Königsberg. Glänzende Zeiten

Königsberg-Saga 1
Roman

(7)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ostpreußen Ende des 19. Jahrhunderts: Die hübsche Kaufmannstochter Adela liebt den reichen Gutsbesitzererben Carl von Reichenbach. Doch dann wird sie von ihrem Vater in eine Ehe mit dem Adligen Leonhard von Schletter genötigt. Die Verbindung steht unter keinem guten Stern. Zwar versucht sich Adela mit der neuen Situation zu arrangieren, doch die einstmals enge Freundschaft zwischen Carl und Leonhard zerbricht, und Carl sinnt auf Vergeltung. Schließlich werden auch Leonhards Schwestern von Carl in den Zwist hineingezogen. Zwischen den Familien herrscht bald eine offene Feindschaft, die ihren Schatten auch auf die nächste Generation werfen wird …

»Ein großer Familienroman.«

Gute Woche über »Antonias Tochter«

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 12,5 x 18,7 cm, 2 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-442-48785-1
Erschienen am  20. Mai 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Ostpreußen

Königsberg-Saga

Leserstimmen

Ein Muss für Fans historischer Romane

Von: Traumweltenmalerei

13.08.2019

Fans der historischen Romane aufgepasst - ihr müsst die Königsberg Saga unbedingt lesen! 😍 Die Autorin hat so einen tollen und malerischen Schreibstil, dass sich das Buch nicht nur flüssig lesen lässt, sondern den Leser mitten ins Gesehen zieht. Die Umschreibung der Örtlichkeiten ist einfach so lebendig, dass ich zwischendurch das Gefühl hatte, ich wäre selbst dort. Die Charaktere sind alle sehr verschieden und doch konnte ich die einzelnen Beweggründe jeder Person nachvollziehen. Niemand war mir unsympathisch, sei es der "Hausdrachen" der Familie oder der typische Ehebrecher... ich weiß, ich bin auch sehr verwundert 😅 Obwohl anfangs sehr viel passiert und wir sehr viele Charaktere zugleich kennenlernen, konnte ich der Geschichte jederzeit problemlos folgen und verlor nicht den Überblick. Insgesamt war es sehr spannend gestaltet und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es hat mir sehr gut gefallen, dass die Geschichte aus neutraler Sicht erzählt und dabei immer wieder der Blickwinkel gewechselt wurde. An Intrigen, Lügen und Geheimnissen wird hier nicht gespart, was die Spannung stetig aufrecht erhält. Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen 😍

Lesen Sie weiter

Ein schöner historischer Schmöker

Von: Sarahs Bücherregal

30.07.2019

Es sind die goldenen Zeiten Ostpreußens, Ende des 19. Jahrhunderts. Die Familien von Schletter und Reichenbach leben schon lange nebeneinander im Ort, als Leonard von Schletter ausgerechnet die Kaufmannstochter Adela heiraten soll, in die sich auch der junge Carl Reichenbach verliebt hat. Die Freundschaft der jungen Männer zerbricht an dieser arrangierten Ehe und dieses Zerwürfnis soll noch viel Schaden anrichten. Carl sinnt auf Rache an Leonhard und hat es auf dessen Schwester Elisa abgesehen. Das enge Korsett gesellschaftlicher Zwänge macht es allen nicht einfach und so ist es fraglich, ob sie ihr Glück wirklich finden werden. Der Roman „Königsberg. Glänzende Zeiten“ ist der erste Band rund um die Familien Schletter und Reichenbach in Ostpreußen. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn es stellenweise etwas flach fand. Es geht sehr viel um Liebe und Verwicklungen, ein wenig mehr Bezug zur historischen Realität und auch dem Leben der anderen gesellschaftlichen Klassen hätte ich wünschenswert gefunden. Dennoch ist der Roman sehr flüssig geschrieben und die Protagonisten sind gut gezeichnet, die Lektüre ist unterhaltsam und macht viel Freude. Vor allem wird sehr deutlich, dass ein wohlhabendes Leben eben nicht gleichzeitig Freiheit bedeutete, vielmehr wurden die Kinder von ihren Eltern früh in Wunschvorstellungen gezwängt, durch Heiratsallianzen verbunden und auf Wege geschickt, die sie ins Unglück führten. Persönliches Glück spielte eine untergeordnete Rolle, es ging immer darum, den Rang der Familie zu festigen und den Wohlstand zu sichern. Ähnlich wie die Heiratspolitik von Königshäusern wird auch in Ostpreußen geschachert, um das Beste für die eigene Familie herauszuholen. Das beschreibt die Autorin Nora Elias sehr spannend und mitreißend, so dass man mit den Figuren schnell Mitgefühl entwickelt. Mir hat der erste Band der Königsberg-Reihe von Nora Elias gut gefallen, auch wenn ich mir etwas mehr Tiefgang und historische Details gewünscht hätte. Der Roman ist ein dennoch ein schöner Schmöker, in den man versinken kann und der einen mitnimmt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nora Elias ist das Pseudonym einer im Rheinland lebenden Autorin historischer Romane. Zum Schreiben kam sie bereits als Studentin; nun widmet sie sich vermehrt der Geschichte ihrer Wahlheimat. Sie liebt Reisen und lange Wanderungen. Ihr Roman »Antonias Tochter« wurde mit dem begehrten DELIA-Literaturpreis 2018 ausgezeichnet.

Zur AUTORENSEITE

Events

09. Nov. 2019 10. Nov. 2019

Nora Elias zu Gast auf der lit.Love 2019

München | Lesungen
Nora Elias
Königsberg. Glänzende Zeiten

Pressestimmen

»Unsere Empfehlung der Woche: Ein toller Roman über die Kraft der Liebe.«

Super TV über »Antonias Tochter«

»›Antonias Tochter‹ ist ein bildgewaltiger Roman, der nachdenklich stimmt und der mich noch lange beschäftigen wird. Unbedingt lesen!«

Monika Schulte, weltbild.de über »Antonias Tochter«

Weitere Bücher der Autorin