VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 14,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD ISBN: 978-3-8371-3462-9

NEU
Erschienen: 31.10.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download

Bestseller Platz 11
Spiegel Hörbuch Belletristik / Sachbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die Fortsetzung des Weihnachts-Bestsellers!
Diesmal mit Mann und Hund

Schon wieder Weihnachten?! Tatsächlich will uns der charmant-verrückte Thalbach-Clan erneut in Festtagsstimmung versetzen – diesmal sogar mit Mann und Hund! Katharina Thalbach liest gemeinsam mit ihrem Bruder Pierre Besson, Tochter Anna und EnkelinNellie besinnliche und humorvolle Texte zum Fest: Zum Beispiel von Charles Dickens, Theodor Storm, Marie Luise Kaschnitz, Joachim Ringelnatz oder Herbert Rosendorfer. Herzerwärmend, hochprozentig und hundsgemein — Weihnachten kann kommen!

Gelesen und gebellt von Familie Thalbach

(1 CD, Laufzeit: 1h 10)

Charles Dickens (Autor)

Charles Dickens (1812–1870) wuchs in ärmsten Verhältnissen in Portsmouth, England auf und wurde doch einer der bedeutendsten englischen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Nach seiner Tätigkeit als Reporter folgten die großen Romane Oliver Twist, die Weihnachtsgeschichte, David Copperfield und Große Erwartungen.

Theodor Storm (1817-1888) wurde in Husum an der Ostsee als ältester Sohn einer angesehenen Patrizierfamilie geboren. Er zählt zu den beliebtesten Dichtern des 19. Jahrhunderts, seine Gedichte wie z.B. Graue Stadt oder Erzählungen wie Immensee und Der Schimmelreiter gehören zur klassischen Schullektüre.

Herbert Rosendorfer (1934-2012) wurde in Bozen geboren und war bis zu seiner Pensionierung als Richter tätig. Seit den 1960er-Jahren veröffentlichte er neben überaus erfolgreichen Romanen und Erzählungen auch Theaterstücke und Fernsehspiele, musikalische Abhandlungen, Libretti und historische Werke.

Hermann Löns (1866-1914) machte sich schon zu seinen Lebzeiten einen Ruf als Heimatdichter und Naturforscher. Nach knapp einem Monat im Frontdienst viel Löns in der Nähe von Reims.

Joachim Ringelnatz (1883-1934) verfasste und illustrierte bereits 1892 sein frühestes erhaltenes Werk: Die Landpartie der Tiere. 1909 verschlug es ihn nach München, wo er in der Künstlerkneipe als Dichter und Satiriker Fuß fasste. Als die Nazis ihm 1933 Auftrittsverbot erteilten, wurden viele seiner Bücher beschlagnahmt und verbrannt. Ringelnatz ist vor allem für seine humoristischen Gedichte um die Kunstfigur Kuttel Daddeldu bekannt.

Marie Luise Kaschnitz (1901-1974) gehört zu den bekanntesten deutschen Schriftstellerinnen. Sie lebte in Karlsruhe, München, Rom, Freiburg und Frankfurt. Sie verfasste Romane, Erzählungen, Gedichte und Hörspiele. 1955 erhielt sie den Georg-Büchner-Preis.

Hanns Dieter Hüsch (1925-2005) war hauptberuflich Niederrheiner. Komiker, Dichter, Liedermacher und Satiriker war er bekanntlich ebenfalls. Der fahrende Poet avancierte mit über 70 Kabarettprogrammen, mehr als 20 Platten-, Funk- und Fernsehproduktionen sowie diversen Bucherfolgen zum mehrfach ausgezeichneten Altmeister des deutschen Kabaretts.

Franz Hohler wurde 1943 in Biel, Schweiz, geboren, er lebt heute in Zürich und gilt als einer der bedeutendsten Erzähler seines Landes. Franz Hohler ist mit vielen Preisen ausgezeichnet worden, u.a. 2013 den Solothurner Literaturpreis, 014 den Alice-Salomon-Preis und den Johann-Peter-Hebel-Preis.

Kurt Tucholsky (1890–1935), als Kind jüdischer Eltern in Berlin geboren, war einer der scharfsichtigsten Gesellschaftskritiker seiner Zeit. 1929 emigrierte er nach Schweden. Nach Hitlers Machtübernahme wurde er ausgebürgert. 1935 nahm sich Tucholsky aus Verzweiflung über die Erfolge der Nationalsozialisten das Leben.


Theodor Storm (Autor)

Theodor Storm (1817-1888) wurde in Husum an der Ostsee als ältester Sohn einer angesehenen Patrizierfamilie geboren. Er zählt zu den beliebtesten Dichtern des 19. Jahrhunderts, seine Gedichte wie z.B. „Graue Stadt” oder Erzählungen wie „Immensee” und „Der Schimmelreiter” gehören zur klassischen Schullektüre.


Herbert Rosendorfer (Autor)

Herbert Rosendorfer, 1934 in Bozen geboren, war bis zu seiner Pensionierung als Richter tätig. 1990 wurde er von der Universität München zum Honorarprofessor für Bayerische Literaturgeschichte ernannt. Seit den 1960er-Jahren veröffentlichte er neben überaus erfolgreichen Romanen und Erzählungen auch Theaterstücke und Fernsehspiele, Reiseführer, musikalische Abhandlungen, Libretti und historische Werke. Darüber hinaus schuf er einige Kompositionen. Neben vielen anderen Ehrungen erhielt er 1999 den Jean-Paul-Preis des Landes Bayern für sein Gesamtwerk und bei der Corine 2010 den Ehrenpreis für sein Lebenswerk. Er starb am 20. September 2012 in Bozen.


Hermann Löns (Autor)

Hermann Löns (1866-1914) machte sich schon zu seinen Lebzeiten einen Ruf als Heimatdichter und Naturforscher. Der Stadtmensch Löns setzte sich stark für die Heide ein, aus deren Eindrücken er Inspiration für seine Jagd- und Landschaftsschilderungen zog, und war maßgeblich an der Gründung des Naturparks Lüneburger Heide im Jahr 1911 beteiligt. Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs meldete er sich freiwillig zum Militärdienst und wurde an die Westfront versetzt. Nach knapp einem Monat Frontdienst viel Löns in der Nähe von Reims.


Joachim Ringelnatz (Autor)

Joachim Ringelnatz, der deutsche Schriftsteller, Kabarettist und Maler wurde 1883 in Wurzen und starb 1934 in Berlin. Bereits 1892 verfasste und illustrierte er sein frühestes erhaltenes Werk: "Die Landpartie der Tiere". Nach seiner für ihn qualvollen Schulzeit schlug er sich als Seemann und Gelegenheitsarbeiter durch. 1909 verschlug es ihn nach München, wo er in der Künstlerkneipe als Dichter und Satiriker Fuß fasste und bald darauf unter verschiedenen Pseudonymen in der angesehenen satirischen Zeitschrift Simplicissimus veröffentlichte. Er ging zur Marine und zog freiwillig in den Ersten Weltkrieg. 1930 verdingte er sich als reisender Vortragskünstler und trat auf vielen deutschsprachigen Bühnen auf, darunter dem Berliner Kabarett Schall und Rauch. Nebenher malte und schrieb er unvermindert. Als die Nazis ihm 1933 Auftrittsverbot erteilten, wurden viele seiner Bücher beschlagnahmt und verbrannt. Dazu erkrankte er an einer Tuberkulose, die bald nach seinem 50. Geburtstag zu seinem Tod führte. Ringelnatz ist vor allem für seine humoristischen Gedichte um die Kunstfigur Kuttel Daddeldu bekannt.


Franz Hohler (Autor)

Franz Hohler wurde 1943 in Biel, Schweiz, geboren, er lebt heute in Zürich und gilt als einer der bedeutendsten Erzähler seines Landes. Hohler ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Alice-Salomon-Preis und den Johann-Peter-Hebel-Preis. Sein Werk erscheint seit über vierzig Jahren im Luchterhand Verlag.


Hanns Dieter Hüsch (Autor)

Hanns Dieter Hüsch, 1925 in Moers geboren, war hauptberuflich Niederrheiner. Komiker, Dichter, Liedermacher und Satiriker war er bekanntlich ebenfalls. 1947 begann er seine Bühnenkarriere. Dann avancierte der fahrende Poet mit über 70 Kabarettprogrammen, mehr als 20 Platten-, Funk- und Fernsehproduktionen sowie diversen Bucherfolgen zum mehrfach ausgezeichneten Altmeister des deutschen Kabaretts. Er verstarb am 6. Dezember 2005.


Kurt Tucholsky (Autor)

Kurt Tucholsky (1890–1935), als Kind jüdischer Eltern in Berlin geboren, war einer der scharfsichtigsten Gesellschaftskritiker seiner Zeit. In der «Weltbühne» und der «Vossischen Zeitung», mit Liedern und Kabarettstücken trat er unermüdlich für einen pazifistischen Humanismus ein. Als Korrespondent der linksliberalen «Weltbühne» lebte er 1924-1926 in Paris. 1929 emigrierte er nach Schweden. Nach Hitlers Machtübernahme wurde er ausgebürgert, seine Bücher in Deutschland verbrannt. 1935 nahm sich Tucholsky aus Verzweiflung über die Erfolge der Nationalsozialisten das Leben.


Katharina Thalbach (Sprecherin)

Die Thalbachs: Eine Schauspieler-Familie mit besonderer Sprecher-Begabung! Katharina Thalbach erhielt 2014 den Deutschen Hörbuchpreis für ihr Lebenswerk, Tochter Anna wurde 2008 als beste Interpretin mit dem Deutschen Hörbuchpreis geehrt. Nellie stand schon mit Mutter und Großmutter gemeinsam auf der Bühne und gab beim ersten Thalbach-Weihnachts-Hörbuch ihr Debüt als Sprecherin. Nun ergänzt Katharinas Halbbruder Pierre Besson, ebenfalls Schauspieler, stimmlich das Damen-Trio.


Anna Thalbach (Sprecherin)

Anna Thalbach, geboren 1973, lebt und arbeitet in Berlin. 2008 erhielt sie den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin und gehört zu den gefragtesten Hörbuchsprecherinnen Deutschlands. Für Random House Audio liest sie beide Romane von Katherine Webb.


Nellie Thalbach (Sprecherin)

Nellie Thalbach, geboren 1995 in Berlin, ist die Tochter der Schauspielerin Anna Thalbach, sowie die Enkelin der Schauspielerin Katharina Thalbach. Sie selbst ist, der Familientradition folgend, ebenfalls Schauspielerin. Seit 2011 spielt sie regelmäßig an der Komödie am Kurfürstendamm und war auch schon im Deutschen Theater Berlin zu sehen. Auch in TV und Kino spielte sie bereits mehrere Rollen.

15.12.2016 | 20:00 Uhr | Oberthal/Emmental

Lesung

weitere Informationen zum Autor

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Schulhaus Oberthal "Dachstock"
Känelthal 58
3531 Oberthal/Emmental

07.01.2017 | 21:00 Uhr | Zürich

Lesung
Musik: Christoph Homberger (Gesang), Christoph Keller (Klavier)

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Hombi´s Salon
Dialogweg 11
8050 Zürich

20.01.2017 | 19:30 Uhr | Affoltern am Albis

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Regionalbibliothek Affoltern am Albis
Obere Seewadelstrasse 14
8910 Affoltern am Albis

21.01.2017 | 20:30 Uhr | Uznach

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

26.01.2017 | 20:00 Uhr | Freienstein

Lesung
Eintritt: CHF 40,- (inkl. Stehdinner)

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kultur am Märtplatz
Othmar Blumer-Strasse 7
8427 Freienstein

27.01.2017 | 20:00 Uhr | Balsthal

Lesung

weitere Informationen zum Autor

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Hotel Balsthal, Rössli-Saal
Falkensteinerstrasse 1
4710 Balsthal

08.02.2017 | 20:00 Uhr | Wiesloch

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek Wiesloch
Gerbersruhstraße 41
69168 Wiesloch

09.02.2017 | 20:15 Uhr | Karlsruhe

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

28.02.2017 | 19:45 Uhr | Fribourg

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Université Fribourg
Avenue de l'Europe 20
Gebäude Miséricorde, Saal MIS 3115
1700 Fribourg

Hörbuch CD, 1 CD, Laufzeit: ca. 70 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3462-9

€ 9,99 [D]* | € 11,20 [A]* | CHF 14,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

NEU
Erschienen: 31.10.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Weihnachten bei Familie Thalbach - ein Hörgenuss

Von: Oma Inge Datum: 29.11.2016

iwoal.blogspot.de/

Die Familie Thalbach (Katharina, Anna und Nelli Thalbach, sowie Pierre Besson) erfreut mit Gedichten und Geschichten rund ums Weihnachtsfest.

Texte von Charles Dickens, Theodor Storm, Marie Luise Kaschnitz, Joachim Ringelnatz und Herbert Rosendorfer werden zu Gehör gebracht - und wie, da macht das Zuhören Spaß.

Jede Geschichte, jedes Gedicht beginnt zu leben wenn die Thalbachs es lesen.

Besonders gefällt mir Katharina Thalbach als Sprecherin. Die Geschichte "Der Weihnachtsdackel" ist wie geschaffen für dieses Stimme.

Auch die Auswahl der nicht so bekannten Geschichten und Gedichte gefällt mir. Hier passt einfach alles zusammen und das Cover setzt dem ganzen das Krönchen auf. Die Grimassen der Thalbachs passen zu den so gar nicht rührlseligen Texten.


Mein Fazit:
Bei mir wird die CD bis Weihnachten einen festen Platz zwischen Keksen und Kerzen einnehmen.

Mit Weihnachtsstimmung-Garantie

Von: Heidi Datum: 10.11.2016

heidis-seite.blogspot.de/

Zum Inhalt :
1. Marie Luise Kaschnitz: Alle Jahre wieder ... gelesen Anna Thalbach
2.-3. Herbert Rosendorfer : Der Weihnachtsdackel ... gelesen Katharina Thalbach
4. Joachim Ringelnatz: Am Weihnachtsabend... Nellie Thalbach
5. Charles Dickens : Weihnachten bei Bob Cratchit... Pierre Besson
6. Hanns Dieter Hüsch: Engel gefällig ?... Anna Thalbach
7. Theodor Storm : Unter dem Tannenbaum ... Nellie Thalbach
8. Kurt Tucholsky: Großstadt-Weihnachten .... Pierre Besson
9. Hermann Löns: Der allererste Weihnachtsbaum ... Anna Thalbach
10. Franz Hohler : Weihnachten- wie es wirklich war .... Katharina Thalbach

Mein Fazit :
Es ist eine wahre Freude diesen Gedichten und den Geschichten zu lauschen . Wie auch bei der 1. CD wollte ich keine Sekunde verpassen . Mir hat sie sehr gut gefallen . Das Zuhören war durch die angenehmen Stimmen wirklich ein Genuss . Sich für ein paar Minuten in eine schöne adventliche Stimmung entführen zu lassen, macht wirklich Spaß .

Die Geschichte vom Weihnachtsdackel muss man einfach mal gehört haben . Die Stimme von Katharina Thalbach passt so was von gut , einfach genial . Die anderen sind natürlich auch klasse ... aber man merkt einfach das Frau Thalbach hier wieder mit Leib und Seele in ihrem Element ist . Sie schafft es auf eine unglaubliche Weise den Charakteren einen eigenen Charakter zu geben , das es eine Freude ist ihr zu zu hören . Große klasse . Was mir noch besonders gefallen hat , mal ganz anderes als das schon bekannte zu hören . Und nicht nur die üblichen schon bekannten Stücke

Daher vergebe ich für diese Hör-CD sehr gerne 5 ***** und eine Kaufempfehlung

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren