Tief im Wald

Roman

Paperback NEU
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Alys ist sieben, als die Seelenesser eines nachts in ihr Dorf kommen. Am Morgen danach sind alle Erwachsenen tot. Alys und die anderen Kinder müssen fortan in einem Nachbardorf leben, wo die Menschen gläubig sind und das Biest fürchten, das tief im Wald lebt. Doch das Biest ist nicht das, was es zu sein scheint – ebenso wenig wie Alys. Das Mädchen spürt, dass es in seinem Inneren mit den Seelenessern verbunden ist. Als Alys älter und ihre geheime Gabe stärker wird, sehnt sie sich immer mehr nach der Freiheit jenseits des Dorfes. Da schlägt das Schicksal erneut zu, und Alys macht sich auf die gefährliche Reise in den dunkelsten Teil des Waldes …


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Michael Pfingstl
Originaltitel: The Beast is an Animal
Originalverlag: Margaret K. McElderry Books
Paperback , Klappenbroschur, 384 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-31991-2
Erschienen am  13. Mai 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Tief im Wald

Von: Mira B.

12.06.2019

Ich bin im Moment so unglaublich übermüdet. Und wessen Schuld ist das? Exakt: Die von Frau van Arsdale! Ich bin nämlich einem Phänomen zum Opfer gefallen, das alle Bücherwürmer nur so fürchten: "Ach, eh nur noch 200 Seiten - die schaffe ich heute noch!". So kam es, dass ich - schon wieder - über eine Stunde länger gelesen habe, als ich eigentlich wollte. Und dann war das Buch fertig. Denkt ihr im Ernst, dass ich danach eingeschlafen bin? Ich kann euch versichern, dass dem nicht so war! Ich habe weiter über das Buch nachgedacht. Noch eine weitere Stunde lang! Anmerkung: Ich stecke in der Vorbereitungsphase für 6 Prüfungen, 5 Protokolle und 2 Prosemminararbeiten. Warum tun mir Bücher das an?! Warum??? Der Schreibstil hier hat mich fasziniert. Es herrschte eine ziemliche Distanz zum Geschehen. Aber irgendwie fand ich das...passend. Natürlich, man muss diese Art des Erzählens mögen. Ich mochte sie. Sie passte zur Geschichte und zu Alys' Persönlichkeit. Wir begleiten Alys in diesem Buch durch viele, viele Jahre ihres Lebens. Zu Beginn ist sie 7 Jahre alt und das bleibt sie auch sehr lange. Dann wird von ihr als etwa Zwölfjährige erzählt und dann von ihr als noch nicht ganz erwachsene junge Frau. Je nachdem wie alt sie ist, versteht sie mehr oder weniger von ihrer Situation und auch der Leser bekommt mehr oder weniger Information darüber, wie es um die Dörfer steht. Im echten Leben würde ich mich mit Alys wohl nicht anfreunden, aber das ist mir hier egal. Alys ist eine total spannende Figur und ich hätte sie sehr gerne nochmal 200 Seiten begleitet. Vom Genre her befindet sich das Buch irgendwo in der Mitte zwischen Fantasy und Historischer Roman. Fantasy ist klar, das Buch ist ja auch als Fantasy-Roman herausgegeben. Es gibt Seelenesser, Heilerinnen und das sagenumwobene Biest, bei dem ich mir bis zum Ende nicht sicher war, ob es gut oder böse ist. Aber es gibt auch historische Elemente: Hexenverbrennungen, extreme Religiosität, absolut keine technischen Hilfsmittel und so weiter und so weiter. Ich denke, dass Fans beider Genres mit diesem Buch was anfangen könnten. Mein einziger Kritikpunkt ist der Titel. Da finde ich den englischen nämlich minimal besser. Im Englischen heißt das Buch "The Beast is an Animal". Das finde ich passender, gerade was das Biest im Buch angeht. "Tief im Wald" ist einfach so ein Titel, den (fast) jedes Buch haben könnte. Dafür ist das Cover des deutschen Titels schöner. Im Englischen sind die einzelnen Wörter über das ganze Cover verteilt. Da finde ich das hier einfach viel übersichtlicher und ordentlicher. Ist also Gleichstand würde ich sagen!

Lesen Sie weiter

Sehr spannen und anders, bleibt im Kopf

Von: Buchfeeteam

09.06.2019

Ich war sehr gespannt auf diese Geschichte und fühlte mich nach den ersten Seiten direkt sehr angezogen. Peternelle van Arsdale hat einen sehr ungewöhnlichen Schreibstil - es liest sich nicht wie ein moderner Roman, sondern hat etwas eigentümliches, als würde man ein Märchen oder eine Erzählung aus alter Zeit lesen, aber dennoch sehr gut und einfach zu lesen. Es erzeugt eine ganz eigene Stimmung in der Geschichte. Man erfährt nicht genau wann und wo man sich befindet - die Geschichte spielt sich zwischen wenigen kleinen Dörfern, Seen, Wäldern und der Meeresküste ab. Das ist aber für den Verlauf der Handlung auch vollkommen irrelevant. Das Gesamtszenario mutet aber sehr mittelalterlich an, es gibt keinerlei Technik und die Menschen sind gläubig, abergläubisch und schnell dabei, intelligente und andersdenkende Menschen zu verfluchen und als Böse abzustempeln. Es ist eigentlich kein Thriller, sonder eher ein Mystery-Jugendroman, wie ich finde. Eine an sich sehr traurige Geschichte, wenn man darüber nachdenkt, welches Schicksal die Kinder erleiden müssen, wie ungerecht sie teilweise behandelt werden und wie die Seelenesser entstehen. Sie sind eigentlich sehr grausam und unheimlich, und dennoch kann man keine Abneigung gegen sie entwickeln. Die Geschichte bannt einen richtig beim Lesen, das ist das einzig richtige Wort das für mich das Gefühl beim Lesen dieses Romans richtig beschreibt. Obwohl die Handlung sehr ruhig verläuft und über lange Zeitspannen nicht wirklich viel passiert, fand ich es aufreibend spannend, da war immer so eine unterschwellige Erwartung eines großen Knalls, der dann aber nicht immer kam. Alys Schicksal hat mich richtig mitgenommen, dieses kleine Mädchen hat mir so schrecklich leid getan und ich habe gerade zum Ende hin so sehr mit ihr mitgefiebert. Ja, es ist wirklich etwas anders als andere Romane, aber irgendwie mochte ich den Stil der Autorin total - irgendwie so so nüchtern und sachlich, wie ein irgendwie distanzierter Erzähler, rotzdem einnehmend und einprägsam. Kurz gesagt, mir hat es sehr gut gefallen, ich finde nichts zu kritisieren und vergebe daher 5/5 Sternchen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Peternelle van Arsdale arbeitet als Lektorin, und hätte nie gedacht, dass sie selbst ein Buch schreiben würde – bis sie eines Tages eine Idee hatte ... Tief im Wald ist ihr erster Roman. Sie lebt in New York City.

Zur AUTORENSEITE