VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Empire of Storms - Schwur der Kriegerin Roman

Empire of Storms-Reihe (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19427-7

NEU
Erschienen:  13.08.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Das Imperium der Stürme ist in Aufruhr, der Imperator ist schwach und die Biomanten – mächtige Zauberer, die Menschen mit einem Wimpernschlag töten – haben mehr und mehr an Einfluss gewonnen. Der ehemalige Straßendieb Red, inzwischen Spion der kaiserlichen Familie, soll dafür sorgen, dass die Biomanten gestürzt werden. Damit die Mission gelingt, braucht er die Hilfe seiner ersten großen Liebe, der Vinchen-Kriegerin Hope. Doch Hope hat ihr Schwert niedergelegt und geschworen, nie wieder eine Klinge zu führen. Und der Schwur eines Vinchen ist härter als Stahl und währt ewiger als ein Kaiserreich ...

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON JON SKOVRON

Empire of Storms-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Jon Skovron (Autor)

Jon Skovron wurde in Columbus, Ohio, geboren. Er arbeitete unter anderem als Schauspieler, Musiker und Webdesigner, doch seine wahre Leidenschaft gehörte schon immer dem Schreiben. In seiner Heimat Amerika hat er sich mit verschiedenen Jugendbüchern und Kurzgeschichten bereits einen Namen gemacht, bevor er mit Empire of Storms – Der Pakt der Diebe seinen ersten Fantasy-Roman für Erwachsene veröffentlichte. Der Autor lebt mit seinen beiden Söhnen in der Nähe von Washington, D.C.

Aus dem Englischen von Michelle Gyo
Originaltitel: Blood and Tempest - The Empire of Storms Book 3
Originalverlag: Orbit

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19427-7

€ 11,99 [D] | CHF 14,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen:  13.08.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Ein durch und durch stimmiges Finale

Von: Gwees Bücherwelt Datum: 09.09.2018

gweesbuecherwelt.blogspot.de

Selten konnte eine Fantasy-Trilogie ihr Niveau durchgehend halten. Doch „Schwur der Kriegerin“ schließt sich seinen Vorgängern einwandfrei an. Zunächst plätschert die Geschichte zwar ein wenig vor sich hin, aber das ist auch sehr interessant, da man mehr über die Charaktere lernt und außerdem zurück in die Handlung findet. Wirklich gelungen führt Skovron seine Handlungsstränge wieder zusammen, ohne dass es sich an irgendeiner Stelle falsch oder erzwungen anfühlen würde. Selbst Charaktere aus dem ersten Band bekommen wieder einen Auftritt. Es gibt auch neue Charaktere, die der Leser schnell ins Herz schließt. Hope und Red, die beiden Hauptcharaktere, haben eindeutig eine Entwicklung durchgemacht und gerade auf Hope wird in diesem Band dabei noch einmal der Fokus gelegt, um sich endlich selbst zu finden. Die Handlung hat einen eindeutig politischen Einschlag, der bereits im zweiten Band durchgesickert ist. Das wirkt aber nicht trocken, sondern wird raffiniert verwoben. Die Sprache entführt wieder in eine ganz eigene Welt und ist so originell und stimmig wie eh und je. Das Finale bietet eine epische Schlacht und zeichnet sich vor allem auch durch seine Länge aus. Etwas schade war allerdings, dass die Konflikte sich meistens schnell lösen ließen, was dann doch einen bitteren Geschmack beim Leser zurücklässt. Trotzdem ist der dritte Band wieder überraschend atmosphärische und ein gelungener, runder Abschluss der Reihe. Nur die letzte Szene hätte nicht unbedingt sein müssen.

Fazit:
„Schwur der Kriegerin“ bringt alle Handlungsstränge in einem fulminanten Finale zusammen. Trotz kleiner Schwächen am Ende fesselt der Roman wieder durch seine einzigartigen Charaktere und seine vor allem auch durch die Sprache geprägte Atmosphäre. Damit kommt eine wunderbare Reihe zu einem guten Ende.

Inhalt: 4/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Schreibstil: 4/5

Ein würdiger Abschluss einer fantastischen Reihe

Von: Bücherserien.de Datum: 04.09.2018

https://www.buecherserien.de/rezension-jon-skovron-schwur-der-kriegerin/

Inhaltsangabe:

Noch immer sind die Biomanten eine Bedrohung für das Imperium der Stürme. Das Reich ist unruhig, obwohl nach vielen erbitterten Kämpfen und auch einer Niederlage für die finsteren Magier etwas Hoffnung herrscht. Jedoch ist die Gefahr durch die Biomanten längst noch nicht vorüber. Red hat seinen Dämon gebändigt und ist immer noch Spion der kaiserlichen Familie. Um die Biomanten endgültig loszuwerden, braucht er die Hilfe von Hope. Doch die hat geschworen, nie mehr zu töten. Auch Brigga Lin könnte helfen, doch sie scheint verschwunden. Währenddessen hat sich der Orden der Vinchen mit den Biomanten verbündet. Wird das Hopes Meinung ändern?

Kritik:

„Empire of Storms“ kommt mit „Schwur der Kriegerin“ zum Abschluss seiner Trilogie. Und es ist ein guter, ein würdiger Schluss einer Fantasy-Saga, die rundum gefallen konnte. Für Fans von abenteuerlichen (Piraten)Geschichten in einem fantastischen Setting ein Muss – umso mehr, als die Biomanten-Magie einen wirklich interessanten Ansatz darstellt. Doch zurück zu „Schwur der Kriegerin“: Hope und Red stehen hier wieder voll im Vordergrund. Ihre Entwicklung war schon zuvor spannend zu beobachten, hier kommt sie nun zu einem Ende. Weitere Charaktere wie z.B. Brigga Lin und Nessel kommen jedoch auch nicht zu kurz, auch andere lieb gewonnene Figuren sind wieder mit von der Partie.

Hope mag zwar dem Schwert abgeschworen haben, doch steht sie vor einer neuen Aufgabe, denn ihr Orden – die Vinchen – hat durch ihren neuen Anführer deutlich an Strahlkraft eingebüßt. Nur zögerlich widmet sie sich dieser Angelegenheit, aber dank der vorherigen Bände von Jon Skovron weiß der Leser längst, welche Kräfte in ihr stecken. Auch Red hat sich vom diebischen Jungen aus den Armenvierteln weit emporgehoben. Doch dass er derjenige sein soll, der den Biomanten endgültig den Garaus macht, ist noch ein wenig jenseits seiner Vorstellungskraft.

Um es gleich vorauszunehmen, denn ein wirklicher Spoiler ist es nicht: Natürlich geht alles mehr oder weniger gut aus im „Empire of Storms“ – Jon Skovron spart nicht an Happy Ends. Doch bis dahin treibt er seine Geschichte spannend und dynamisch voran. Dabei führt er die letzten losen Enden der Story zusammen, vergisst nie den roten Faden und bringt sogar Charaktere aus dem ersten Band zurück. An Humor fehlt es dabei, wie schon in den Vorgängerbänden, nicht. Der Autor tut wirklich alles, um seine Geschichte abzurunden und zu einem befriedigenden Ende für sowohl die Charaktere als auch den Leser zu führen – nicht unbedingt alltäglich im Fantasy-Genre.

Mein Fazit:

Ein angenehmer Schreibstil, eine, im wahrsten Sinne des Wortes, fantastische Story, viel Humor und eine eigene Slang-Sprache haben die Trilogie „Empire of Storms“ ausgemacht. Konsequent hat Jon Skovron diesen Stil verfolgt und somit in allen drei Bänden eine hohe Qualität beibehalten. „Schwur der Kriegerin“ ist ein nahezu perfekter Abschluss, mit allem was das Fantasy-Herz begehrt. Wer die Vorgängerbände noch nicht kennt, dem sei dringend geraten, das Imperium der Stürme kennenzulernen. Aber bitte mit Band 1, Pakt der Diebe, anfangen.

Voransicht

  • Weitere E-Books des Autors