VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

,

Mission erfüllt Navy Seals im Einsatz: Wie wir Osama Bin Laden aufspürten und zur Strecke brachten

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-60342-4

Erschienen: 13.10.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Operation Neptune Spear – wie Osama Bin Laden tatsächlich zu Tode kam

Pakistan, Abottabad, 1. Mai 2011: Mark Owen ist Teamführer des Teams 6 der Navy SEALs. Ihre Mission: das Aufspüren und Ausschalten des weltweit am meisten gefürchteten und gesuchten Mannes, Osama Bin Laden. Zehn Jahre nachdem die Türme des World Trade Center in Flammen aufgingen und die Welt in Angst und Schrecken erstarrte, ereilt den Terroristenführer das Schicksal: Als einer der Ersten tritt Owen durch die Tür im zweiten Stock von Bin Ladens Versteck und wird Zeuge, wie er stirbt … Hautnah, spannungsgeladen, atemlos: die Wahrheit über eine der bestgehüteten Geheimoperationen der Welt.

Mark Owen (Autor)

Mark Owen war bis April 2012 Mitglied der US Naval Special Warfare Development Group, des sogenannten Seal Team 6, und hat an hunderten Einsätzen rund um den Globus teilgenommen. Bei der Operation Neptune Spear am 1. Mai 2011 in Abottabad, Pakistan, war er einer der Teamführer. In bin Ladens Versteck wurde Owen Zeuge, wie der Anführer des Terrornetzwerks al-Qaida starb. »Mark Owen« ist ein Pseudonym.


Kevin Maurer (Autor)

Kevin Maurer hat neun Jahre lang über Einsätze von Spezialkräften berichtet, u.a. aus Afghanistan, Ostafrika, Irak und Haiti. Er ist Autor von vier Büchern, mehrere davon über Sondereinsätze.


Karlheinz Dürr (Übersetzer)

Dr. Karlheinz Dürr wurde 1947 in Lörrach/Baden geboren. Er ist Leiter des Fachreferats "Europa" bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Nebenberuflich ist er in der politischen Erwachsenenbildung tätig. Als Deutschland-Koordinator des Europarats für Demokratie-Lernen ist er häufig in anderen europäischen Ländern unterwegs. Darüber hinaus hat er bislang über 60 Bücher aus dem Englischen bzw. Amerikanischen übersetzt und schreibt Kurzgeschichten für Kinder und Jugendliche. Er hat 3 Töchter und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Tübingen.

Übersetzt von Helmut Dierlamm, Karlheinz Dürr, Hans Freundl, Karin Miedler, Thomas Pfeiffer, Heike Schlatterer, Karin Schuler

Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
16 S. Bildteil

ISBN: 978-3-453-60342-4

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 13.10.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Mission erfüllt: Navy Seals im Einsatz: Wie wir Osama bin Laden aufspürten und zur Strecke brachten, Vorsicht Spoiler!

Von: Götz Piesbergen Datum: 16.04.2015

www.splashbooks.de

Jahrelang war Osama Bin Laden das Synonym für den islamischen Terror schlechthin. Nicht zuletzt dank 9/11 war er weltweit gesucht. Doch gleichzeitig schaffte er sich dem amerikanischen Zugriff lange Zeit zu entziehen. Bis er 2011 aufgespürt und von einer Spezialeinheit der USA eliminiert wurde. Einer der Beteiligten war Mark Owen, der gemeinsam mit Kevin Maurer in seinem Buch "Mission erfüllt: Navy Seals im Einsatz: Wie wir Osama bin Laden aufspürten und zur Strecke brachten" über diese Operation berichtet. Besprochen wird die Taschenbuchausgabe des 2012 herausgekommenen gebunden Bandes. Ein weiteres Buch von ihnen ist das 2014 erschienene Werk "Kein Held für einen Tag".

Dabei ist Mark Owen nur ein Pseudonym. Sein richtiger Name und die seiner SEALS-Kollegen wurden im den Buch geändert. Er hat lange Zeit bei Militär gedient und dabei unter anderem bei der Befreiung des von Piraten entführten Kapitän Philips mitgeholfen.

Kevin Maurer hingegen hat neun Jahre über Einsätze von Spezialstreitkräften berichtet. Er war ein eingebetteter Journalist in Afghanistan, im Irak und in Haiti. Des Weiteren hat er viele Bücher über Spezialeinsätze geschrieben.

Schon fast interessanter als der Inhalt des Buches ist die Hintergrundgeschichte. Da nichts wirklich lange geheim bleibt, wurde bald auch die wahre Identität von Mark Owen aufgedeckt. Und es entstand ein juristisches Tauziehen um dieses Werk, da das Verteidigungsministerium meinte, der Autor würde militärische Geheimnisse aufdecken. Was unabhängige Experten nicht bestätigten. Trotzdem wurde eine ganze Reihe an Prozessen um dieses Werk geführt, die unter anderem dazu führten, dass der Autor die Verfilmungsrechte daran verlor.

Und der Inhalt des Buches? Überrascht. Denn abgesehen von ein paar negativen Worten über Barack Obama hält sich Mark Owen mit seiner politischen Meinung zurück. Ebenso wenig glorifiziert er das Militär oder seine Taten. Das ist im Vergleich zu anderen Büchern von Navy SEALs eine angenehme Abwechslung.

Gleichzeitig hält er sich auch mit persönlichen Informationen bedeckt. Man erfährt zwar etwas aus seiner Kindheit. So waren seine Eltern Missionare und ursprünglich dagegen, dass er zum Militär ging, was überraschend ist, angesichts der Verehrung gegenüber den Streitkräften in den USA. Doch darüber hinaus erfährt man nichts. Er konzentriert sich einzig und allein auf seinen Beruf als Navy SEAL.

Und dabei berichtet er sowohl spannendes, als auch faszinierendes. Er präsentiert Einblicke hinter die Kulisse und beschreibt ausgiebig seine Kameradschaft mit seinen Kollegen. Er charakterisiert sie so, dass man merkt, wie stark der Zusammenhang untereinander ist. Doch auch hier hält er sich mit privaten Details zurück, was dem Buch nur gut tut.

Denn so entsteht das Drama hauptsächlich aus der Mission, Osama Bin Laden zu verfolgen und zu erledigen. Das nimmt einen Großteil des Buches ein. Und auch hier überzeugen die Details, wie zum Beispiel die besonderen Nachtsichtgeräte, die er und seine Kameraden tragen. Und spätestens ab dem Moment, wo das Haus von Bin Laden gestürmt wird, hält man unwillkürlich den Atem an.

Mit einer Liebe zum Detail wird beschrieben, wie die Soldaten vorgingen und auf was für Probleme sie stießen. Und auch hier zeigt sich die Liebe zum Detail, die den Leser in das Geschehen hineinzieht.

Deshalb ist dieses Buch auch ein "Klassiker", der den "Splashhit" erhält.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren