VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Bestimmung des Bösen Kriminalroman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-35934-5

Erschienen: 09.05.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Service

  • Biblio

„Schließ die Augen und zähl bis hundert.“ Dies sind die letzten Worte, die Alexis von ihrem Vater hört. Kurz darauf sind ihre Eltern tot, und das kleine Mädchen bleibt als Waise zurück, verfolgt von traumatischen Erinnerungen.

Dreiundzwanzig Jahre später ist Alexis Hall Kommissarin bei der Mannheimer Kripo. Die wahren Gründe, warum sie zur Polizei ging, kennt niemand. Als mehrere brutal entstellte Frauenleichen in einem Wald entdeckt werden und sie die Ermittlungen leiten soll, holt sie ihre Vergangenheit ein. Denn die weißen Anemonen, mit denen die Toten geschmückt sind, kennt Alexis nur zu gut - aus ihrer Kindheit …

"(…) ein Debütthriller, so herrlich grausam, wie nur Frauen ihn sich ausdenken können: (…). Mit diesem Rezept fahren Krimi-Queens wie Kathy Reichs & Co sehr gut. Julia Corbin kann da locker mithalten."

BUNTE (11.05.2017)

Julia Corbin (Autorin)

Julia Corbin, geboren 1980, studierte Biologie in Heidelberg. Die Arbeit als Biologin inspirierte sie auch zu ihrem ersten Thriller. Ihre Leidenschaft für Nervenkitzel lebt die Autorin nicht nur in ihren Büchern, sondern auch bei Sportarten wie Kite- und Windsurfen oder Extrem-Hindernisläufen aus. Sie wohnt mit ihren Hunden im Landkreis Heilbronn und gibt Kurse in Kreativem Schreiben.

"(…) ein Debütthriller, so herrlich grausam, wie nur Frauen ihn sich ausdenken können: (…). Mit diesem Rezept fahren Krimi-Queens wie Kathy Reichs & Co sehr gut. Julia Corbin kann da locker mithalten."

BUNTE (11.05.2017)

»Spannend und lehrreich!«

Stephan Bartels, BRIGITTE (Die 45 besten Bücher für den Urlaub) (07.06.2017)

"Selten hat mich ein Thriller-Debüt so sehr gefesselt wie der gerade erschienene Titel "Die Bestimmung des Bösen" von Julia Corbin. Meine Empfehlung: Finger weg, wenn Ihnen Ihr Schlaf lieb ist! (…) furioser Krimi der Extraklasse (…)."

www.freundin.de, Florian Schwiecker (19.06.2017)

"Extrem spannend und detailgenau gezeichnet ist Julia Corbins Debüt nichts für Zartbesaitete, aber für alle, die Thriller lieben. Türen fest verschließen, ab auf die Couch und sich nach einer durchgelesenen Nacht auf den nächsten Fall von Frau Hall freuen."

EMOTION (03.06.2017)

"Ein rasantes, überzeugendes Thrillerdebüt, das kein blutiges Detail auslässt und an die Nieren geht."

FÜR SIE (03.07.2017)

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Klappenbroschur, 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-35934-5

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

Erschienen: 09.05.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Es war Ok

Von: Emma´s Bookhouse Datum: 17.09.2017

https://emmas-buecher.blogspot.de/

Die Bestimmung des Bösen – Julia Corbin
Vom Diana Verlag
Taschenbuch: 9,99 €
eBook: 8,99 €
Seiten: 416

Klappentext:

„Schließ die Augen und zähl bis hundert.“ Dies sind die letzten Worte, die Alexis von ihrem Vater hört. Kurz darauf sind ihre Eltern tot, und das kleine Mädchen bleibt als Waise zurück, verfolgt von traumatischen Erinnerungen.

Dreiundzwanzig Jahre später ist Alexis Hall Kommissarin bei der Mannheimer Kripo. Die wahren Gründe, warum sie zur Polizei ging, kennt niemand. Als mehrere brutal entstellte Frauenleichen in einem Wald entdeckt werden und sie die Ermittlungen leiten soll, holt sie ihre Vergangenheit ein. Denn die weißen Anemonen, mit denen die Toten geschmückt sind, kennt Alexis nur zu gut - aus ihrer Kindheit …
Mein Fazit:

Zum Cover:
Es ist ganz schlicht und einfach, wie bei den meisten Thrillern, also nichts aussergewöhnliches
Zur Geschichte:
Die Protagonisten sind gut gewählt und auch toll dargestellt, Alexis gefällt mir besonders gut. Was hat das alles mit Ihrer Vergangenheit zu tun?
Es ist sehr detailreich geschrieben, was eine richtige Freude war, wobei manchmal auch zu viel, gerade bei den Obduktionen. Ich habe damit aber keine Probleme, je Detailreicher desto besser.
Die Geschichte ist glaubwürdig erzählt, allerdings streckenweise für mich etwas zu langatmig.
Aber es gab Wendungen in dem Buch mit denen ich nicht gerechnet hätte, was es wiederum gut macht. Es ist für mich schwer hier eine Bewertung abzugeben, die dem Buch gerecht wird. Einerseits war es gut aber andererseits streckenweise langweilig für mich.
Der Schreibstil ist nicht schlecht, wenn man von ein wenig fehlender Spannung zwischendurch absieht, es ließ sich gut lesen.
Da es der debütroman von Julis Corbin war, hoffe ich das sie beim nähsten mehr auf die Spannung achtet, damit dem Leser nicht langweilig wird.
Ich gebe 3 von 5 Sternen

Spannend und interessant bis zur letzen Seite!

Von: Julia  aus Schwelm Datum: 12.09.2017

Das Debüt von Julia Corbin ist meiner Meinung nach mehr als gelungen. Mir hat das Buch wirklich sehr, sehr gut gefallen.
Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gepackt! Also Biologin verfügt Julia Corbin über ausgiebiges Fachwissen, welches sie spannend und interessant in ihrem Buch integriert. Wirklich sehr interessant, was Figur Karen so alles anhand von Insekten & Co. zur Aufklärung des Falles beitragen kann. Julia Corbin hat es durch Karen sehr gut geschafft, Fachwissen in ihrem Thriller verständlich und richtig dosiert unterzubringen. Mir hat diese Mischung sehr gut gefallen.
Ihr Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und man kann ihr stets folgen. Zwischenzeitlich glaubt man die Lösung des Falles schon selbst erkannt zu haben. Allerdings kommt es am Ende nochmal zu einer unerwarteten Wendung.
Zum Inhalt der Geschichte möchte ich gar nicht viel sagen. Besonders gefallen hat mir Biologin Karen. Sie gibt interessantes biologisches Wissen an den Leser weiter (man sollte wirklich ein Interesse an der Thematik haben, sonst können diese Stellen sehr zäh wirken). Die Story rund um Alexis Vergangenheit wird im Laufe der Geschichte immer deutlicher. Ihre Persönlichkeit fand ich teilweise etwas schwer zu packen. Denke, das gibt sich aber spätestens im hoffentlich nächsten Buch. Insgesamt ist der Inhalt für mich im Großen und Ganzen eine runde Sache und vor allem auch in sich schlüssig.

Klare Leseempfehlung von mir für dieses Buch. Besonders für Thriller-Liebhaber, welche auch Interesse an den Möglichkeiten der Aufklärung von Fällen durch Biologie haben. Ich hoffe, es wird bald einen neuen Fall für Alexis und Karen geben.

Von: Gudrun Kilian aus Bad Tölz Datum: 28.06.2017

Buchhandlung: Beim Winzerer Inh. Petra Schenk

Für mich das spannenste Buch, das ich seit langem gelesen habe. Konnte nicht mehr aufhören, bis es fertig war. Warte schon auf das nächste Buch von Julia Corbin.

Von: Martina Fiekens Datum: 24.01.2017

Buchhandlung: Buchhandlung Schröder

Ein Thriller der mich begeistert hat!
Superspannend und sehr facettenreich. Besonders faszinierend der Einblick,
der dem Leser in die Arbeit der Gerichtsmedizin gewährt wird!

Voransicht