VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Jahr der Schatten Roman

Kundenrezensionen (5)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-35880-5

Erschienen: 11.01.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Service

  • Biblio

Als Lila ein verfallenes Cottage im englischen Peak District erbt, scheint dies ihre Rettung zu sein. Ihr Leben und ihre Ehe stecken in der Krise, und so entschließt sie sich zu einer Auszeit an dem idyllischen Ort am See. Sie genießt die Einsamkeit, bis sie beunruhigende Spuren der früheren Bewohner entdeckt, die auf einen überstürzten Aufbruch hindeuten. Ein mysteriöser Brief lässt ein Unglück erahnen. Welches Geheimnis bergen die Mauern des Hauses, und welche Bedeutung hat es für Lilas Leben?

Hannah Richell (Autorin)

Hannah Richell wurde in Kent geboren und wuchs in Buckinghamshire und Kanada auf. Sie studierte an der University of Nottingham und arbeitete danach einige Jahre im Verlagswesen. Heute lebt die Autorin im australischen Sidney. Wie ihr Debüt "Geheimnis der Gezeiten" wurde auch ihr zweiter Roman "Das Jahr der Schatten" in mehrere Sprachen übersetzt und begeisterte Leser und Presse gleichermaßen.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Englischen von Christiane Burkhardt
Originaltitel: The Shadow Year
Originalverlag: Orion

Taschenbuch, Broschur, 496 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-35880-5

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

Erschienen: 11.01.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Das Jahr der Schatten

Von: analog 2.0 Datum: 20.02.2016

www.analogzweinull.de/

Die Idee hinter "Das Jahr der Schatten" hat mir gut gefallen. Zwei ineinander verwobene Erzählsprünge die sich ein ums andere mal kreuzen und am Ende sehr geschickt zu einem Zusammen laufen. Ich muss allerdings zugeben, das mir der "Heute" Zeitstrang wesentlich besser gefallen hat als die "Vergangenheit". Das mag zum einen daran gelegen haben, das für mich Lila einfach die für mich mit Abstand sympathischte Protagonistin in diesem Buch war. Mit der Studentengruppe und vor allem ihrem ungezählten Anführer Simon habe ich mich nicht recht anfreunden können. Obwohl sie alle 5 kluge junge Menschen sind, lassen sie sich von Simon in seine "Scheinwelt" ziehen und merken viel zu spät, dass es ganz einfach viel zu spät ist.
Das Buch selbst ist sehr flüssig geschrieben und in verschiedene Kapitel aufgeteilt, jeweils abwechselnd einmal ein Gegenwarts- und ein Vergangenheitskapitel. Und obwohl fast 30 Jahre zwischen diesen Einzelnen Erzählsträngen liegen, ergänzen diese sich immer wieder auf wundersame weise.
Das Ende ist mit Abstand das beste an diesem Buch, sehr geschickt lässt die Autorin hier beide Zeiten ineinander laufen und klärt alle erdenklichen Fragen. Im Grunde hat dieses Buch auch nicht "das Ende" wie man es vielleicht erwartet, sondern wird über mehrere Kapitel hinweg häppchenweise aufgelöst.
Warum das Buch von mir dann trotzdem nur 4 Sterne bekommt? Weil mir die düstere, karge und ärmliche Atmosphäre der 5 Cottage Bewohner einfach nicht so recht gefallen hat. Ich konnte mich einfach nicht in sie hineinversetzen, wieso sie dieses Leben wählten und vor allem wieso sie sich von Simon alles "diktieren" lassen.

Fesselnd, spannend, geheimnisvoll und berührend!

Von: Conny G. Datum: 17.02.2016

fanti2412.blogspot.de

Die Autorin erzählt in diesem Buch zwei Geschichten, in denen ein altes Cottage an einem See im englischen Peak District eine wichtige Rolle spielt.
In den 1980er Jahren entdecken fünf Freunde, die gerade ihr Studium beendet haben, das leer stehende Cottage und beschließen dort einzuziehen. Sie wollen vor dem Start ins Berufsleben eine Auszeit nehmen und ein Jahr dort als "Selbstversorger" leben.

In der Gegenwart erleben wir Lilas Geschichte, die dieses Cottage anonym vermacht bekam und schon beim ersten Besuch dort beschließt, das Haus zu renovieren und herzurichten. Die idyllische Lage des Cottage am See in einer einsamen Gegend gefällt ihr und sie nutzt es als Zufluchtsort, da ihre Ehe in einer Krise steckt und sie einen Schicksalsschlag verarbeiten muss. Das alte Haus hat eine seltsame Anziehungskraft für Lila und sie kann sich nicht erklären wieso.

Mich hat die Geschichte schon nach wenigen Seiten in ihren Bann gezogen.
Die häufigen Wechsel zwischen den beiden Zeitebenen und Handlungssträngen sorgen von Anfang an für Spannung, die die Autorin langsam immer mehr steigert.
Für mich drehte sich alles um die Fragen, ob und welchen Zusammenhang es zwischen Lila und dem alten Cottage gibt. Und wie schon im Klappentext angedeutet, welche Bedeutung kann das für Lilas Leben haben?

In einem fesselnden, mitreißenden und auch bildhaften Schreibstil erzählt die Autorin die beiden Geschichten.
Das alte Cottage in der schönen Lage am See und seine Umgebung konnte ich mir gut vorstellen. Es war spannend, die jungen "Aussteiger" zu beobachten, wie sie ihr Zusammenleben gestalten und mit wenig Geld und allem was die Natur zu bieten hat ihren Lebensunterhalt bestreiten.
Gleichzeitig hat es mich berührt, wie Lila um ihre Ehe kämpft, versucht den erlebten Schicksalsschlag zu verarbeiten und dabei alleine in ihrem Cottage an der Renovierung arbeitet.

Ein erstes Geheimnis um das Cottage wird nach etwa drei Vierteln des Buches gelüftet.
Wenig später offenbart sich dann auch die Verbindung zwischen den beiden Handlungssträngen bzw. Lila und den Ereignissen im Cottage vor rund 30 Jahren.
Ich war überrascht und neugierig, wie Lila in der Geschichte von diesen Zusammenhängen erfahren würde. Die Spannung war damit also immer noch vorhanden.
Dieser letzte Teil des Buches ist dann noch mal sehr emotional und berührend, nicht nur für Lila sondern mir ging es beim Lesen genau so.
Stück für Stück fallen die letzten Puzzleteilchen an ihren Platz und man erkennt das Gesamtbild aber es gibt auch noch ein paar Überraschungen, die so für mich nicht vorhersehbar waren.
Und im Epilog setzt die Autorin noch einen Paukenschlag oben drauf.

Dieser Roman mit seiner komplexen Geschichte hat mich durchgängig gefesselt und auch überzeugt.
Facettenreiche Figuren, ein interessanter Schauplatz, viel Spannung, Wendungen und Überraschungen machen die Geschichte zu einem rundum gelungenen Leseerlebnis, das mich wirklich begeistert hat!


Fazit: 5 von 5 Sternen

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin