Die siebte Stunde

Joachim Vernau 2
Kriminalroman

(5)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein teuflisches Spiel, ein rätselhafter Selbstmord und ein quälendes Geheimnis: Als Joachim Vernau die Möglichkeit bekommt, an einer Berliner Privatschule zu unterrichten, begegnen ihm die Schüler voller Feindseligkeit. Sie leben in einer ganz eigenen Welt, sind fasziniert von dunklen Ritualen und haben sich einem mysteriöses Rollenspiel verschrieben. Vernau ahnt zunächst nicht, dass sie sich in gefährlichen Gefilden bewegen – doch als er herausfindet, was hinter dem Schweigen der Schüler steckt, ist es schon fast zu spät ...


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-18559-6
Erschienen am  21. Dezember 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Krimi mit Suchtgefahr :-)

Von: Tines Bücherkiste

04.04.2016

Mein erstes Buch von Elisabeth Herrmann und ich bin total begeistert! Ich habe schon voll viel von ihr gehört und auch Bewertungen gelesen und kann all die positiven Rezensionen nur unterstützten!!! Die Autorin schreibt ziemlich bildlich, für mich zumindest. Ich kann mir den Berliner Stadtteil mit der Eliteschule sehr gut vorstellen. Auch die einzelnen Charaktere sind wunderbar beschrieben und extrem authentisch zu erkennen. Joachim Vernau habe ich immer Jan Josef Liefers gesehen, da das Buch ja vor kurzem im TV kam und ich die Vorschau gesehen hatte, aber den Film selber nicht. Die Lösung des Falles ist zwar relativ schnell erkennbar, aber das drum rum, fügt sich erst Stück für Stück zusammen. Ein toller Berliner Krimi, den ich definitiv weiterempfehlen kann :-)

Lesen Sie weiter

Toller Krimi

Von: BuboBubosLeseWelt

01.04.2016

Der Anwalt Joachim Vernau bekommt an einer Berliner Privatschule das Angebot, die Jura AG, auch genannt Teen Court, zu übernehmen. Er und Marie Luise führen gemeinsam eine Anwaltskanzlei. Allerdings läuft es finanziell nicht sonderlich gut, und so nimmt Vernau das Angebot an. Über seinen neuen Job wurde ihm nicht viel mitgeteilt. Nur so viel, dass Sein Vorgänger die Schule recht übereilt verlassen habe. Er stellt jedoch schnell fest, dass irgendetwas mit den Schülern, die den Teen Court besuchen, etwas nicht stimmt. Sie wirken eingeschüchtert und verstört. Joachim Vernau macht sich schlau, und findet heraus, dass sich eine Schülerin vor einem Jahr das Leben genommen hat. Doch keiner spricht über Clarissas Selbstmord. Angeblich hat ein Rollenspiel ( Live Action Role Playing /LARP) etwas damit zu tun. Die Direktorin hat verboten diese Spiele weiterzuspielen, da der Selbstmord des Mädchens etwas damit zu tun hat. Die Schüler des Teen Court bekommen weiterhin seltsame Nachrichten. Der Absender ist immer Clarissa. „Die Siebte Stunde“ ist der zweite Teil der Joachim Vernau – Reihe. Allerdings habe ich den Vorgänger nicht gelesen und muss sagen, dass ich dennoch sehr gut mit dem Buch zu Recht gekommen bin und mir keinerlei Informationen gefehlt haben. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen. Joachim Vernau ist mir sehr ans Herz gewachsen. Elisabeth Herrmann hat die Charaktere sehr gut ausgearbeitet und es macht Spaß Vernau und Marie Luise zu begleiten. Marie Luises Charakter war mir allerdings ein wenig suspekt. Ich konnte ihren Charakter wenig mit ihrem Beruf als Anwältin in Einklang bringen. Aber das hat Wahrscheinlich mit meinen Vorurteilen gegenüber Juristen bzw. meinem Bild von Juristen zu tun, welches ich mir mit der Zeit gebildet habe. Es war spannend zu lesen inwieweit Vernau sich mit dem Selbstmord einer Schülerin beschäftig und wie weit er geht um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Nicht nur der Mordfall spielt eine große Rolle, sondern auch die Diskrepanz zwischen Haupt-Schulen und Eliteschulen. Vernau kommt aus bescheidenen Verhältnissen und muss selbst mit Vorurteilen kämpfen. Die Thematik fand ich sehr gut herausgearbeitet und spiegelt sich auch in einer Beziehung zwischen zwei Schülern wieder. Man bekommt auch einen Einblick in die LARP – Szene. Allerdings weiß ich nicht inwieweit diese repräsentativ ist, da ich mich damit überhaupt nicht auskenne. Die Szenen waren mir alle ein wenig suspekt, aber ich hatte Freude daran sie zu lesen, besonders weil Vernau einfach so fehl am Platz gewirkt hat. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und ich denke, dass dieser Krimi nicht der letzte sein wird, den ich von Elisabeth Herrmann lesen werde.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Sie machte Abitur auf dem Frankfurter Abendgymnasium und arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman "Das Kindermädchen" ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Vernau sehr erfolgreich mit Jan Josef Liefers vom ZDF. Elisabeth Herrmann erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis und den Deutschen Krimipreis. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin.

www.facebook.com/elisabethherrmannundihrebuecher

Zur AUTORENSEITE

Events

03. Mai 2019

Lesung

19:30 Uhr | Anderbach | Lesungen
Elisabeth Herrmann
Schatten der Toten

16. Mai 2019

Lesung

20:15 Uhr | Hannover | Lesungen
Elisabeth Herrmann
Schatten der Toten

13. Juni 2019

Lesung

20:00 Uhr | Berlin | Lesungen
Elisabeth Herrmann
Schatten der Toten

25. Okt. 2019

Lesung mit Elisabeth Herrmann

19:00 Uhr | Lesungen
Elisabeth Herrmann
Schatten der Toten

09. Nov. 2019

Lesung

21:00 Uhr | Georgsmarienhütte | Lesungen
Elisabeth Herrmann
Schatten der Toten