Elfenwinter

Elfen 2
Roman

(2)
Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das sagenumwobene Fest der Lichter ist das wichtigste Ereignis in ganz Albenmark, schließlich versammeln sich zu diesem Anlaß die Fürsten aller Elfenstämme um ihrer ebenso schönen wie kühlen Königin Emerelle die Treue zu schwören. Eigentlich ein Fest der Freude, doch unter der prunkvollen Oberfläche des Hofes regieren Neid und Missgunst. Als ein Mordanschlag auf die Königin verübt wird, flammt ein seit Jahrhunderten gewonnen geglaubter Krieg wieder auf ...


Paperback , Klappenbroschur, 928 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-31567-9
Erschienen am  08. September 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Großartige Fortsetzung!

Von: Aleshanee, Weltenwanderer

03.03.2020

Nachdem mich der erste Band "Die Elfen" so begeistert hat war klar, dass ich die Reihe weiterlesen möchte. Mit "Elfenwinter" beginnt sozusagen die Trilogie um die Trollkriege, baut also nicht auf der Handlung des ersten Teils auf. Trotzdem finde ich es besser, die Bücher der Reihe nach zu lesen, denn einige Nebenfiguren aus Die Elfen tauchen hier als Protagonisten auf. Aus ihrer Perspektive werden auch die Ereignisse geschildert und zwar in einem sehr geruhsamen Tempo, wie ich es schon vom Autor gewohnt bin. Darauf sollte man sich einlassen können, denn gerade durch seine Liebe zum Erzählen und zu den Details versteht er es auf fesselnde Weise, die Kultur dieser fremden Länder, die Vielschichtigkeit der Völker und die Eigenheiten der Charaktere zum Leben zu erwecken. So erhalten auch Nebenfiguren eine prägnante Persönlichkeit, von denen mir einige sehr ans Herz gewachsen sind, besonders "Lambi" und "Blut" :D Schon im vorigen Band hab ich gemerkt, dass er gerne auch mal ausschweifend erzählt, aber es wirkt dadurch nicht langweilig, sondern intensiviert die Atmosphäre. Klar könnte man einiges kürzen, aber warum, wenn es so viel tiefgängiger und lebendiger ist. Ollowain, der berühmte Schwertmeister aus Albenmark, Alfadas, der berüchtige Jarl aus Firnstayn und Orgrim, ein grobschlächtiger, aber findiger Troll, sind die Hauptfiguren, aus deren Sichtweise erzählt wird. Durch die Wechsel zwischen den Kämpfen in den eisigen Ländern Albenmarks und den Ereignissen in Firnstayn gibt es immer wieder kleine Cliffhanger am Ende der Kapitel, die Spannung erzeugen. Insgesamt war es vor allem am Ende aufregend, wobei ich allgemein sehr fasziniert und beeindruckt war von der Erzählkunst, den Ideen zur abwechlungsreichen Handlung und der überzeugenden Logik, die das ganze so authentisch gemacht hat. Schlachten, Kämpfe, Schicksale ... über ganze Völker oder einzelne Figuren: in einem groß angelegten Epos über die Elfen, die Menschen und die Trolle, für Fantasy Fans ein Muss!

Lesen Sie weiter

Eine weitere High-Fantasy-Sensation aus der Hand von Bernhard Hennen

Von: BÜCHERLESER

12.05.2015

Elfenwinter” ist der zweite Teil des Elfen-Zyklus von Bernhard Hennen. Dabei handelt es sich um keine wirkliche Fortsetzung. Die Handlung von “Die Elfen” und “Elfenwinter” findet teilweise parallel statt. Im “Elfenwinter” treten daher auch Charaktere aus “Die Elfen” wieder in Erscheinung, einige nur am Rande, andere detaillierter. So lernt der Leser zum Beispiel Alfadas kennen, der wie sein Vater Mandred den Elfen beisteht. In “Elfenwinter” hat Bernhard Hennen wieder sein ganzes Können bewiesen und eine High-Fantasy-Sensation geschrieben, die mit Krieg, Hass, Intrige, Liebe, Freundschaft und Hoffnung alle wichtigen Aspekte eines Fantasy-Romans vereint. Sein detaillierter Schreibstil trägt dazu bei, die Geschichte so unglaublich tief und nah und doch spannungsgeladen zu gestalten, dass ich das Buch eigentlich nicht mehr aus der Hand legen wollte. Bernhard Hennen sorgt mit seinem Schreibstil außerdem dafür, dass die Charaktere lebendig wirken und ich schnell eine Beziehung zu ihnen aufbauen konnte. Besonders Ollowain, Emerelles Schwertmeister ist mir dabei ans Herz gewachsen. Durch seine besondere Position wurde schnell klar mir zwar schnell klar, dass er zwar vermutlich nicht sterben wird, aber trotzdem habe ich bei jedem harten Schicksalsschlag mit ihm gelitten. “Elfenwinter” ist eine Empfehlung für alle, die keine Angst vor 928 Seiten purer High Fantasy haben und gerne in komplett eigene Universen abtauchen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Bernhard Hennen, 1966 geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Vorderasiatische Altertumskunde. Mit seiner »Elfen«-Saga stürmte er alle Bestsellerlisten und schrieb sich an die Spitze der deutschen Fantasy-Autoren. Bernhard Hennen lebt mit seiner Familie in Krefeld.

Zur Autor*innenseite

Events

26. Nov. 2020

Hugendubel Instagram LIVE-Stream mit Bernhard Hennen und Robert Corvus

19:00 Uhr | Lesungen
Bernhard Hennen, Robert Corvus
Die Phileasson-Saga - Echsengötter

Links