VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Tanz der Wölfe Mercy Thompson 7
Roman

Mercy Thompson (7)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-31662-1

Erschienen: 15.06.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Mercy Thompson ist zurück – ein neues Abenteuer für die coolste Gestaltwandlerin aller Zeiten

Mercy Thompson ist ohne Zweifel die heißeste Automechanikerin in den ganzen Tri-Cities, und sie hat die außergewöhnliche Gabe, sich in eine Kojotin zu verwandeln. Doch Mercys Leben gerät aus den Fugen, als ihr Gefährte Adam, der Alpha des mächtigsten Werwolfrudels der Stadt, entführt wird – zusammen mit seinem ganzen Rudel, den Wölfen, die inzwischen zu Mercys Familie geworden sind. Mercy setzt alles daran, ihre große Liebe und das Rudel zu retten, und kommt dabei einer gewaltigen Verschwörung auf die Spur. Einer Verschwörung, die das Leben aller Gestaltwandler in Nordamerika bedrohen könnte.

"Ich liebe diese Bücher."

Charlaine Harris, Autorin von True Blood

Patricia Briggs (Autorin)

Patricia Briggs, Jahrgang 1965, wuchs in Montana auf und interessiert sich seit ihrer Kindheit für Fantastisches. So studierte sie neben Geschichte auch Deutsch, denn ihre große Liebe gilt Burgen und Märchen. Neben erfolgreichen und preisgekrönten Fantasy-Romanen wie Drachenzauber widmet sie sich ihrer Mystery-Saga um Mercy Thompson. Nach mehreren Umzügen lebt die Autorin heute gemeinsam mit ihrem Mann, drei Kindern und zahlreichen Haustieren in Washington State.

"Ich liebe diese Bücher."

Charlaine Harris, Autorin von True Blood

"Ich kann gar nicht genug von den Mercy-Thompson-Romanen bekommen."

Kim Harrison, Autorin der Rachel-Morgan-Serie

"Die Mercy-Thompson-Romane werden mit jedem Band noch besser."

Fresh Fiction

"Eine großartige Geschichte über Familie, Freundschaft und Liebe!"

SFRevu

"Die Welt von Mercy Thompson ist eine der am besten durchdachten und am genialsten geschilderten Welten in der Urban Fantasy."

smexybooks

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Vanessa Lamatsch
Originaltitel: Frost Burned - Mercy Thompson 7
Originalverlag: Ace Hardcover

Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-31662-1

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 15.06.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Von: Petra Berger  aus Karlsruhe Datum: 21.03.2017

phantastische-fluchten.blogspot.de/

Um ihre Beziehung mit Jesse zu festigen, begibt sich Mercy mit ihr auf einen Einkaufsbummel. Nicht gerade die Art Aktivität, welche die Walkerin bevorzugt. Auf der Heimfahrt überwältigt Mercy ein unerklärliches und beängstigendes Gefühl, sie verliert kurzfristig die Kontrolle über das Auto und baut einen Verkehrsunfall. Statt nach Hause zu fahren, wie geplant, lassen sich die beiden Frauen zu Mercys Werkstatt abschleppen. Dort wartet eine unangenehme Überraschung auf sie. Ben, in seiner Werwolfgestalt, schwer verletzt und blutüberströmt. Er berichtet Mercy, dass der gesamte Clan entführt wurde und nur er sich retten konnte. Es muss einen Verräter unter den Wölfen geben, denn es wurden nicht nur die Wölfe aus Adams Haus entführt, sondern auch Warren und weitere Wölfe, die sich noch nicht geoutet hatten und nicht vor Ort waren. Woher hatten die Feinde dieses umfassende Wissen über den Clan?
Oberstes Ziel ist es nun, Gabriel und Jesse in Sicherheit zu bringen und die Drahtzieher hinter dem Anschlag zu enttarnen. Mercy, als zweite in der Hierarchie des Rudels, trägt nun die volle Verantwortung und muss beweisen, was in ihr steckt.
Nachdem ich mich geweigert hatte, Band sechs zu rezensieren, wollte ich Band sieben erst nicht lesen. Aber um zu meinem Wort zu stehen, las ich es doch und ich muss sagen, dass dieser Band eine erhebliche Steigerung zu Band fünf und sechs darstellt. Das liegt wohl vor allem daran, dass Adam kaum anwesend ist und sich somit das schmachtende Liebesgesäusel auf ein Minimum beschränkt.
Da Zee sich in das Feenreservat zurückgezogen hat und das Rudel entführt wurde, ist Mercy dieses Mal mehr oder weniger auf sich alleine gestellt, ohne an den mächtigen Schultern und dem attraktiven Körper ihres Mannes Schutz zu suchen.
Tad weigert sich zuerst, Kindermädchen für Jesse und Gabriel zu spielen, aber als er das Ausmaß der Gefahr erkennt, hilft er den Menschen bei ihrem Kampf. Zu dem Trio gesellt sich Asil, ein bisher unbekannter Werwolf und ohne Frage ein Alpha. Ben muss akzeptieren, dass Mercy und Asil die Führung bei der Rettung des Rudels haben, was ihm nicht leicht fällt. Außerdem bittet Mercy wieder Stefan um Hilfe, einen Vampir und guten Freund. Je mehr sie über die Entführer erfahren, desto mehr wird klar, dass es sich nicht nur um einen Angriff auf die Werwölfe handelt, sondern dass eine groß angelegte Verschwörung hinter der Entführung steht.
Die Geschichte ist wirklich spannend. Diesmal stehen nicht die Werwölfe im Vordergrund, sondern die bisherigen Nebenfiguren wie Tad, Kyle oder Jesse und Gabriel sowie Ben. Die wiederkehrenden Charaktere geben der Serie eine gewisse Glaubhaftigkeit und der Leser identifiziert sich mit den Figuren, lebt und leidet mit ihnen. Mercy beweist, dass sie durchaus die Führung eines Clans übernehmen kann und dass sie einem anderen dominanten Werwolf nicht unterlegen ist.
Wären alle bisherigen Bände auf diesem Niveau und mit so einer spannenden Geschichte aufgewartet, hätten die Serie sicherlich durchweg mehr Sterne bekommen. Nach den etwas nervigen Bänden fünf und sechs eine wirkliche Steigerung, die mich mit der Serie versöhnt.
Das Cover fügt sich zu den anderen Bänden, leider ist die Frau auf dem Cover nicht mit Mercy zu identifizieren, zu jung und zu sexy. Eine verstrubbelte Automechanikerin wäre überzeugender gewesen.
Fazit:
Band eins bis drei und Band sieben können durchaus überzeugen. Solange der Fokus nicht auf der Beziehung von Mercy und Adam liegt, machen die Abenteuer wirklich Spaß.

Ein fantastischer siebter Teil

Von: Anna Fuchsia Datum: 16.12.2015

crazybuchbummler.blogspot.de/

Eine solide Fortsetzung der Vorgänger.
Ich bin auf jeden Fall überzeugt.

Wer die Mischung aus Fantasy und Crime mag, wird bei dieser Reihe nicht zu kurz kommen. Der siebte Teil der Reihe ist genauso spannend, wie seine Vorgänger.
Wer bereits die ersten Teile verschlungen hat, wird auch diesen Teil lieben.
Auch hier begegnen wir, wie zuvor auch, einer neuen Art von Fantasywesen- den Werwölfe. Worum es geht, erfährt man durch den Klappentext nur grob und ich möchte auch keine Spannung vorweg nehmen, doch so viel sei gesagt, wer glaubt, dass die Handlung durchschaubar sei, der irrt sich.
Bis zum Schluss habe ich mich gefragt, wer hinter all dem steckt und was es damit auf sich hat.
Seit dem ersten Teil werde ich jedes Mal aufs Neue überrascht und gefesselt. Vor allem von den Entwicklungen der Nebencharaktere bin ich immer wieder begeistert. In manchen Büchern kommt genau das zu kurz. Besonders dann, wenn die Reihe sich über mehrere Bände erstreckt und man nicht selten davon enttäuscht ist, dass die Hauptfiguren greifbar wirken, die Nebencharaktere aber untergehen.
Genau das passiert in dieser Reihe nicht. Vollkommen überzeugt hat mich die Wandlung von Mercy, die sich von Teil 1 bis jetzt doch ganz schön verändert hat.
Dies nimmt man jedoch im Verlauf der Handlung gar nicht so wahr, sondern erst dann, wenn das Buch vorbei ist und man sehnsüchtig auf das Folgeband wartet (grummel).
Besonders schön fand ich die "Liebesgeschichte", die neben der spannungsreichen Handlung noch erzählt wird. So handelt es sich also nicht um einen Fantasykrimi, wie mancher nun denken mag. Nein, denn auch die Gefühle kommen definitiv nicht zu kurz.
Die Mischung macht´s und diese Mischung hat mich zu 100% abgeholt und wieder ein Mal gefesselt. Leider war es viel zu schnell wieder vorbei und mit einem Showdown, den ich so, ehrlich gesagt, nicht erwartet hätte und doch so viel besser fand, als ich es mir hätte vorstellen können.

Ich kann nur empfehlen, diese Reihe von Band 1 ab zu lesen, denn mittendrin einzusteigen empfiehlt sich hier nicht. Man würde zwar die Handlung verstehen, jedoch gingen die Vorgeschichten der anderen Bücher unter- also lest die Reihe ab Band 1 und begebt euch mit Mercy auf eine spannende Reise durch eine Welt in der nicht alles so ist, wie es scheint.
Eine etwas andere Art der Fantasywelt, in die man unbedingt eintauchen sollte.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin