VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

4000 Meilen durch die USA Meine Reise zu den großen Fragen des Lebens

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,99 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 25,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-579-08667-5

Erschienen:  25.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

»Was auch immer mir auf dieser Reise begegnet - jeder Moment, jede Begegnung zählt.« (Andrew Forsthoefel)

Viel Wissen hatte er angehäuft nach seinem College-Abschluss, vom Leben selbst wusste er aber nichts. Um das zu ändern, begann Andrew Forsthoefel direkt hinter dem Haus seiner Mutter eine Wanderung, die ihn 4.000 Meilen durch die USA führte. Auf seinem Rucksack ein Schild: Walking to listen. So machte er sich auf den Weg zu den Menschen und ihren Geschichten, durch ein Amerika der Vielfalt – landschaftlich wie menschlich.
Auf seine Fragen nach dem, was wirklich wichtig ist im Leben, erhält er vielfältige Antworten – philosophische, pragmatische, humorvolle, nachdenklich stimmende. Dieses außergewöhnliche und farbenreiche Porträt erlaubt einen ganz neuen Blick auf die Vereinigten Staaten.

  • Ein Aufbruch ins Leben

  • Walking to listen – eine poetische (Lebens-)Reise

  • Begegnungen, die ein neues Bild der USA zeichnen

  • Für alle Suchenden, die offen durch die Welt gehen

Jetzt zur »read 'n' go«-Leseprobe!

»Ein unterhaltsames und lebenskluges Buch über Last und Lust des Menschseins, das spannende Einblicke in die amerikanische Gesellschaft gewährt.«

Petra von der Linde, Literaturcheck, Stadtanzeiger Hamm (02.11.2017)

Andrew Forsthoefel (Autor)

Andrew Forsthoefel, geb. 1990, ist Autor, Radio-Produzent und Redner. Nach seinem College-Abschluss war er fast ein Jahr lang zu Fuß in den USA unterwegs. Für ihn war diese Reise das bisher größte Privileg und Geschenk in seinem Leben. Er leitet Workshops zu den Themen Gehen und Zuhören als Übungen für persönliche Veränderung, für einen neuen Zugang zu anderen Menschen, für Techniken zur Konfliktlösung. Andrew Forsthoefel lebt in Northampton, Massachusetts.

»Ein unterhaltsames und lebenskluges Buch über Last und Lust des Menschseins, das spannende Einblicke in die amerikanische Gesellschaft gewährt.«

Petra von der Linde, Literaturcheck, Stadtanzeiger Hamm (02.11.2017)

»... Forsthoefels Reise ist so faszinierend wie erschreckend, menschlich, herzerwärmend und weise ...«

Publishers Weekly

Übersetzt von Monika Köpfer
Originaltitel: Walking to listen
Originalverlag: Agentur:Levine Greenberg Rostan Literary Agency

Paperback, Klappenbroschur, 415 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-579-08667-5

€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erschienen:  25.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Absolute Empfehlung!

Von: Amy J. Brown Datum: 16.01.2018

https://bibliomanie.jimdo.com/

Ich mag Erfahrungsberichte sehr gerne, erst recht, wenn es um ein so besonderes Erlebnis geht wie die 4000 Meilen lange Durchquerung der USA.

Besonders imponiert hat mir, dass Andrew sich darüber im Klaren ist, dass er zwar ein großes theoretisches Allgemeinwissen hat, aber leider hat er bisher noch nicht über den Tellerrand geschaut und dementsprechend wenig Lebenserfahrung. Er brüstet sich nicht mit seinem College-Abschluss, sondern ist ein bodenständiger Mensch und kein bisschen abgehoben.

Wie ich es in vielen solcher Reiseberichte gelesen habe, beschäftigt sich Andrew ebenfalls eingehend mit der Erkenntnis, dass er eigentlich nicht so recht weiß, was er mit seiner Freiheit anfangen soll.

Der Schreibstil ist flüssig und Andrew kann sich gut ausdrücken, was es mir als Leser ermöglicht hat, zu verstehen, was in ihm vorgeht. Doch er beschäftigt sich nicht nur mit seiner Lebensplanung, sondern auch mit Literatur und Problemen der Weltbevölkerung. Was mir jedoch besonders gut gefallen hat, waren die Ausflüge in die Kindheit, die er dem Leser nahe bringt, außerdem kommen auch Menschen zu Wort, die Andrew auf seiner Reise trifft.

Dieses Buch ist kein Reiseführer, sondern viel mehr eine Reise zu sich selbst, die Andrew angetreten hat.

Respektable Leistung

Von: Melissa R. Datum: 22.12.2017

mellis-produkttests.blogspot.de/

Ich wusste eigentlich nicht wirklich, was mich beim lesen dieses Buchs zu erwarten hatte. Das Konzept hat mir aber auf Anhieb gefallen, also wollte ich dem Ganzen eine Chance geben. Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder eine interessante Geschichte zu erzählen hat und war dementsprechend neugierig auf die Erzählungen aller Menschen, denen Andrew auf seinem Weg durch die USA begegnet ist.

Von Kapitel zu Kapitel erhält man hier jedoch nicht nur einen Einblick in das Leben der "Interviewten", sondern auf tiefgründige Einsichten in die Gedankenwelt eines jungen Mannes, der nicht recht weiß, was er mit seinem Leben anfangen soll. Trotz seines jungen Alters, kann sich Andrew sehr gut ausdrücken und säumt seine Gedanken mit Anekdoten aus seiner Kindheit, sowie Gedichten bekannter Schriftsteller und humanistischen Grundfragen.

Nach etwas mehr als der Hälfte des Buches scheint so mancher Gedankengang etwas redundant, aber das ist wohl unausweichlich, wenn die gesamte Geschichte von ein und derselben Wanderung handelt. Als durchaus erfrischend haben sich dafür die kurzen Einschübe erwiesen, die aus Sicht einiger Menschen geschrieben sind, mit denen Andrew gesprochen hat. Scheinbar haben diese Konversationen nicht "zu einem eigenen Kapitel gereicht", ich bin aber froh, dass deren Geschichten so trotzdem einen Weg in dieses Buch gefunden haben. Schlussendlich war ich recht zufrieden mit dem Buch, da die vielen freundlichen Menschen, die Andrew Unterschlupf während seiner Reise gewährt hatten, meinen Glauben an die Menschheit wieder etwas gestärkt haben - eine sehr willkommene Abwechslung zu allem, was man sonst so liest.

Voransicht

  • Unsere Empfehlungen