zur Genüge auf dem Markt. Und doch unterscheiden sich in Die 5. Welle in entscheidenden Elementen von E.T. Oder Independence Day. Ob dies gut oder schlecht ist, erfahrt ihr jetzt.
Welches Geheimnis verbirgt die fünfte Welle? Die gleiche Frage stellt sich auch Cassie Sullivan, die Protagonistin in Die 5. Welle, mit der Autor Rick Yancey ein Glücksgriff erlangt ist. Das Grundszenario ist sehr originell und hochspannend. Allein damit baut der Autor eine ungeheure Spannung auf, die über knapp fünfhundert Seiten kein einziges Mal abbricht [!] . Der Roman ist unterteilt in dreizehn verschiedene Teile, unter denen sich die Perspektiven wechseln, was mich als Leser völlig unvorbereitet getroffen hat und woran man sich jedoch schnell gewohnt (dennoch gibt es einige Momente, in denen dem Leser vorenthalten wird, wer der Erzählende ist, was etwas verwirrend sein kann, und erst am Ende aufgelöst wird) . Obwohl – und das möchte ich hiermit dreifach unterstreichen – ich die gleichnamige Buchverfilmung bereits im Kino gesehen habe (was ich jedoch nicht in meine Gesamtwertung einfließen lasse) , ist das Buch äußerst spannend. Denn wichtige Informationen, die mir im Film vorenthalten wurden, werden im Roman genannt. Das Buch verbirgt einen riesigen Twist, bei dem das ganze Buch kippt, aber an dieser Stelle werde ich nicht weiter spoilern. Was mich (positiv) überrascht hat, ist der ungewöhnliche Sarkasmus, der in dem Buch trotz der brenzligen Situation zu Sprache kommt, der jedoch immer dazu passt und nicht gezwungen oder aufgesetzt wirkt. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich trotz des hohen Niveaus leicht lesen. Die Charaktere sind super dargestellt von der sympathischen Cassie über den mysteriösen Evan bis hin zum früheren Mädchenheld Ben usw. Ihr seht schon, ich bin vollauf begeistert und warte begierig auf die nächsten Bände!
 
Ein Geniestreich der Science-Fiction-Literatur für Jugendliche, der sich dennoch von den typischen Blockbustern unterscheidet; super spannend, lustig, einfach galaktisch!
 
Humor **
Spannung **
Action **
Gefühl *
 
Genrewertung: 10/10
Gesamtwertung: 9/10

Die 5.Welle -Rick Yancey

Von: booksworldbylaura Datum: 21.11.2016

https://booksworldbylaura.wordpress.com/

Ich hab mich auf das Hörbuch gefreut,da ich den Film total mochte,leider wurde ich bitterböse enttäuscht.

Cassie muss alleine überleben,den sie will ihren kleinen Bruder wieder sehen. Aber es ist nicht so einfach,den immer wieder kommt eine weitere Welle die ihre Welt zerstört und Millionen von Menschen das Leben kostet,aber sie würde alles tun um ihren kleinen Bruder wieder zu sehen. Als sie Even Walker trifft weiß sie nicht was sie von ihm halten soll,aber bald vertrauen sie aneinander und helfen sich auch damit Cassie ihren kleinen Bruder wieder sehen kann,aber wer hätte dann mit der 5.Welle gerechnet?

In das Buch bin ich recht gut reingekommen,allerdings war mir der Schreibstil nicht so geheuer. Es hätte nämlich eine echt gute Geschichte werden können,den es war auf jeden Fall eine gute Idee,aber es wurde einfach teilweise echt langweilig erzählt weswegen es einfach echt keinen Spaß machte zuzuhören. Auch als die Sichten dann mal gewechselt wurden sind,war es einfach total schwierig sich in diese Person hineinzuversetzten da man zu den Personen keine genaue Angaben hatte und auch keine Ahnung wer jetzt dran ist. Es gab auch keinen wirklichen Wendepunkt,aber einen kleinen Höhepunkt den ich allerdings auch nicht so berauschend fande. Es gibt auch eine kurze Liebesgeschichte zwischen Even und Cassie,die man auch etwas ausbauen könnte da es einfach fast nichts gibt.

Den Schreibstil finde ich sehr gewöhnungsbedürftig und konnte mich damit auch nicht wirklich identifizieren. Es wurde zwar alles soweit gut beschrieben,aber mein Geschmack traf es einfach nicht.Was ich sehr schade fande das hier die Gedanken und Gefühle so gut wie garnicht beschrieben wurden,den das macht meiner Meinung nach ein gutes Buch aus,besonders wenn soviele actionreiche Sachen wie in dem Buch passieren.Das es in dem Hörbuch wechselnde Sprecher war fande ich gut,da es auch im Buch soweit ich weiss Kapitel gab die nicht von Cassie aus gab. Die Sprecher an sich waren auch gut,sie betonten die Richtigen Stellen und dadurch machte es mir auch mehr Spass zuzuhören.

Zu der Protagonistin Cassie kann ich nur sagen das sie eine wahre Wandlung hingelegt hat. Am Anfang schüchternes Mädchen,gegen Ende eine wahrhaftige Kämpfernatur. Auch vom Charakter her fande ich sie ziemlich ansprechend da sie so wie ich war,schüchtern,freundlich und zu allen nett. Bei Even wusste ich nie so genau was ich von ihm denken sollte,zwar war er nett und alles aber ich war ihm gegenüber trotzdem immer skeptisch und konnte mit ihm auch nicht warm werden.

Ich gebe dem Hörbuch *1 von 5 Sterne* den die Geschichte war auf jeden Fall gut,aber leider nicht gut umgesetzt. Ich bezweifle auch das ich die zwei weiteren Teile lese bzw hören werde.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Von: Sarah Ewert Datum: 05.03.2015

Ich hätte wohl am Anfang des Buches niemals gedacht, dass mich die Geschichte irgendwann wirklich fesseln sollte. Auch hier wird mir wieder klar, dass dies ein Roman der Extraklasse ist. Wir Menschen rotten uns selbst aus und das ist mir hier wieder in einer Überlänge an Geschehnissen aufgefallen. Man sollte die Augen offen behalten und zusammenhalten. Bisher war es immer so, dass ich nie die Danksagung durchgelesen habe, weil immer nur in der Endlosschleife irgendwelche Namen auftauchen, die ich eh nicht kenne und zu denen ich auch keinen Bezug zum Buch habe. Rick Yancey hat für mich einer der tollsten Danksagungen geschrieben, die ich je gelesen habe und dies war wohl der krönenste Abschluss, den ich lesen durfte.

Das Buch möchte ich wirklich jedem empfehlen, der sich Zeit nehmen kann und mit Cassie zusammen mitfiebern will. Auf der Reise des Überlebens und auf der Suche nach dem eigenen Bruder. Manchmal ist der Feind gar nicht so weit weg wie man oftmals glaubt. Für mich ist dieses Buch ein Must-Read, auch wenn der Anfang so schleppend ist. Dafür möchte ich 4 Herzen geben.

Von: Tobias Wrany aus Bonn Datum: 29.04.2014

Buchhandlung: Buchhandlung Jost GmbH

Endzeitepen in Buchform fallen konstruktionsbedingt meist eher düster und martialisch aus; insofern hält auch "Die 5. Welle" mit einer actionreichen, nicht gerade unblutigen Geschichte den vorgegebenen Standard ein.

Aber Rick Yancey gelingt es darüber hinaus, seinen Roman qualitativ über den Durchschnitt zu heben, indem er seine Personen und die gesellschaftlichen Hintergründe des von ihm geschilderten Szenarios sehr ernst nimmt und auch tiefergehende Überlegungen zur Natur des Menschen mit einbezieht.

So schimmert unter Pulverdampf und verspritztem Blut ein nachdenklicher Unterbau hervor, der dabei das enorme Spannungsniveau, mit welchem sich "Die 5. Welle" ebenfalls auszeichnen kann, nicht beeinträchtigt; ganz im Gegenteil, da man die agierenden Figuren auf diese Weise tatsächlich ernst zu nehemen hat, ist man als Leser noch viel unmittelbarer in das packende Geschehen einbezogen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors