VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Dein Leuchten

Ab 13 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-16479-2

Erschienen: 31.10.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

So wunderbar romantisch wie eine heiße Schokolade
vorm Kaminfeuer …

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …

"Romantik pur - da sind Herzklopfen und Gänsehaut-Feeling vorprogrammiert!"

RENDSBURGerLEBEN (04.10.2016)

Jay Asher (Autor)

Jay Asher ist der Autor des weltweiten Millionenbestsellers »Tote Mädchen lügen nicht«, der in über 30 Länder verkauft, u.a. für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde und wochenlang die Spiegelbestsellerliste besetzte. Der Roman wird als 13-teilige Serie auf Netflix verfilmt. Sein zweiter Jugendroman, »Wir beide, irgendwann«, entstand in der Zusammenarbeit mit der Co-Autorin Carolyn Mackler. »Dein Leuchten« ist Jay Ashers dritter Jugendroman. Asher lebt in Kalifornien.

"Romantik pur - da sind Herzklopfen und Gänsehaut-Feeling vorprogrammiert!"

RENDSBURGerLEBEN (04.10.2016)

"'Dein Leuchten' ist ein schnelles und wahnsinnig romantisches Lesevergnügen darüber, wie es ist, das erste Mal richtig verliebt zu sein"

Isar aktuell (15.12.2016)

"Auch wenn das Setting der Story im schneelosen Kalifornien spielt, springt bei dieser Love-Story dank der vielen Tannenbäume der richtige Weihnachtsfunke über."

Neue Presse (01.12.2016)

"Eine romantische Liebesgeschichte zwischen Vorurteil und Vertrauen und dem Duft von Tannenbäumen und Schokoplätzchen."

Buchkultur - Das internationale Buchmagazin (01.12.2016)

"'Dein Leuchten' ist ein leicht zu lesender, gefühlvoller Jugendroman, der schon thematisch wunderbar in die Vorweihnachtszeit passt."

OWL am Mittwoch (09.11.2016)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Karen Gerwig
Originaltitel: What Light
Originalverlag: Razorbill / Penguin, US

Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-16479-2

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 31.10.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Schöne, weihnachtliche Liebesgeschichte mit einem dunklen Geheimnis

Von: Bettina von Fascination of Books Datum: 29.08.2017

fascination-of-books.blogspot.de

Beurteilung
Cover:
Es wirkt sehr farbenfroh mit der Kombination aus rosa, lila und blau und den beiden Personen auf diesem Buch. Finde es auch toll, wie ein Teil des Gesichtes der Frau hervorgehoben ist. Passt perfekt in die weihnachtliche Atmosphäre rein (auch wenn wir gerade Sommer haben)

Handlung:
Ich liebe ja Liebesgeschichten total, egal zu welcher Jahreszeit diese stattfinden. Umso mehr hat mich bereits schon der Klappentext und die Leseprobe zu diesem Buch sehr neugierig gemacht und angespornt darauf, es zu lesen. Ich liebe den Autor Jay Asher ja, da ich schon sein Buch 'Tote Mädchen lügen nicht' schon zwei oder drei Mal gelesen habe.

In dieser Geschichte geht es um eine junge Frau die um die Vorweihnachtszeit rum immer hin und her pendelt zwischen Kalifornien und der Familienplantage ihrer Eltern. Doch dieses Mal ist es anders als vorhergesagt, da sie jemanden trifft dort, den alle anderen Bewohner dieses Ortes meiden, da er ein dunkles Geheimnis hat. So ganz kann Sierra den Gerüchten nicht glauben, weil sie ihn anders kennenlernt. Alle warnen sie vor ihm, doch sie lässt sich nicht davon abbringen die Zeit weiter mit ihm zu verbringen. Sie stellt sich dennoch aber die Frage, ob an den Gerüchten wirklich was dran ist. Findet sie es heraus und ändert das alles für die beiden? Oder ist es eine glatte Lüge und absolut nichts dran?

Ich empfand die Story als eine sehr süsse, schöne und nicht klischeehafte Liebesgeschichte. Auch die Settings in diesem Buch waren sehr idyllisch und von ihrer Beschreibung her sehr nachvollziehbar und man fühlte sich wohl dort. Liegt aber auch daran, dass ich die Weihnachtszeit total liebe von ihr Schneepracht her und man hatte wirklich Lust dort wo die Geschichte stattfand, spazieren zu gehen oder sich selber einen Weihnachtsbaum zu kaufen. Schenken gelassen hätte ich ihn mir wahrscheinlich nicht. Weiß aber nicht so ganz wieso.

Schreibstil
Der Autor hat eine besondere Gabe, die Dinge so zu beschreiben, dass es auch sehr echt wirkt auf einen. Dies hat er schon bei seinen vorherigen Büchern bei mir geschafft und diesmal wieder, dass ich richtig mitgerissen wurde in die Geschichte an sich und deren Entwicklung war nicht so vorauszusehen. Das finde ich immer am allerbesten. Er hat einen sehr tiefgründigen und lockeren flüssigen Schreibstil.

Charaktere
Sierra ist ein sehr ausgeglichenes, romantisches, warmherziges, humorvolles und sehr authentisches Mädchen. Sie liebt die Abwechslung in ihrem Leben. Klar kann die manchmal auch einen nerven, aber das ist mir bei ihr nicht so rüber gekommen. Sie ist sehr wissbegierig und ehrgeizig und will, egal was es ist, die Wahrheit herausfinden. Sie ist mir sehr ans Herz gewachsen dadurch auch von ihrer Art her.

Caleb wirkte auf mich sehr unnahbar und distanziert. Ist ja auch verständlich, da viele ihn für einen bösen Menschen halten und die Gerüchte um ihn machen es dadurch nicht besser. Er hat aber auch eine sehr weiche, sensible und verletzliche Art an sich und kann sich nur sehr schwer öffnen bei Fremden. Lässt sich aber auch nichts gefallen und kämpft um etwas, wenn er weiß was er will.

Fazit
Wie oben schon erwähnt liebe ich die Bücher von Jay Asher und werde mir sicherlich noch weitere von ihm kaufen und lesen vor allem. Diese schöne weihnachtliche Liebesgeschichte war mal etwas anderes gegenüber dem was er sonst so schreibt und ich finde, er könnte durchaus auch noch mehr in diesem Genre schreiben. Ich habe absolut nichts negatives an diesem Buch auszusetzen und kann es jedem Leser da draußen empfehlen, der auf eine süsse kleine Liebesgeschichte rund um die Weihnachtszeit steht.

Bewertung
Cover: 5,0
Handlung: 5,0
Schreibstil: 5,0
Charaktere: 5,0

Ganz nettes Jugendbuch für die Adventszeit

Von: Sofia Ma Datum: 22.07.2017

sofiasworldofbooks.blogspot.de/

Aufmachung:
Die Farbgebung des Covers gefällt mir wirklich gut, allerdings bin ich kein großer Fan von "echten" Menschen auf Covern. Hier geht das noch, aber trotzdem gucke ich mir das nicht so gerne an, weil ja "echte" Augen zurückgucken, das hat meiner Meinung nach immer etwas Gruseliges an sich.
Die Haptik ist dagegen hervorragend, der Einband ist trotz Paperback wirklich fest und hält einiges aus (sogar ein wenig Wasser), das Cover ist weich und die Schrift hebt sich vom Rest des Covers ab.
Den Titel finde ich etwas pathetisch, da gefällt mir das Original ein wenig besser. Auch wenn man fairerweise dazu sagen muss, dass die Übersetzung davon wieder pathetisch, wenn nicht sogar etwas lächerlich klingt.

Meine Meinung:
Normalerweise hätte ich aufgrund des Klappentextes niemals zu so einer Geschichte gegriffen, da das, was dort steht, ja doch sehr kitschig klingt. Allerdings hatte ich mal Lust auf ein wenig Kitsch. Außerdem hat mir das Buch "Tote Mädchen lügen nicht" des Autors sehr gut gefallen, weshalb ich mir dieses Buch bestellt habe.

Zum Anfang mal eine kleine Bemerkung: Falls ihr dieses Buch auch lesen wollt, wartet damit nicht wie ich ein halbes Jahr und lest es im Sommer. Weihnachten ist in "Dein Leuchten" ein sehr großes Thema, und das wirkt wahrscheinlich besser im Winter, vorzugsweise in der Adventszeit, als bei 30°C im Freibad. Aber gut, dann war mir wenigstens nicht ganz sooo warm.

Jetzt zum Inhalt: Die Protagonistin ist nichts Besonderes; sie nicht wirklich Tiefe, wodurch ich mit ihr nicht so richtig warm werden konnte, was schade ist.

Aber auch die anderen Figuren bleiben sehr oberflächlich, was keine Überraschung ist, wenn man bedenkt, dass der Klappentext schon sehr kitschig klingt. Das fand ich nur etwas enttäuschend, da mir die Figuren in Ashers anderem Buch alle sehr gut gefallen haben, aber hier wollte er seine Charaktere offensichtlich nicht so unterschiedlich und besonders gestalten.

Der Plot ist ebenfalls wie die Figuren 08/15.

Aber all das ist keine Überraschung, damit hatte ich bei dem Klappentext ja gerechnet.

Im Großen und Ganzen ist "Dein Leuchten" auch wirklich nicht schlecht.

Vor allem der Schreibstil des Autors hat mir wieder gut gefallen; sehr leicht und gut verständlich, sodass man über das Gelesene förmlich hinwegliest. Abgesehen von der Weihnachtsthematik ist das Buch also sogar perfekt fürs Freibad.

Das Buch ist also nichts Dolles, aber die Liebesgeschichte ist schon ganz süß, wobei man hier allerdings auf Kitsch stehen oder zumindest Lust darauf haben sollte, weil das sonst wahrscheinlich ganz schnell nerven kann. Auch wenn die Geschichte nicht allzu interessant ist, binden der tolle Schreibstil und die süße Beziehung ans Buch. Richtig gut hat mir auch die Darstellung des Weihnachtsbaumverkaufs gefallen; man kann die Nadelbäume förmlich riechen und den Kakao schmecken (was im Freibad zwar seltsam ist, aber ich fand es dennoch schön).

Fazit:
"Dein Leuchten" ist eine leichte Lektüre für zwischendurch, die einen sehr geringen Anspruch an die Leser stellt. Wer auf Kitsch steht, wird dieses Buch lieben; wer gerne eine etwas tiefsinnigere Liebesgeschichte oder besser ausgereifte Charaktere haben möchte, sollte diesen Roman eher nicht lesen.
3,5/5 Lesehasen.

Lehrreiche Liebesgeschichte

Von: Daniela Datum: 22.02.2017

Buchhandlung: Facultas Mistelbach

So wunderbar romantisch wie eine heiße Schokoladevorm Kaminfeuer ? Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich ? das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen ?

Als ich gehört habe, dass Jay Asher wieder ein neues Buch rausgebracht hat, musste ich das unbedingt lesen. Ich war nämlich von "Tote Mädchen lügen nicht" mehr als begeistert. Dieses Mal versucht sich Jay Asher an einer Liebesgeschichte und ich muss sagen es ist ihm sehr gut gelungen und es hat mir gut gefallen.

In diesem Buch geht es auch viel darum, dass man auf Gerüchte und Vorurteile nicht unbedingt hören soll, da man immer zuerst die Geschichte von beiden Seiten hören muss um Urteile zu fällen. Und das hat mir besonders gut an diesem Buch gefallen.

Fazit: Eine tolle Geschichte von Jay Asher, anders als erwartet aber doch gut zu lesen. Von mir bekommt dieses Buch 4 Sterne. : D

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors