Der Mann, der vom Fahrrad fiel und im Paradies erwachte

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Lassen Sie sich inspirieren – Griesgram Valdemar wird Ihr Leben verändern.

Valdemar liegt nach einem Fahrradunfall im Krankenhaus – und liebt es! Er hat fürsorgliche Menschen um sich, ständig gibt es etwas Leckeres zu essen, und er muss sich um rein gar nichts kümmern. Wenn er doch für immer bleiben könnte … Moment mal – das kann er ja! Valdemar fällt absichtlich auf seine frisch operierte Schulter, schmeißt die falschen Tabletten ein und verirrt sich versehentlich auf dem Weg zur nächsten OP. Als er auf seinen Streifzügen durch das Krankenhaus entdeckt, dass der Hausmeister ein Geheimnis hütet, ist sein kriminalistischer Spürsinn geweckt und er selbst auf dem Weg ins Krankenhaus-Paradies …

»Lachmuskel-Therapie […]. Amüsanter Krimi.«

NEUE POST (27. September 2017)

Aus dem Norwegischen von Daniela Stilzebach
Originaltitel: Mannen som ikke ville hjem
Originalverlag: Juritzen Forlag, Oslo 2014
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-17713-3
Erschienen am  14. August 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Roger Pihl

Roger Pihl, geboren 1954, ist ein norwegischer Schriftsteller. Bevor er sich seiner literarischen Karriere widmete, gründete Pihl eine Werbeagentur, eine Softwarefirma und ein Marktforschungsinstitut. Zudem ist Pihl Redakteur der Norwegischen Nationalenzyklopädie und Experte im Bereich dänischer Geografie.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Witzig, kurzweilig und mit einem Augenzwinkern schildert Pihl die Erlebnisse des Patienten Valdemar.«

Fränkische Nachrichten (02. November 2017)

»Griesgram Valdemar wird Ihr Leben verändern …«

Münsterländische Tageszeitung (22. September 2017)

»Roger Pihl hat […] eine fulminante Komödie konstruiert […]. Ein Buch über Freundschaft, Lebensfreude und die Macht des Schicksals. Vom ersten Satz an höchst unterhaltsam.«

Mokka (30. Dezember 2017)