VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20948-3

Erschienen:  09.01.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Während andere den Freitag herbeisehnen, freut sich Matilda auf Montag, denn nichts liebt sie mehr als ihren Job im Amt für nicht zustellbare Post, wo sie für die Buchstaben K bis M zuständig ist. Doch dann kommt der Tag, an dem Matilda ein nie überbrachter Liebesbrief so sehr berührt, dass sie beschließt, ihre gewohnten Pfade zu verlassen und den Empfänger ausfindig zu machen – ganz gleich, wie schwierig es wird. Sie stößt auf eine schmerzliche Liebesgeschichte, die bereits viele Jahrzehnte zurückliegt. Doch für ein Happy End ist es schließlich nie zu spät, oder?

»gefühlvoller Roman«

Freundin (10.01.2018)

Anna Paulsen (Autorin)

Anna Paulsen liebt lange Strandspaziergänge, kurze Nächte und alte Häuser. Bücher gehören zu ihrem Leben wie die Luft zum Atmen, und mit ihren Geschichten will sie vor allem eines: ihre Leser berühren. Jemanden zum Lächeln oder zum Träumen gebracht zu haben, ist für sie das schönste Kompliment. Anna Paulsen lebt mit ihrer Familie in Südwestdeutschland und Nordholland.

»gefühlvoller Roman«

Freundin (10.01.2018)

»Himmlisch romantisch!«

Das macht Spaß! (02.02.2018)

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-20948-3

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penguin

Erschienen:  09.01.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Sehr schöne Liebesgeschichte

Von: Lari Heldenlama Datum: 06.04.2018

https://hufieslesestall.de

Die 27jährige Matilda arbeitet für ihr Leben gern. Sie betreut die Buchstaben K-M beim Amt für unzustellbare Post und kümmert sich um Briefe deren Empfänger und Absender nicht zu ermitteln sind. Durch Lesen der Briefe versucht sie in detektivischer Kleinarbeit Informationen zu sammeln und den Brief so doch noch dem rechtmäßigen Empfänger zustellen zu können.

Eines Tages findet sie zufällig einen Brief aus dem jahre 1966, der hinter den Schrank gefallen sein muss. Total überwältigt vom herzzerreissenden Inhalt beginnt sie sich wider aller Vernunft zusammen mit ihrem Nachbarn Knut auf die komplizierte Suche nach der Empfängerin Leni zu machen.

Die Story hat soviel Spaß gemacht zu lesen! Man muss die altbackene und eigene Matilda einfach lieb haben. Sie ist so ganz anders als ihre Kollegen, hat kein Handy, kennt sich mit Computern überhaupt nicht aus, lehnt Kneipenbesuche ab und zieht sich lieber in ihre Wohnung mit einem guten Film zurück. Man könnte meinen sie lebt noch im letzten jahrhundert, aber Matilda ist herzensgut und ohne mit der Wimper zu zucken bereit Risiken auf sich zu nehmen um das Glück anderer Menschen wiederherzustellen.

Neben dem Strang um Leni und Michel gibt es zum Ende hin noch einen 2ten der sich um Matildas eigene Liebesgeschichte dreht. Diesen fand ich zwar sehr vorhersehbar aber das hat dem ganzen keinen Abbruch getan.

Der Schreibstil ist sehr leicht und locker. Ich habe von der ersten Seite an mitgefiebert und mit Matilda zusammen gelitten. Sie kommt sehr authentisch rüber. Das Ende hingegen fand ich etwas überzogen – es erschien mir doch ziemlich konstruiert so als wollte die Autorin auf Biegen und Brechen noch ein Happy End erzwingen, trotzdem habe ich das ein oder andere Tränchen verdrückt und die Geschichte im Großen und Ganzen sehr genossen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit einem Stern Abzug wegen dem Ende.

Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

Von: Ladysmartypants Datum: 18.03.2018

https://ladysmartypants.wordpress.com

Manchmal geht nichts über eine schöne Liebesgeschichte, die das Herz zum Schmelzen bringt und die einen ab und zu mal zu den Taschentüchern greifen lässt. Eben so eine Geschichte erzählt Anna Paulsen auch in ihrem Buch Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen. Ihre Geschichte ist am 9. Januar 2018 beim Penguin Verlag erschienen und dreht sich um eine besondere Protagonistin mit dem Namen Matilda.

Matilda ist nicht wie alle anderen. Denn Matilda mag ihre Arbeit, freut sich auf den Montag und besitzt außerdem kein Handy. In dieser modernen Zeit fühlt sie sich oftmals fehl am Platz und ohne ihre Routine fühlt sie sich unwohl. Ihr Job gehört zu ihrer Routine und sie liebt ihn über alles. Denn Matilda arbeitet im Amt für nicht zustellbare Post. Ihre Aufgabe ist es, falsch oder gar nicht beschriftete Briefe an ihr Ziel zu bringen oder zu archivieren, falls ihr dies nicht gelingt. Doch entgegen ihres Berufsethos, liest sie einen solchen Brief eines Tages, wodurch sich alles verändert. Um diesen Brief zuzustellen, muss Matilda ihre gewohnten Pfade verlassen und in die weite Welt hinausschreiten.

Liebesgeschichten gibt es wie Sand am Meer, aber eine, wie die von Anna Paulsen, habe ich noch nie wirklich gelesen. Denn auch wenn es durchaus bekannte Züge in der Geschichte gibt, so hat Paulsen es wirklich geschafft, ihre Geschichte um eine originelle Protagonistin und Prämisse herum zu bauen. Und diese besondere Prämisse basiert eben auf dem ungewöhnlichen Beruf der Protagonistin. In diesem Fall muss man fast wirklich Beruf sagen, da es für Matilda definitiv mehr als nur ein Job ist.

Matilda selbst ist quirky. Technik ist ihr nicht geheuer, sie verbringt ihre Wochenenden am liebsten in Antiquariaten auf der Jadg nach tollen Büchern, was aus der Sicht eines Bücherwurmes durchaus verständlich ist. Auch das Ausgehen mit ihren Kollegen meidet sie so gut wie möglich, da sie mehr auf Tee als auf Alkohol steht. Und die plumpen Anmachversuche ihres Kollegen Lutz lassen sie völlig kalt. Es ist zwar klar, dass Matilda anders ist, ihre Andersartigkeit wird jedoch nie als etwas Negatives hingestellt, was ich persönlich sehr gut finde. Sicher, ihre Kollegen würden sie etwas geselliger und moderner bevorzugen, doch deren Meinung zählt für Matilda nicht, denn sie ist glücklich mit ihrem Leben. Und das ist auch gut so.

Matilda ist unheimlich sympathisch, falls das aus der obigen Beschreibung nicht klar hervorgeht. Auch wenn man oftmals schmunzeln muss, versteht man sie und kann sich durchaus mit ihr identifizieren. Auch die anderen prominenten Charaktere in der Geschichte bieten sehr viel and und sind immer für eine Überraschung gut. Allgemein funktioniert die Konstellation sehr gut und ist zudem äußerst unterhaltsam.

Die Story an sich ist jetzt nicht unbedingt ein Novum, aber sehr liebevoll mit vielen Details ge- und beschrieben. Auf das kommt es im Grund auch an. Keiner erwartet, dass jeder Roman das Rad neu erfindet, aber man möchte schon merken, dass Mühe, Liebe und Zeit in die Geschichte investiert wurden. Und das hat Anna Paulsen auf jeden Fall gemacht. Diese Liebe zum Detail sieht man vor allem in den Briefen, die in der Geschichte vorkommen. Diese Briefe sind nicht nur für die Story selbst essentiell, sondern runden sie auch insgesamt wunderbar ab. Vor allem die, von Mister Kritzelschrift. ��

Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen ist eine wundervolle Liebesgeschichte über das Leben, Entscheidungen und vielleicht auch Vorurteile. Es zeigt, dass erste Eindrücke nicht immer stimmen müssen, dass zweite Chancen wichtig sind, dass man nur einmal lebt und deshalb jede Chance nutzen sollte. Es ist eine tolle Liebesgeschichte, die man auch zwischendurch sehr gut genießen kann. Wer also ein Fan des Romantic-Genres ist, der sollte sich Paulsens Roman auf alle Fälle näher ansehen.

Voransicht

  • Weitere E-Books der Autorin