Schnauze, morgen kommt das Weihnachtsschwein!

Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

Mit Illustrationen von Annette Swoboda
Ab 6 Jahren
(7)
Hörbuch CD (gekürzt)
9,99 [D]* inkl. MwSt.
10,30 [A]* | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Soja und Bruno – die Weihnachtsengel auf vier Pfoten geben Tierheimbewohnern ein Zuhause

Als Katzendame Soja erfährt, dass im Tierheim noch viele Tiere auf ein neues Zuhause warten, ist sie entsetzt – es ist doch bald Weihnachten! Sofort ist klar: Da muss sie helfen! Gemeinsam mit ihrem gemütlichen Hunde-Freund Bruno macht sie sich auf die Suche nach den perfekten Familien für die einsamen Tiere. Doch das ist gar nicht so einfach: Wo passt ein Minischwein am besten hin? Und wo fühlt sich das Chamäleon bloß wohl? Die ersten Versuche gehen ganz schön schief. Aber Soja und Bruno geben nicht auf – wäre doch gelacht, wenn nicht jedes Tier bis Heiligabend ein neues Zuhause hat!

Humorvoll gelesen von Andrea Sawatzki und Christian Berkel.

(1 CD, Laufzeit: ca. 1h 19)


Originalverlag: cbj
Mit Illustrationen von Annette Swoboda
Hörbuch CD (gekürzt), 1 CD, Laufzeit: ca. 1h 19min
ISBN: 978-3-8371-4721-6
Erschienen am  30. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein besonderer Hörspass!

Von: Kinderbuchschatz

28.10.2020

Noch nie sehnte ich mir den Dezember sosehr herbei wie im Moment. Eigentlich weniger für mich, sondern vielmehr um den Kinder eine kleine Freude zu machen. Welchen Adventskalender bekommen denn eure Kinder? Und habt ihr selbst auch einen? Die Idee dieses Hörbuch „Schnauze, morgen kommt das Weihnachtsschwein“ als Adventskalender-Geschichte zu hören, finde ich toll. Inhalt: Nicht jedes Tier hat ein so schönes zu Hause wie Hund Bruno und Katzendame Soja. Als die beiden kurz vor Weihnachten am Tierheim vorbeikommen und die vielen einsamen Seelen entdecken, beginnt eine turbulente und lustige Rettungsaktion. Fazit: Ein besonderer Adventskalender! Die Sprecher Andrea Sawatzki und Christian Berkel wechseln sich bei den Kapiteln ab und geben den Charakteren ihre ganz persönliche Note. Ich muss sagen, dass ich mich an Hund Brunos Stimme erst gewöhnen musste. So ist der doch etwas mürrisch und träge. Da dies aber gut zum Kontrast der quirligen Katze passt, soll es wohl so sein. Jedes Kapitel dauert 3-5 Minuten, was schon sehr kurz ist und man grade in die Handlung reinkommt. Daher würde ich es so machen, immer 2-3 Tage auf einmal zu hören. Für ganz Neugierige oder je nach Alter des Kindes kann man natürlich auch die Geschichte im ganzen hören ( Gesamtlänge 1h19 ). Am allerbesten hat mir die Botschaft, auf einsame Tiere im Tierheim aufmerksam zu machen, gefallen. Aber nicht mit erhobenen Zeigefinger. Zwischendurch gibt es auch etwas zum Schmunzeln ( vielleicht eher für Erwachsene, die gern Schlager hören ) und zum Ende hin wird es auch nochmal spannend. Ein schönes Extra sind die kleinen Adventskalendertürchen auf der Hülle mit schwarz-weiss Illustrationen der Tiere. Wir können die CD jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem etwas anderen Adventskalender ist. 💕

Lesen Sie weiter

Ein Hausschwein sucht ein Zuhause

Von: Nicole Katharina

30.11.2019

Meine Meinung zum Hörbuch: Schnauze, morgen kommt das Weihnachtsschwein! Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln Inhalt in meinen Worten: Soja und Bruno machen eine besondere Entdeckung. Sie entdecken das Tierheim und das ganz kurz vor Weihnachten. Ist doch klar, das sie das nicht mit ansehen wollen, das Tiere kein zu Hause haben, und so begeben sie sich auf die Suche. Doch als Schlangendame auf Menschendame trifft, wird es erst einmal kurios. Als das Weihnachtsschweinchen auch noch Aufmerksamkeit braucht, steht fest, das wird kein Weihnachtsfest wie jedes Jahr sondern ein besonderes. Schaffen Bruno und Soja das unmögliche und finden für jedes Tier einen warmen Platz? Denn dann würde Soja endlich die Hausaufgabe verstehen, die sie mitbekam. Was ist nämlich eine gute Tat? Na neugierig geworden, da hört ihr am besten selbst in die Geschichte hinein. Wie ich das Gehörte empfinde: Ich tat mir anfangs ein bisschen mit dem mürrischen Bruno schwer, das lag aber wohl eher an der Sprecherstimme als an Schnauze. Wobei dadurch wird der Hund erst einmal richtig lebendig und ich kann mir diesen kleinen mürrischen Kerl noch viel besser vorstellen. Soja dagegen, eine Katze, weiß sehr wohl was sie will und wie sie an ihr Ziel kommen kann, doch nur zu zweit ist klar, das sie es schaffen können. Besonderheiten: Zu erst einmal finde ich es toll, dass diese Geschichte eine Geschichte ist, die darauf aufmerksam macht, das Tiere im Heim sitzen und darauf warten geliebt und abgeholt zu werden. Zum anderen ist es eine Adventskalendergeschichte. Was anregt, jeden Tag ein kleines Kapitel zu hören. Die Kapitel gehen ca 3-5 Minuten. Wer aber schon vorhören möchte, muss jedoch auf Weihnachten warten. Toll finde ich, das zu jedem Kapitel auch ein Kalendertürchen geöffnet werden kann. Dieser Kalender befindet sich als Umverpackung auf der CD-Hülle. Finde ich gut und noch ein bisschen spannender. Sprecher: Auf dieser CD sprechen zwei Leute, ein Mann und eine Frau, was ich gelungen finde. Einerseits weil dadurch etwas mehr Spannung in die Geschichte kommt, zum anderen weil so jeden Tag ein anderer spricht und das ganze dadurch deutlich aufgelockert wird. Was ich schön finde, wie toll die beiden Sprecher ihre Charaktere sprechen. Sei es Schnauze der ein bisschen mürrisch und brummig ist oder Soja die eine kleine Draufgängerin und Eroberin ist. Charaktere: Wie schon im Punkt Sprecher ist dieser Punkt gelungen. Sehr sogar. Denn die Charaktere sind deutlich herausgearbeitet und geformt worden und ich kann mir die beiden gut vor Augen vorstellen. Der eine Charakter würde ohne den anderen in dieser Geschichte definitiv nicht funktionieren. Was mich begeistert hat: Die Geschichte um das Tierheim hat mich begeistert. Gut zu Weihnachten sollte man keine Tiere verschenken, aber allein das klar gemacht wird, keiner sollte zu Weihnachten allein sein, hat mir sehr gefallen. Denn Weihnachten ist eben nicht immer nur das Fest der Familie. Es gibt zu viele Seelen, egal ob Mensch oder Tier, die zu dieser Zeit alleine sind. Wie gut das in dieser Geschichte auch darauf aufmerksam gemacht wurde. Allgemein haben die Tiere eher menschliche Züge und deswegen fällt es mir leichter mich auch besser in die Tiere hinein zu versetzen. Empfehlung: Seid ihr auf der Suche nach einem ganz besonderen Kalender für den Advent, dann schnappt euch diese Geschichte. Auch wenn sie ein klein wenig Stereotyp ist, ist sie doch etwas ganz besonderes. Ihr habt aber nicht nur etwas zu hören, und dürft über Witze mitlachen, die vielleicht ihr nur als Erwachsene versteht, sondern dürft auch noch jeden Tag ein Türchen auf der CD direkt öffnen, so das es wirklich ein Adventskalender ist. Bewertung: Ich möchte der Geschichte vier Sterne geben. Obwohl sie mir gut gefallen hatte, fehlte mir ein bisschen das würzige in der Geschichte. Letztlich ist es aber eine wunderschöne Adventsgeschichte die einlädt den Advent mal ganz anders zu erleben.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Karen Christine Angermayer studierte Diplom-Photoingenieurwesen an der Fachhochschule in Köln und arbeitete beim Film, bevor sie sich im Jahr 2000 selbstständig machte und sich noch einmal völlig neu rund ums Wort und das erfolgreiche Schreiben ausbilden ließ. Mehr als 15 Jahre lang arbeitete sie als Autorin, Referentin, Schreibcoach und Trainerin für Privatpersonen und Unternehmen. Ihre Kinderbücher, Jugendbücher und Sachbücher werden international gelesen. Seit 2014 ist sie Geschäftsführerin des sorriso Verlags und begleitet als Verlegerin und Buch-Coach andere Menschen bei der Entstehung ihrer Bücher.

www.worte-die-wirken.de

Zur Autor*innenseite

Andrea Sawatzki

Andrea Sawatzki und Christian Berkel standen schon oft gemeinsam vor der Kamera – aber auch vor dem Mikro sind sie tierisch gut zusammen. Das erfolgreiche Schauspieler-Paar hat alle bisherigen „Schnauze”-Weihnachtsabenteuer für cbj audio eingelesen und in den Rollen von Katze Soja und Hund Bruno bereits Kultstatus erlangt.

Zur Sprecher*innenseite

Christian Berkel

Christian Berkel, bekannt aus "Der Untergang" und "Die Affäre Semmeling", spielt den Gefühlsmenschen ebenso überzeugend wie zwielichtige Charaktere. Als Hörbuchsprecher ("Imperium", "Der Afghane" u.a.) setzt er jede Textvorlage virtuos um.

Zur Sprecher*innenseite

Annette Swoboda, Jahrgang 1962, studierte Kunst in Frankreich und Grafik-Design in Mannheim. Seit 1988 illustriert sie mit riesigem Erfolg Bücher für Kinder und Erwachsene. Ihr unverkennbarer Stil und funkelnder Witz machen sie zu einer der gefragtesten Illustratorinnen Deutschlands.

Zur Illustrator*innenseite

Weitere Hörbücher der Autorin