VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Blausteinkriege 3 - Der verborgene Turm Roman

Die Blausteinkriege (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17101-8

NEU
Erschienen: 09.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Im Kaiserreich Berun ist nichts mehr so, wie es war. In der Hauptstadt haben sich die Fürsten versammelt, um den anrückenden Kolnorern entgegenzutreten – umsonst. Es ist längst zu spät, der Feind ist bereits mitten unter ihnen. Sogar das Protektorat Macouban ist mittlerweile vollständig von den Hexern der Huacoun und ihren Vasallen besetzt. Allein Xari, Ordensritter Cunrad und die Schildbrecher stehen ihnen entgegen. Doch die Wahrheit ist noch viel schrecklicher. Denn während das Reich im Krieg versinkt, erwachen uralte Kräfte, und das Ende der Welt steht bevor …

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON T.S. ORGEL

Die Blausteinkriege

Orks vs. Zwerge-Serie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

T. S. Orgel (Autor)

Hinter dem Pseudonym T. S. Orgel stehen die beiden Brüder Tom und Stephan Orgel. In einem anderen Leben sind sie als Grafikdesigner und Werbetexter beziehungsweise Verlagskaufmann beschäftigt, doch wenn beide zur Feder greifen, geht es in phantastische Welten. Nach einer Reihe von Kurzgeschichten und elektronischen Veröffentlichungen erschien 2012 ihr erster gemeinsamer Roman Orks vs. Zwerge, für den sie im Oktober 2013 den Deutschen Phantastik Preis für das beste deutschsprachige Debüt erhielten.

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-17101-8

€ 11,99 [D] | CHF 14,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen: 09.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Der epischer Abschluss einer epischen Buchreihe

Von: www.buecherwesen.de Datum: 07.12.2017

www.buecherwesen.de/2017/12/die-blausteinkriege-3-der-verborgene.html

Inhalt:

Als sich die Fürsten des Kaiserreichs Berun in der Hauptstadt versammeln um sich den anrückenden Kolnorern entgegen zu stellen, ist es bereits zu spät. Der Feind ist längst unter ihnen. Selbst das Macouban wurde bereits von den Hexern der Huacoun besetzt.
Xari, der Ordensritter Cunrad und die Schildbrecher stellen sich dieser Übermacht, denn sie haben noch Hoffnung.
Doch während das Reich im Krieg versinkt, regen sich uralte Mächte und das Ende der Welt steht bevor.

Meine Meinung:

Lange herbeigesehnt und leider viel zu schnell gelesen! Die beiden Autoren, haben mich die letzten Jahre mit der Buchreihe um die Blausteinkriege von Band zu Band immer wieder aufs neue fasziniert.
Fantasybücher haben mich ja schon immer in ihren Bann gezogen und je ausgefallener das Thema um so besser. Doch die Blausteinkriege fallen ja eher in das allgegenwärtige Fantasythema.
Eine Welt die sehr an das Mittelalter erinnert: Magie, Prophezeiungen und vieles mehr.
Aber auch im Gegensatz zu anderen Geschichten auch einiges an Neuem, das mich faszinierte.
Was aber für mich bei solchen Geschichten immer ganz wichtig ist, sind epische Schlachten und seine Helden. Egal ob ein großer Krieger oder auch nur ein unbedeutender Stallbursche der ungeahntes vollbringt.
Bei den beiden Bänden davor war mir ein Charakter sehr wichtig, da ich ihn einfach ins Herz geschlossen habe und ich merkte auch immer wieder sein Fehlen im Abschlussband. Marten ist für mich einer der tragenden Protagonisten zusammen mit Sara und Cunrad.
Wobei ich mit den beiden nie so richtig warm geworden bin. Sehr wichtig ist auch Xari, denn ohne sie wäre einiges nicht so gelaufen wie es hätte sollen.
Sympathisch sind mir auch die Schildbrecher, wobei ich am Anfang dieses Bandes schon an dem einen oder anderen der Truppe so meine Zweifel hatte auf welcher Seite sie stehen.
Der dritte Teil, "Der verborgene Turm", ist der finale Band und ich bin davon begeistert.
Sehr rasant und spannend, denn es geht um das Bestehen oder den Fall des Kaiserreichs Berun und der Leser fiebert von einer Seite zur anderen und kann das Buch kaum noch aus der Hand legen.
Es kommt zu einigen Situation, da bleibt einem der Mund offen stehen, da man damit nicht gerechnet hat.
Diese Reihe hätte ruhig noch ein paar Bände haben können, da diese Geschichte für mich genau der Stoff ist, den ich zum lesen brauche.

Fazit:

Der epischer Abschluss einer epischen Buchreihe, die mich nicht mehr losgelassen hat! High-Fantasy vom feinsten!

Gelungener Abschluss

Von: Victoria Townsend Datum: 02.12.2017

reading-a-little-dream.blogspot.de/

"Der verborgene Turm" ist der dritte und abschließende Teil der "Blausteinkriege"-Trilogie. Auch das Cover von diesem Teil ist wieder sehr schön gestaltet und passt meiner Meinung nach einfach perfekt zur Reihe.

In diesem Band spitzt sich die Lage im Kaiserreich Berun weiter zu. Die Feinde scheinen von allen Seiten zu kommen und sich auch bereits mitten unter ihnen zu befinden. Im Macouban haben Cunrat, Xari und die Schildbrecher alle Hände voll damit zu tun die Stellung gegen die Kolnorer und Huacoun, die unheimlichen Hexer aus dem Süden, zu halten. Dabei ist manchmal nicht ganz eindeutig wer Freund und wer Feind ist. Währenddessen bekommen es auch Sara und Thoren in der Hauptstadt mit allerlei Verschwörungen zu tun. Als das Schicksal sich gegen sie zu stellen scheint und die Schlacht um Berun entbrennt, müssen alle zusammenarbeiten, um das Auferstehen dunkler Kräfte zu verhindern.

Es war nun schon eine ganze Weile her seit ich die vorherigen Teile der Reihe gelesen hatte, weshalb ich mich nur noch schlecht an die vielen Handlungsstränge erinnern konnte. Ein großes Plus ist deshalb vor allem der kurze zusammenfassende Abschnitt "Was bisher geschah" am Anfang des Buches. So fiel es mir leichter wieder in die Geschichte rein zukommen und alte Erinnerungen tauchten wieder auf. Nachdem ich mich nach ein paar Seiten auch wieder an den Schreibstil gewöhnt hatte, konnte ich voller Spannung den Verlauf der Geschichte weiterverfolgen.
Dieses Mal stehen vor allem die beiden großen Städte Gostin und Berun im Mittelpunkt, zu welchen es auch eine schön gestaltete Karte im vorderen Teil des Buches gibt. An Spannung fehlt es in diesem Teil auf keinen Fall, denn durch den immer weiter fortschreitenden Krieg nimmt die Handlung gleich zu Beginn rasant an Fahrt auf. Der Spannungsbogen bleibt die ganze Zeit über auf einem recht hohen Level, obwohl es meiner Meinung nach, in der zweiten Hälfte doch auch die eine oder andere kleine Länge gibt. Das Ende ist in sich stimmig und gleichzeitig überraschend, da ich mit diesem Ausgang nicht gerechnet hatte.

Auch die vielen alten und neuen Charaktere bieten wieder einiges an Erzählstoff. Und auch wenn mein Lieblingscharakter den zweiten Teil leider nicht überlebt hat, gibt es doch noch genug interessante und komplexe Charaktere, die den Leser mit ihren ganz individuellen Geschichten faszinieren, wie z.B. Sara, Xari's Schwester Acousa oder der Auftragsmörder Messer. Jeder Charakter hat seine eigenen Schwächen und Macken und oft weiß der Leser selbst nicht, welche Absichten die Figuren eigentlich genau verfolgen, was das Lesen noch interessanter macht.



Fazit

Wem Teil eins und zwei gefiel, der sollte sich auch auf keinen Fall diesen Band entgehen lassen, denn dieses Buch bietet einen schönen Abschluss der Reihe. Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte schnell mit dem Lesen anfangen, denn es lohnt sich wirklich für alle, die Fans des Genre sind. Trotz kleiner Schwächen, wie einige wenige Längen und manche Verwirrungen, bringt das Buch die Reihe zu einem runden und stimmigen Abschluss.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors