Die letzte Liebe meiner Mutter

Roman

(1)
eBook epub
7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein Unglück kommt selten allein: Jimmy ist elf Jahre alt, als seine Mutter Martine kurz nach der Trennung von ihrem Mann nicht nur einen neuen Lover findet, sondern mit diesem und ihrem Sohn auch noch eine Busreise unternimmt – ausgerechnet in den Schwarzwald! Dabei ist eigentlich von Anfang an klar, dass das nicht gutgehen kann.

Als Jimmys Mutter Martine den ständig betrunkenen und oft gewalttätigen Vater verlässt, hofft er, ein vielleicht normaleres Leben mit ihr führen zu können. Doch bald darauf hat Martine eine neue Liebe gefunden, womöglich ihre letzte, für immer und ewig. Wannes Impens heißt der Neue, spießig ist er, und er zieht auch gleich in die gemeinsame Wohnung ein. Martine ist fast so etwas wie glücklich, vor allem, wenn sie ihre Lieblingsserie »Home is where my children cry« im Fernsehen anschauen kann. Jimmy ist ganz und gar nicht glücklich. Als die drei eine Busreise in den Schwarzwald machen, kommt es immer öfter zu unschönen Szenen. Und als sich auch noch herausstellt, dass Martine ein Kind bekommen wird, ist es Jimmy endgültig klar: Er stört. Nicht einmal die zarte, erste Liebe zu der älteren Héloise kann ihn darüber hinwegtrösten, dass er die Liebe seiner Mutter verloren hat. Barock, sarkastisch und melancholisch erzählt Dimitri Verhulst in seinem neuen, wieder stark autobiographischen Roman vom viel zu frühen Ende einer Kindheit. Und zugleich erzählt er gleichsam so etwas wie die Vorgeschichte zu seinem vielbeachteten, inzwischen erfolgreich verfilmten Buch »Die Beschissenheit der Dinge«.


Aus dem Niederländischen von Rainer Kersten
Originaltitel: De laatste liefde van mijn moeder
Originalverlag: Uitgeverij Contact
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-06313-9
Erschienen am  01. Juni 2011
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Leichte Urlaubslektüre nur auf den ersten Blick

Von: C. Widmann

27.04.2018

Bei Dimitri Verhulst weiß man nie genau, was als nächstes kommt. Wird es blumig oder salbungsvoll, verschmitzt oder beinahe unverschämt? Wird es glücklich, traurig, ironisch? Irgendwie alles gleichzeitig. Dass elf Jahre ein schlechtes Alter ist, um einen Stiefvater vorgesetzt zu bekommen, wusste Jimmys Mutter wahrscheinlich. Aber bei seinem Säufer von Vater kann sie nicht bleiben. Mit dem neuen Mann findet sie endlich so etwas wie Glück. Zu dritt fahren sie in den Urlaub, in den Schwarzwald. Es gibt viel zu Schmunzeln in diesem kurzen Roman. Sein an sich ernstes Thema - wie macht man aus Mutter, Kind und Stiefvater eine Familie? - verpackt Dimitri Verhulst in Situationskomik und herrliche Ironie. Fast eine Komödie, vor allem im Vergleich zu Die Unerwünschten. Urlaubslektüre. Dennoch, der Schluss macht nachdenklich. Weil er überrascht, und doch unvermeidlich scheint. Und weil Verhulst mit seinem lapidaren Stil immer trifft.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dimitri Verhulst wurde 1972 in Aalst, Belgien, geboren und gilt als einer der besten und erfolgreichsten auf Niederländisch schreibenden Schriftsteller. Der Roman »Die Beschissenheit der Dinge«, in dem er seine eigene Geschichte erzählt, war ein Nr.-1-Bestseller, wurde für den AKO-Literaturpreis nominiert und mit dem Publikumspreis »Goldene Eule« ausgezeichnet. Für »Gottverdammte Tage auf einem gottverdammten Planeten« bekam er den Libris-Literaturpreis. Dimitri Verhulsts Werke sind in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt.

Zur AUTORENSEITE

Weitere E-Books des Autors

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch im Pressebereich