VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Low Carb typgerecht express 70 schnelle Schlankrezepte für Eilige

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 18,00 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 25,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-517-09685-8

Erschienen:  26.02.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Schnell schlank gekocht

Den individuellen Low-Carb-Plan gibt es jetzt auch für Eilige und Faule, denn wer hat schon immer Zeit und Lust, lange in der Küche zu stehen. Ein einfacher Test zeigt, welche Kohlenhydratmenge angebracht ist, und schon geht es los: Die unkomplizierten Rezepte sind mit ein paar Zutaten in 10, 20 oder 30 Minuten zubereitet. Lunch to go im Glas und Ruck-Zuck-Abendessen machen entspanntes und genussvolles Abnehmen möglich: wenige Kohlenhydrate, noch weniger Stress.

Marina Lommel (Autorin)

Marina Lommel, 1989 geboren, ist Ernährungswissenschaftlerin und Gründerin der Online-Plattform Foodpunk. Sie veranstaltet Abnehm-Challenges, durch die die Foodpunk-Community auf mittlerweile 70.000 Fans angewachsen ist. 2017 wurde die Autorin von Deutschlands größter Paleo-Community zum Health Hero des Jahrs gekürt. 2018 erhielt Foodpunk den Lecker Liebling Award in der Kategorie Start-Up, dem Leser-Preis der Bauer Media Group. Ergänzt wird das Foodpunk-Angebot durch Backmischungen, die auch im Einzelhandel erhältlich sind.

www.foodpunk.de

Paperback, Klappenbroschur, 160 Seiten, 19,5 x 24,0 cm
ca. 40 Farbfotos

ISBN: 978-3-517-09685-8

€ 18,00 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Südwest

Erschienen:  26.02.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Schon mal Schokofrüchte mit knusprigem Bacon oder Kokosraspeln gegessen?

Von: Eva Fl. Datum: 11.05.2018

https://wasliestdu.de/mitglied/evafl

Die Ernährung auf Low Carb umstellen ist gar nicht so schwer – das zeigt dieses Buch auf. Denn Low Carb ist viel mehr als nur Fleisch mit Käse, viele bunte Gemüsegerichte – beispielsweise auch mit Lamm – bieten doch soviel Abwechslung wenn man ein gesundes Gewicht erreichen möchte. Im Buch erhält man neben einem Test zur optimalen Kohlenhydratmenge noch 70 schnelle Rezepte für Frühstück, Mittag- und Abendessen und natürlich leckere Desserts, außerdem noch Tipps zum stressfreien Vorbereiten der Leckereien.

Low Carb ist schon seit einiger Zeit ein Thema das mich immer wieder beschäftigt und so ist es doch spannend sich hier auch mal mehr damit zu beschäftigen. Zumal man auch mal neue Rezepte bekommen möchte, Tipps nie verkehrt sind und Informationen sowieso toll sind.

Dieses Buch ist in fünf Kategorien eingeteilt, zuerst einmal erhält man in der Theorie einige Tipps und Tricks und kann einen Test machen um anschließend einen typgerechten Ernährungsfahrplan festzulegen. In den nächsten drei Kapiteln geht es um Rezepte der Phase 1, 2 und 3 – Rezepte fürs Frühstück, das Mittagessen to go sowie das Abendessen, bevor dann als letztes die Dessert-Kategorie folgt.

Im sehr bunten und knallig daher-kommenden Buch (pink, grün, etc.) ist die Ernährung in drei Phasen eingeteilt, d.h. Phase 1 „Boost your brain“, Phase 2 „Burn the fat“ und Phase 3 „Eat clean“. So geht es in der ersten Phase darum, dass täglich 30 Gramm Kohlenhydrate verzehrt werden dürfen, in der zweiten Phase sind es dann 50g, in der dritten Phase 100 g.

So findet man dann Rezepte fürs Frühstück wie z.B. Eier im Glas auf Avocado-Salsa, saftige Pancakes mit Blaubeeren oder auch einen cremigen Limetten-Shake.

Rezepte fürs Mittagessen sind beispielsweise der Romanasalat mit Sesamdressing, die Petersiliencremesuppe mit Parmesan oder auch eine pinke Rote-Beten-Suppe mit Kokosjoghurt.

Fürs Abendessen bieten sich dann Rezepte wie Zucchini-Pasta mit Fenchel und Kürbiskernen, mediterranes Ofengemüse mit Hähnchenkeule oder auch ein Auberginen-Halloumi-Burger an.

Schokofrüchte mit knusprigem Bacon oder Kokosraspeln sind dann ein durchaus ungewöhnliches Dessertrezept, da ist eine luftige Kokoscreme mit Erdbeersauce bzw. Quark-Nocken mit heißen Himbeeren fast normal dagegen – und doch auch nicht gewöhnlich.

Aufgebaut sind die Rezepte so, dass man direkt unter dem Rezeptnamen die Angabe zur den Nährwerten (Kohlenhydrate, Protein, Fett) findet, links darunter die Zutatenliste, rechts daneben die Zubereitung. Mit Symbolen ist hier außerdem jeweils gekennzeichnet aus welcher Rezeptkategorie das Rezept stammt (Paleo, Vegetarisch, Vegan) und welche Proteinquelle (mit Milchprodukten, mit Proteinpulver, mit Rind-/Schweine-/Hähnchen-/Putenfleisch, mit Lamm, mit Meeresfrüchten, mit Fisch, mit Eiern) hier zur Verwendung kommt. Eignet sich ein Rezept gut zum Mitnehmen ist es ebenso gekennzeichnet.

Der Aufbau des Buches hat mir gut gefallen, wenngleich man sich wirklich auch erstmal die Zeit dafür nehmen muss. Die Einteilung in drei Phasen des Essens ist schon speziell, ich bin jemand ich möchte lieber direkt loslegen ohne mich lange einlesen zu müssen oder gar manche außergewöhnlichen Produkte erst einzukaufen. Die Darstellung der Rezepte, meist bebildert mit wirklich ansprechenden Fotos ist toll, die Rezepte sind auf den Bildern nicht übertrieben geschönt dargestellt, aber dennoch natürlich appetitlich. So wie man es selbst vielleicht auch ganz gut hinkriegen kann.

Was mir bei den Zutaten nicht so zugesagt hat, waren spezielle Zutaten wie Xylit, oftmals Kokosmehl, Extra-Xylit-Puder oder auch veganes Proteinpulver. Ich möchte ohne solche Ergänzungen kochen und das finde ich dann einfach schade.

Alles in allem hat mir dieses Low Carb Kochbuch gut gefallen. Es enthält viele nützliche Informationen, ist übersichtlich aufgebaut, schön bebildert und hat eine wirklich große Vielfalt an Rezepten. Die Phaseneinteilung ist mir persönlich einfach ein bißchen zu speziell ebenso wie die Verwendung gewisser Zutaten, hier möchte ich doch lieber auf gängige Produkte zurückgreifen können. Ansonsten hat mir die Auswahl der unterschiedlichen Rezepte wirklich gut gefallen, es sind umsetzbare Rezepte, die Zubereitung ist machbar, ein schönes Kochbuch. Von mir gibt es hier 3 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Low Carb typgerecht express

Von: Kleine Bücherinsel Datum: 02.05.2018

www.monesleseinsel.blogspot.de

Ich habe schon mehrere Low Carb Kochbücher in meinen Händen gehabt, allerdings hat mir noch keines vom ersten Augenblick schon so gut gefallen. Okay, man soll ja nicht immer nach dem Äußeren gehen, doch gerade bei Kochbüchern muss mich das Äußere doch ansprechen. Und bei diesem spricht es mich definitv an. Das Cover wirkt erfrischend und die ausgewählten Gerichte machen Appetitt.
Was auch noch ins Auge sticht, ist der Button "Mit Test: Welcher Typ bist du?". Nicht das ich jetzt auf solche Art von Tests stehe, ich finde die meisten doch eher belustigend, aber dieser Button sticht doch ins Auge und ja, es hat mich neugierig gemacht.

Erst gibt es eine sehr intensive Einführung in das Thema Low Carb und zuckerfrei. Ich ernähre ich nun nicht ausschließlich zuckerfrei, allerdings weniger Kohlenhydrate und weniger Zucker sollten es schon sein. Die Theorie umfasst 40 Seiten und bringt einem das Thema sehr nahe. Es werden die Phasen erklärt, welche Alternativen man hat und was man gegen Heißhunger machen kann, sollte er mal kommen.

Den Test habe ich selbstverständlich auch gemacht. Das Ergebnis hat mich erst einmal verwundert, aber okay. Einen Untertyp konnte ich für mich nicht ausmachen. Mein Fokus liegt bei einer klassischen Low-Carb-Ernährung, also ein Mittelweg. So, wie ich es eigentlich immer handhabe. Ein gesunder Mittelweg.

Nach der Theorie kommen die 3-Phasen mit ihren Rezepten. Für jede Phase gibt es Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snacks. So bekommt man den Tag gut über und es ist eigentlich schwer in eine Fressfalle zu tappen. Die Rezepte sind Abwechslungsreich und ich habe einige gefunden und nachgekocht, die mir sehr gut geschmeckt haben.

Wer sich mehr mit dem Thema Low Carb auseinandersetzen möchte, der sollte sich das Buch von Marina Lommel mal näher anschauen. Ich habe mir dort einige Tipps geholt und werde noch das ein oder andere Rezept nachkochen. Vielleicht mache ich auch mal eine 30 Tage Challenge.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin