VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Red Rising - Tag der Entscheidung Roman

Red-Rising-Trilogie (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 18,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-53443-8

Erschienen:  12.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Service

  • Biblio

Das fulminante Finale der New York Times-Bestsellertrilogie

Um eine unmenschliche und grausame Gesellschaft zu stürzen, ist der Minenarbeiter Darrow selbst zum Goldenen, zum Mitglied der verhassten Oberschicht, geworden. Doch jetzt wurde sein Geheimnis entdeckt und er schwebt in tödlicher Gefahr. Wenn er sein Ziel erreichen will, muss er alles riskieren.

"Der amerikanische Autor Pierce Brown hat ein grandioses Science-Fiction-Epos geschrieben."

Alexander Armbruster, faz.net (24.08.2016)

ÜBERSICHT ZU RED RISING

Red-Rising-Trilogie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Pierce Brown (Autor)

Nach dem Collegeabschluss hätte Pierce Brown eigentlich nichts dagegen gehabt, seine Studien in Hogwarts fortzusetzen. Da es ihm dafür leider an der nötigen magischen Gabe fehlte, versuchte er es mit verschiedenen Jobs in der Medienbranche. Seine Red-Rising-Trilogie wurde ein so sensationeller Erfolg, dass Pierce Brown sich jetzt ganz dem Schreiben widmen kann. Der Autor lebt in L.A.

"Der amerikanische Autor Pierce Brown hat ein grandioses Science-Fiction-Epos geschrieben."

Alexander Armbruster, faz.net (24.08.2016)

"Stärkste Fantasy-Trilogie seit 'Tribute von Panem'."

Thorsten Giersch, handelsblatt.com (07.02.2017)

„Brutal und düster erzählt, reich an Spannung und voller klassischer Motive wie Liebe, Freundschaft und Machtgier.“

APA (Österreichische Presse-Agentur) (01.10.2017)

"Red Rising hat alles, um über Nacht wie ein Meteorit einzuschlagen! Ein Ereignis!"

Entertainment Weekly

"Einfach un-glaub-lich – wie ein Adrenalinstoß für die Phantasie!"

Examiner

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Bernhard Kempen
Originaltitel: Red Rising - Book 3
Originalverlag: Del Rey

Paperback, Klappenbroschur, 656 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-53443-8

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen:  12.09.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Absolut würdiger Abschluss einer grandiosen Reihe!

Von: Nicole W./LilStar Datum: 25.11.2017

www.lilstar.de

Es ist schon wieder ein knappes Jahr her, dass ich den zweiten Teil dieser Reihe gelesen habe, die mich damals extrem begeistern konnte. Nach dem grandiosen ersten Teil hatte ich zwischenzeitlich mal Bange, dass der zweite und auch dritte Teil nicht mehr in Deutschland erscheinen würde, aber es wurde glücklicherweise nur der Verlag gewechselt und die Zielgruppe angepasst, denn der erste Teil erschien noch unter dem Label Heyne fliegt und war als Jugendbuch deklariert. Jetzt gibt es alle Bände noch einmal als broschierte Ausgaben bei Heyne und trägt keinen Jugendbuch-Stempel mehr, was auch so viel besser passt, denn für Jugendbücher ist die Story schon sehr hart gewesen.

Ich war direkt beim Einstieg wieder total von der Handlung gefesselt, denn obwohl der letzte Teil wieder so lange her war, konnte ich mich direkt wieder mit einer fabelhaften Leichtigkeit in den Protagonisten Darrow einfühlen. Zugegeben, bei den übrigen Figuren war es teils ein wenig schwer, denn in dieser Trilogie kommen wirklich viele Figuren vor und wenn man die ersten beiden Bände gelesen hat, dann weiß man, dass sie sich teils wie ein Fähnlein im Wind drehen was ihre Absichten angeht und auf welcher Seite sie stehen. Darrow aber war so zielstrebig und so sympathisch wie eh und je. Glücklicherweise ist er ja der Ich-Erzähler, so dass ich keine Probleme hatte da weiter zu folgen.

Wie der Anfang führt sich das Buch dann auch fort, ein Sieg jagt die nächste Niederlage, unaufhörlich und unerbittlich. Die Handlung hätte man eigentlich um einige (viele Seiten) kürzen können, aber dennoch war ich zu keiner Zeit gelangweilt, sondern ebenso wie unser Protagonist Darrow, aus dessen Perspektive wir auch alles miterleben, erstaunt über so viele menschliche Abgründe.

Das ganze Buch, die ganze Geschichte handelt eigentlich von unendlichen Intrigen, Politik, Gesellschaftsstrukturen, Freund- und Feindschaften, Verrat und Macht. Es folgt eine Wendung auf die nächste, als Leser bekommt man keine Gelegenheit zu verschnaufen und sich an Konstellationen zu gewöhnen, denn schon verrät wieder jemanden jemand und schon schaut wieder alles ganz anders aus als kurz zuvor noch gedacht.

Vorhersehbar ist dabei kaum etwas. Kaum glaubt man, dass Darrow es endlich geschafft hat, geschieht etwas, was ihn wieder ganz unten landen lässt. Ab und an hatte ich schon den Eindruck, dass er seine eigentliche Intention total vergessen hätte, nur um mir dann kurz darauf wieder das Gegenteil versichern zu lassen.

Pierce Brown erzählt hier keine Geschichte, er zeigt sie! Ich hatte trotz der vielen Seiten und der wenigen tatsächlichen Erzählungen über z.B. die Figuren trotzdem immer ein ganz klares Bild vor Augen, denn die Handlungen die beschrieben werden, das was da in der Geschichte passiert, das vermittelt viel mehr als jegliche Erklärungen es könnten. Das macht Pierce Brown wirklich großartig, schreiben kann er wie kaum ein anderer.

Der Autor hat hier eine irre Gesellschaft erschaffen, die unserer irgendwie sehr ähnlich ist, aber gleichzeitig auch nicht wirklich. Oder doch? Ich bin mir unsicher, aber wünschen würde ich es mir nicht. Es geht auch nicht nur um Gesellschaftsstrukturen, sondern auch besonders um Politik und um Macht. Das macht den Großteil des Buches aus und auch wenn sich das langweilig anhört – das ist es ganz und gar nicht! Ich fand diesen Band auch wieder super spannend und konnte es kaum erwarten zum Ende zu kommen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es enden würde.

In den ersten Bänden gab es wahnsinnig brutale Szenen. Die gibt es in diesem Band auch noch, aber mittlerweile erwartet man sie und sie gehören dazu. Das hat nichts damit zu tun, dass man diesbezüglich abstumpft, aber die passen einfach perfekt zur Geschichte und zur dort herrschenden Gesellschaft.

Der Abschluss dieser Trilogie ist wirklich würdig! Ich hatte zwischendurch immer Zweifel daran, dass man diese Geschichte noch zu einem schlüssigen und zufrieden stellenden Ende führen könnte. Pierce Brown hat dies aber mühelos geschafft! Eine wirklich großartige Trilogie die ihresgleichen sucht!

Fazit
Mit Red Rising: Tag der Entscheidung hat mich Pierce Brown begeistern können! Atemlos wurde ich durch eine brutale Geschichte voller Intrigen, Machtkämpfe und Verräter gejagt. Immer wenn ich dachte, ich wüsste nun wem zu trauen ist, begegnete ich der nächsten spektakulären Wendung und konnte mich noch einmal neu orientieren. So wurde es einfach nicht langweilig! Dieser gelungene Abschluss ist nun die Krönung einer absolut grandiosen Reihe!

Red Rising Teil 3

Von: Bearnerdette Datum: 16.07.2017

www.bearnerdette.de/

Vor vielen Jahren ließ sich der rote Minenarbeiter Darrow auf ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang ein: Er ließ sich optisch in einen Goldenen, Teil der höchsten Klasse der Menschheit, umwandeln und mischte sich unter sie. Er erschlich sich ihre Freundschaften, ihre Treue, ihre Loyalität. Doch dann kam raus, was er wirklich ist, wer er einst war. Und Freundschaften wurden auf die Probe gestellt...

Im dritten Band der Red Rising Reihe kämpft Darrow als Anführer der Rebellion um Gleichheit und Freiheit für alle Farben, seien es rote Minenarbeiter, pinke Geliebte, gelbe Mediziner oder blaue Techniker. Bei seinem Versuch alle Farbklassen zu einen stehen ihm viele Feinde im Weg, allen voran das Oberhaupt Octavia au Lune und der kaltblütige Goldene, der sich selbst der Schakal nennt. Das Darrows wahre Identität inzwischen aufgeklärt wurde, hat die Beziehung zu einigen seiner ehemaligen Weggefährten erschüttert - zu schwer lasten die Lügen. So sieht sich Darrow im dritten Buch auch mit ehemaligen Kameraden konfrontiert, die ihn nun niederstrecken wollen. Zur Seite steht ihm, wie bereits seit Buch 1, sein treuer Freund Sevro, von den Goldenen oft Kobold genannt. Er hat den Platz seines Vaters als Führer der Rebellentruppe Söhne des Ares angenommen und kämpft nun auch mit der Verantwortung, die auf seinen schmalen Schultern lastet. Werden Darrow, Sevro und ihre Verbündeten die Rebellion zum Erfolg führen können?

Was für ein fulminanter Abschluss für eine ausgezeichnete Science-Fiction Trilogie. Wieder einmal geht es um Liebe und Verrat, um Ränkespiele und Intrigen, und um epische Weltraumschlachten und wagemutige Pläne. Das Tempo ist gewohnt hoch, die Action reisst einen mit. In der Geschichte gibt es so viele Charaktere, dass es manchmal schwer fällt den Überblick zu wahren. Die wichtigsten sind aber dennoch gut ausgearbeitet und man fühlt mit ihnen. Der dritte und letzte Red Rising Bann bietet gewohnt spannende Unterhaltung und weiß mit einigen Plot Twists zu überzeugen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Wer anspruchsvolle Science Fiction, Dytopien mit düsteren Szenarien und actiongeladene Szenen mag, sollte unbedingt zu Red Rising greifen. Mich haben die Bücher auf voller Linie überzeugt.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors