VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

An einem Tag im November Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-35882-9

Erschienen:  08.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Wenn ein Kind verschwindet, zählt jede Minute: der neue Roman von Bestsellerautorin Petra Hammesfahr

An einem Nachmittag im November verschwindet die fünfjährige Emilie Brenner spurlos. Die Nachbarn sahen sie noch mit ihrem neuen Fahrrad, wenig später scheint sie wie vom Erdboden verschluckt. Ein Albtraum für die Eltern, die eine Vermisstenanzeige allerdings viel zu spät aufgeben. Und für Kommissar Klinkhammer, der aus bitterer Erfahrung weiß: Jede Minute zählt. Noch ahnt er nicht, dass seit Monaten in der Nachbarschaft Dinge geschehen, die an jenem Tag im November unweigerlich zur Katastrophe führen.

Petra Hammesfahr (Autorin)

Petra Hammesfahr wurde mit ihrem Bestseller »Der stille Herr Genardy« bekannt. Seitdem erobern ihre Spannungsromane die Bestsellerlisten, werden mit Preisen ausgezeichnet und erfolgreich verfilmt, wie aktuell »Die Sünderin«. Der Roman wurde unter dem Titel »The Sinner« mit Jessica Biel in der Hauptrolle als erfolgreiche Netflix-Serie produziert.

27.09.2018 | 19:30 Uhr | Düsseldorf

Lesung mit Petra Hammesfahr

Eintritt: € 12,-

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Pfarrheim St. Agnes
Graf-Engelbert-Str. 16
40489 Düsseldorf

Weitere Informationen:
Kathy Haefs
40489 Düsseldorf

11.10.2018 | 20:00 Uhr | Gießen

Lesung mit Petra Hammesfahr im Rahmen des Krimifestivals Gießen

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Gießener Anzeiger Verlags GmbH & Co. KG
Am Urnenfeld 12
35396 Gießen

17.10.2018 | 19:00 Uhr | Göttingen

Lesung mit Petra Hammesfahr im Rahmen des Göttinger Literaturherbstes

Eintritt: VVK € 14,-

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Altes Rathaus
Lange Straße 1
37170 Göttingen

Weitere Informationen:
Göttinger Literaturherbst
37073 Göttingen

20.10.2018 | 20:00 Uhr | Oberursel

Lesung mit Petra Hammesfahr

Eintritt: € 18,-
Kartentelefon: 06171/ 284664

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

26.10.2018 | 19:30 Uhr | Unna

Lesung mit Petra Hammesfahr im Rahmen des Krimifestivals "Mord am Hellweg"

Eintritt: € 14,90,-/ erm. € 12,90,-
Kartentelefon: 02303/ 103777

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Zentrum für Internationale Lichtkunst
Lindenplatz 1
59423 Unna

Tel. 02303/103742

Weitere Informationen:
Westfälisches Literaturbüro e.V.
59423 Unna

Tel. 02303/963850

27.10.2018 | 18:00 Uhr | Iserlohn

Lesung mit Petra Hammesfahr

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Literaturhotel Franzosenhohl
Danzweg 25
58644 Iserlohn

28.10.2018 | 18:00 Uhr | Bad Sassendorf

Lesung mit Petra Hammesfahr im Rahmen des Krimifestivals "Mord am Hellweg"

Eintritt: € 14,90/ erm. € 12,90,-

Mord am Hellweg

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kulturscheune/ Hof Haulle
An der Rosenau 2
59505 Bad Sassendorf

Weitere Informationen:
Westfälisches Literaturbüro e.V.
59423 Unna

Tel. 02303/963850

08.11.2018 | 19:30 Uhr | Burghausen

Lesung mit Petra Hammesfahr

Eintritt: € 13,20,-
Kartentelefon: 08677/ 63124

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek
Stadtplatz 109
84489 Burghausen

Tel. 08677/910520

09.11.2018 | 20:00 Uhr | Schwabach

Lesung mit Petra Hammesfahr im Rahmen des Literaturfestivals LesArt

Eintritt: € 8,50,-/ € 4,50,-
Kartentelefon: 091228600

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bürgerhaus
Königsplatz 33a
91126 Schwabach

Weitere Informationen:
Kulturamt
91126 Schwabach

Tel. 09122/860312

17.11.2018 | Hagen

Lesung mit Petra Hammesfahr im Rahmen des Krimifestivals "Mörderischer Herbst"

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbücherei Hagen
Springe 1
58095 Hagen

Tel. 02331/207-3585

03.02.2019 | 18:00 Uhr | Mücke

Lesung mit Petra Hammesfahr

Kartentelefon: 06031/ 6848 1113

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Aquariohm
Merlauer Str. 38
35325 Mücke

Weitere Informationen:
OVAG Energie AG
61169 Friedberg

Tel. 06031/821222

02.03.2019 | Lohfelden

Lesung mit Petra Hammesfahr

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Gemeinde- und Schulbücherei Lohfelden
Lange Str. 51b
34253 Lohfelden

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-35882-9

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

Erschienen:  08.02.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Fesselnd bis zur letzten Seite!

Von: buch-leben Datum: 19.06.2017

buch-leben.blogspot.de

Vorab muss gesagt werden: Das Buch ist wirklich nichts für junge Mütter oder Leute, die es nicht ertragen, wenn einem Kind in einer Geschichte etwas zustößt. Denn wie der Klappentext schon verrät, verschwindet ein kleines Mädchen spurlos. Ich musste an der ein oder anderen Stelle schwer schlucken, auch wenn es kleine brutalen Stellen gibt, wie man sie aus harten Thrillern kennt. Aber wenn einem Kind etwas zustößt, dann ist es immer irgendwie einen Tick schlimmer...

Trotzdem oder gerade deswegen hat mich das Buch so gefesselt, dass ich die knapp 500 Seiten in zwei Tagen ausgelesen habe. Anfangs braucht man zwar etwas, bis man in die Geschichte hineinkommt, denn es wird oft die Perspektive gewechselt, man lernt viele verschiedene Personen kennen und manchmal hat man das Gefühl, dass auch Unwichtiges geschildert wird. Hat man das allerdings erstmal sortiert, dann legt man das Buch nicht mehr zur Seite. Hilfreich ist hier auch, dass es ein Personenverzeichnis am Anfang gibt - also blättert ruhig mal zurück!

Sehr gut gefallen hat mir, dass das Buch nicht chronologisch aufgebaut ist. Man fängt zeitlich gesehen relativ am Ende an, es gibt Rückblenden und dann ist man wieder mitten in der Suche nach der kleinen Emilie. Ein Täter ist für den Leser schwer auszumachen, man bekommt viele Verdächtige präsentiert und rätselt permanent mit, wer es denn sein könnte. Oder ist das Mädchen doch einfach nur weggelaufen? Das verrate ich an dieser Stelle allerdings nicht :)

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn die Autorin versteht es nicht nur, Spannung aufzubauen, sondern schreibt auch sehr anschaulich und erzählend. So spricht sie Dinge manchmal direkt an, andere hingegen werden nur indirekt verraten. Das lässt dem Leser Freiraum und hat mich einfach begeistert.

Toll war auch, wie sich am Ende der Kreis zum Prolog schließt, alles aufgeklärt wird und trotzdem ein offenes Ende bleibt. Auch wenn das Thema an sich schrecklich ist, hat mich das Buch begeistert, deswegen gibt es von mir 5 Sterne und ich kann es kaum erwarten, das nächste Buch von Petra Hammesfahr zu lesen!

Die Chronologie einer Tragödie

Von: dressesandplaces.com Datum: 10.09.2016

dressesandplaces.com

Emilie, ein fünfjähriges aufgewecktes Mädchen, verschwindet von jetzt auf gleich. Ihre schwangere Mutter Anne schläft übermüdet auf dem Sofa ein, ihr Vater Lukas ist auf der Arbeit – und Emilie schleicht sich einfach raus. Die Nachbarn sehen sie noch auf ihrem neuen Fahrrad – dann verliert sich die Spur. Emilie ist einfach weg.
Kommissar Klinkhammer nimmt die Ermittlungen auf – doch niemand scheint etwas gesehen zu haben. Der Leser ist genauso ahnungslos wie der Ermittler.

Der Aufbau des Romans ist von Rückblendungen dominiert, die zehn Monaten vor Emilies Verschwinden beginnen. Zum Teil greifen sie noch weiter zurück, um das Kennenlernen von Emilies Eltern zu erzählen. Dabei geht es nicht nur um die Geschichte von Emilies Familie, auch die Nachbarschaft nimmt erheblichen Anteil am Lauf der Geschichte – und an dem, was mit Emilie schließlich geschieht.

Mobbing in der Schule, finanzielle Nöte, Stress, Überforderung und Unzufriedenheit – die Sorgen einzelner führen schließlich zum großen Knall. Wie Dominosteine, die umfallen, und alles mit sich ziehen.

Fesselnd geschrieben mit einem rasanten Tempo, seziert Petra Hammesfahr, wie es zu Tragödien kommt. Wie eine Reihe von Zufällen zur Katastrophe führen.

Empfehlenswert für: Krimi-Fans

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin