VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Bin ich eigentlich bekloppt? Vom Mut, die richtigen Dinge zu tun

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16621-2

Erschienen: 24.08.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Wie wir im Wahnsinn des Alltags uns selbst nicht verlieren

Jörg Pilawa lässt sich vom anstehenden 50. Geburtstag nicht in die Sinn-Krise jagen, er schreibt lieber ein Buch. Mit entwaffnender Offenheit und viel Humor schildert er seine Welt mit Kindererziehung, Schule und Job. Eben den täglichen Wahnsinn, den wir alle mitmachen. Warum eigentlich?

Regelmäßig gönnt er sich und seiner Familie offline-Zeiten aus dem rastlosen Alltag. In der Wildnis Kanadas, wenn alle Systeme heruntergefahren sind, spürt er, wie das Leben auch sein kann: reduziert, stressfrei und konzentriert auf die Menschen und Dinge, die wichtig sind. Wie sehr uns solche Erfahrungen im täglichen Hochgeschwindigkeitsrausch erden können, erzählt er in diesem Buch. Der beliebte Moderator gewährt uns berührende und persönliche Einblicke in sein Leben.

Ein ungemein entlastendes Buch für seine Generation und ein ideales Geschenk für seine vielen Fans.

Jörg Pilawa (Autor)

Jörg Pilawa wurde 1965 in Hamburg geboren. Nach dem Abitur studierte er Medizin und Geschichte. Schon während des Studiums arbeitete er für Hörfunk und Fernsehen. Seit 1994 moderiert und produziert Jörg Pilawa zeitlich parallel meist mehrere verschiedene Fernsehformate und ist der deutsche Moderator mit der größten Medienpräsenz. Seine Quizshows, mit denen er seit 2001 fast täglich auf Sendung ist, machten ihn endgültig zum beliebtesten Moderator der deutschen Fernsehunterhaltung. Privat engagiert sich Jörg Pilawa für den World Future Council und für die Welthungerhilfe. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Hamburg.

www.herrp.org

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-16621-2

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erschienen: 24.08.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

„Hör auf Dich selbst“ – die Botschaft dieses Buches

Von: Chrissi66 Datum: 17.09.2015

chrissisbuntelesecouch.wordpress.com

Jörg Pilawa ist Moderator und Familienvater. Er „begleitet“ mein Fernsehleben schon seit einigen Jahren. Was plant man zu seinem 50. Geburtstag? Man schreibt ein Buch. Er hat es getan, keine typische Biografie. Ich war neugierig, was dieser Sympathieträger zu sagen hat.

Beschreibung des Buches:
Das Buch „Bin ich eigentlich bekloppt?“ von Jörg Pilawa ist kurz vor seinem 50. Geburtstag im Gütersloher Verlagshaus 2015 als Hardcover mit 224 Seiten erschienen. Auf dem Titelbild sieht man einen nachdenklichen Jörg Pilawa, der Gesichtsausdruck passt zum Inhalt des Buches.

Kurze Zusammenfassung:
Jörg Pilawas hat seine Gedanken über sein Leben und die Welt in sieben Kapiteln (sieben Fastentage in einem Schloss) aufgeteilt. Er lässt uns Leser teilhaben an seiner Fastenkur, mit allem was dazu gehört. Er gibt Einblicke in seine Kindheit, das Leben als Familienvater, Einschaltquoten, Fernsehen und digitale Welt, Auszeiten, Gedanken über die Welt und soziales Engagement.

Mein Leseeindruck:
An einem trüben und verregneten Tag habe ich dieses Buch verschlungen. Pilawa, eine Person meiner Generation, kurz vor dem 50. Geburtstag, denkt über sein Leben nach und lässt uns als Leser daran teilhaben. Seine Rückblicke in die Kindheit, seine Anfänge als Reporter - die Beschreibungen sind sehr warmherzig und authentisch. Sein Sprachstil ist locker und humorvoll.
Mich haben besonders die kleinen Anekdoten über seine Familie (Kinder und Schule) begeistert. Manche Situationen sind mir selbst sehr bekannt. Dass Jörg Pilawa ein sehr konsequenter Vater ist (Einhaltung der „online“-Zeiten werden absolut eingehalten und bei Nichtbeachtung geahndet), hätte ich nicht gedacht, macht ihn mir aber umso sympathischer, denn offensichtlich hat die sechsköpfige Familie sehr viel Spaß miteinander. Man verbringt fünf Wochen im Jahr auf einer kanadischen Insel „offline“. Die Kinder sind begeistert, die Eltern auch.
Jörg Pilawas Rückblicke sind nicht melancholisch, seine getroffenen (Fehl-)Entscheidungen sind ein Teil seines Lebens.
Seine Reisen nach Afrika als Botschafter mit sozialem Engagement, zu denen er mittlerweile auch die älteste Tochter mitgenommen hat, holen ihn immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Sein Fazit „hör auf Dich selbst“ ist ein Reifeprozess. Auch Jörg Pilawa musste lernen „Nein“ zu sagen, das schafft er mit seinen Urlaubsauszeiten und Offline-Wochenenden, an denen Familie „angesagt“ ist.

Fazit
Ein nachdenklicher Jörg Pilawa wagt einen „öffentlichen“ Rückblick und Einblick auf sein Leben. Er lässt die Leser teilhaben an seinem Familienleben und macht sich Gedanken auch über aktuelles Weltgeschehen.
Pilawa ist ein Entertainer - und als Autor beherrscht er die Erzählkunst.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors