VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Anarchophobie - Die Angst vor Spinnern WortArt

Live-Mitschnitt mit Philip Simon

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD ISBN: 978-3-8371-3667-8

Erschienen: 13.02.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Eine Rückrufaktion für den gesunden Menschenverstand

Philip Simon seziert mit großer Spielfreude und dem Skalpell seine eigenen Gedanken. Er stellt fest: Die einzigen Visionen, die er noch hat, sind medikamentös bedingt. Ein gefühlvoller und pointierter Hobbyphilosoph auf der Höhe der Zeit und auf der Suche nach einer Antwort, zu der er selbst nicht einmal die Frage kennt. Nur soviel ist klar: Yoga ist keine Lösung, Bio macht auch dick und „alternativlos“ bringt 21 Punkte beim Scrabble.

(1 CD, Laufzeit 1h 15)

Philip Simon (Autor, Sprecher)

Der Niederländer Philip Simon lebt in Berlin und auf der niederländischen Nordseeinsel Texel. Anarchophobie – Die Angst vor Spinnern ist sein drittes Soloprogramm. Im Jahre 2011 gewann er den Jurypreis des renommierten Prix Pantheon und den Publikumspreis des beliebten Kleinkunstfestival Wühlmäuse.

Hörbuch CD, 1 CD, Laufzeit: ca. 75 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3667-8

€ 14,99 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 13.02.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Klug, satirisch, pointiert

Von: Hörbuch-Junkies  aus Bergen Datum: 18.02.2017

www.hoerbuchjunkies.com

Meinung
„Anarchophobie“ ist das dritte Soloprogramm des Niederländers Philip Simon.
Im Jahre 2011 gewann er den Jurypreis des renommierten Prix Pantheon und den Publikumspreis des beliebten Kleinkunstfestivals Wühlmäuse. Er hatte bereits zwei eigene TV-Shows auf ZDF neo.

Klug, satirisch, pointiert, sympathisch - es lohnt sich.
Bislang kannte ich noch nichts von Philip Simon und bin durch Zufall auf sein Programm „Anarchophobie“ gestoßen. Umso erfreuter war ich, auf ein frisches Programm ohne Belehrung gestoßen zu sein. Lediglich seine Gedanken zur Kölner Silvesternacht finde ich etwas grenzwertig. Das sind Ereignisse, die auf keinen Fall bagatellisiert werden dürfen!

Das Cover zeigt Simon, der an einem Tisch sitzt, auf dem eine Waffe liegt.
Verpackt ist die CD einem Digipak aus Pappe, das im Inneren die Produktionsdaten enthält.

Fazit
Klug, satirisch, pointiert – kabarettistisches Programm, das Spaß macht.
Vier von fünf Punkten.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors