Schweige still

Cyrus Haven 1
Psychothriller

Paperback
15,90 [D] inkl. MwSt.
16,40 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Seine Kindheit birgt ein schweres Trauma, sein Leben hat er dem Kampf gegen das Verbrechen gewidmet: Der Psychologe Cyrus Haven berät die Polizei bei der Aufklärung von Gewaltverbrechen. Während er einen brutalen Mordfall untersucht, lernt Cyrus Evie Cormac kennen. Evie, die als Kind aus den Fängen eines Entführers gerettet wurde, ist zu einer hochintelligenten, aber unberechenbaren jungen Frau herangewachsen. Und verfügt über ein untrügliches Gespür dafür, wenn jemand lügt. Als Cyrus‘ Ermittlungen sich zuspitzen, bringt sie damit nicht nur sich selbst in tödliche Gefahr …

»Rasant erzählt, macht Lust auf den nächsten Band.«

Hörzu (27. Januar 2020)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Kristian Lutze
Originaltitel: Good Girl, Bad Girl
Originalverlag: Sphere, Little, Brown
Paperback , Klappenbroschur, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-31505-5
Erschienen am  27. Dezember 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Leider das schwächste Buch des Autoren

Von: Lines Books

26.04.2020

Ich habe bisher jedes Buch des Autoren gelesen und war wirklich jedes Mal begeistert. Mit seiner Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz Reihe konnte er mich jedes Mal vollkommen überzeugen. Umso gespannter war ich natürlich auf sein neustes Werk. "Schweige Still" ist der erste Teil der neuen Cyrus Haven Reihe und ich freute mich unglaublich auf dieses Buch. Der Einstieg in die Story fiel mir sehr leicht da ich den Schreibstil des Autoren schon immer sehr gemocht habe. Er schreibt locker, flüssig und leicht verständlich. Außerdem war sein Stil immer sehr bildhaft und fesselnd. Doch ich muss leider sagen das es hier etwas völlig anderes war. Ich vermisste seinen mir gewohnten Stil. Um ehrlich zu sein wurde dieses Buch ziemlich detailliert geschrieben, dass wiederum sorgte dafür das es etwas zäh und langatmig wurde. Besonders die erste hälfte des Buches war in meinen Augen sehr zäh. Es geschah nicht wirklich etwas und ich quälte mich ein wenig. Ich hatte zudem immer wieder das Gefühl ich trete auf der Stelle, ich kam sehr schleppend voran und meine Motivation weiter zu lesen wurde immer geringer. Ich legte das Buch auf die Seite und es pausierte einige Tage. Als ich wieder dem Lesen begonnen hatte wurde es nur leicht besser. Dennoch wollte ich unbedingt wissen wie das ganze ausgehen würde, meine Neugierde war einfach zu groß. Die hier erschaffenen Charaktere wurden sehr detailliert gezeichnet. Dadurch lernte ich sie sehr genau kennen aber es fehlte mir dennoch an mehr Tiefe. Auch wenn es mir weh tut das zu sagen, ich finde das dieses Buch das bisher schwächste des Autoren ist. Ich würde es definitiv nicht als Thriller betiteln. Für mich ist dieses Buch ein Roman. Es fehlte einfach die Spannung, diese war, wenn überhaupt nur sehr gering vorhanden. Das Ende wiederum fand ich richtig genial, es hat noch mal so einen WOW Effekt und es überraschte mich sehr. ➡️ Fazit: Mit "Schweige Still: Cyrus Haven" gelingt Michael Robotham ein etwas langatmiger und zäher Roman der mich leider nicht völlig überzeugen konnte. Dieses Buch bekommt von mir 3 Sterne. Ob ich diese Reihe weiter verfolgen werde, weiß ich derzeit noch nicht.

Lesen Sie weiter

Eine interessante Story

Von: Nadys Bücherwelt

20.04.2020

Klappentext: EIN PSYCHOLOGE MIT EINER TRAUMATISCHEN VERGANGENHEIT – UND EINE GEHEIMNISVOLLE JUNGE FRAU OHNE ZUKUNFT… Seine Kindheit birgt ein schweres Trauma, sein Leben hat er dem Kampf gegen das Verbrechen gewidmet: Der Psychologe Cyrus Haven berät die Polizei bei der Aufklärung von Gewaltverbrechen. Während er einen brutalen Mordfall untersucht, lernt Cyrus Evie Cormac kennen. Evie, die als Kind aus den Fängen eines Entführers gerettet wurde, ist zu einer hochintelligenten, aber unberechenbaren jungen Frau herangewachsen. Und verfügt über ein untrügliches Gespür dafür, wenn jemand lügt. Als Cyrus Ermittlungen sich zuspitzen, bringt sie damit nicht nur sich selbst in tödliche Gefahr… Rezension vom 19. April 2020: Cyrus Haven, Psychologe, hilft immer wieder der Polizei bei verschiedenen Fällen. So auch bei einem Mord einer Eiskunstläuferin. Dabei trifft er das erste Mal auf die junge Evie und er ist schon bald fasziniert von ihr, ohne dass er genau sagen kann warum. Evie wurde vor sechs Jahren von der Polizei gefunden. Sie befand sich in einer winzigen Kammer, völlig verdreckt und kurz vor dem Verhungern. Sie wird in einem Heim untergebracht, verrät aber nie, was ihr zugestoßen ist und wie ihr wirklicher Name ist. Als Cyrus Evie kennen lernt ist sie zu einer jungen Frau herangewachsen und hinterlässt einen bleibenden Eindruck auf ihn. Während einem Meeting zwischen den Bewohnern des Heimes und den Therapeuten, bei dem Cyrus anwesend ist, beobachtet er Evie ganz genau. Jeder Bewohner kommt zu Wort und erzählt seine Geschichte, doch Evie spricht immer wieder dazwischen und behauptet, die Anderen würden lügen. Schließlich erfährt er von Evie, dass sie ein besonderes Gespür dafür habe, wenn jemand lügt. Er ist von Evie und ihrer Gabe überaus fasziniert und als Evie immer wieder die Flucht aus dem Heim versucht, nimmt er sie bei sich auf, um vielleicht mehr über ihre Vergangenheit herauszufinden. Während er weiterhin den Mord an die junge Eiskunstläuferin Jodie aufklären möchte, wird Evie zu einer unverhofften Hilfe. Wer lügt und wer sagt die Wahrheit? Fazit: Ich habe mich wieder sehr auf den neuen Robotham gefreut und wurde auch nicht enttäuscht. Die Story war interessant und ich wusste nie, was wirklich hinter der Person Evie, steckte. Was hat sie in ihrer Kindheit erlebt? Kann sie wirklich aus den Mimiken eines Menschen herauslesen ob er lügt oder nicht? Besonders gut hat mir gefallen, wie sich sowohl Cyrus, als auch Evie im Laufe des Buches öffneten und gegenseitig Vertrauen fassten. Allerdings hat mir so ein wenig die Psychothrillerspannung gefehlt, weshalb ich dieses Mal einen Stern abgezogen habe. 4 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange als Journalist tätig, bevor er sich ganz der Schriftstellerei widmete. Mit seinen Romanen stürmt er regelmäßig die Bestsellerlisten und wurde bereits mit mehreren Preisen geehrt. Michael Robotham lebt mit seiner Familie in Sydney.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Pressestimmen

»Lesen Sie Michael Robotham!«

Stern

»Spannung zu erzeugen ist das Handwerk, das Michael Robotham perfekt beherrscht.«

Hamburger Abendblatt/Volker Albers

»Robotham ist unschlagbar.«

David Baldacci

»Bombastisch ... Dieser gleichermaßen emotionale wie atemberaubend spannende Kriminalroman bestätigt Robothams Position unter den Top-Thrillerautoren. Eine Fortsetzung ist ein absolutes Muss.«

Booklist, starred Review (05. Juni 2019)

»Robotham gelingt es, die Spannung immer noch einmal zu steigern, während das Buch unaufhaltsam auf den Höhepunkt zurast. Den Lesern bleibt nur, auf Cyrus' baldige Rückkehr zu hoffen!«

Publishers Weekly, starred Review (05. Juni 2019)

Weitere Bücher des Autors