VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Ohrfeige für die Seele Wie wir mit Kränkung und Zurückweisung besser umgehen können

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-14705-1

Erschienen: 21.04.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Verletzte Gefühle

Werden wir gekränkt, reagieren wir meist verletzt und fühlen uns in unserem Selbstwertgefühl getroffen. Kritik, Zurückweisungen und Ablehnung erleben wir als Abwertung unserer Person, wir fühlen uns nicht respektiert, wertgeschätzt, angenommen und verstanden. Daraus resultiert eine tiefe Verunsicherung, verbunden mit Gefühlen von Ohnmacht, Wut und Selbstzweifeln. In unserer Gekränktheit wenden wir uns trotzig von unserem Gegenüber ab und sinnen häufig auf Rache und Vergeltung. Bärbel Wardetzki interessiert vor allem die Frage, wann wir besonders verletzbar sind. Anhand vieler Beispiele zeigt sie, dass Kränkungen auch eine Chance sind, unsere unfertigen Geschichten zu Ende zu bringen. Wir haben die Wahl, ob wir uns als Opfer der äußeren Umstände definieren und in dem Gefühl des Gekränktseins verharren, oder ob wir beginnen, verantwortlich zu handeln und uns gegen Kränkungen zu schützen.

Bärbel Wardetzki (Autorin)

Dr. Bärbel Wardetzki, geb. 1952, ist Diplom-Psychologin. Sie ist in München als Psychotherapeutin, Supervisorin, Coach und in der Fortbildung tätig und viel gefragte Referentin im In- und Ausland, Gast bei Funk und Fernsehen sowie Autorin mehrerer Bestseller mit einer Gesamtauflage von annähernd 300.000 Exemplaren.

www.baerbel-wardetzki.de

28.03.2017

Bärbel Wardetzki

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Ingolstadt

04.04.2017 | 19:00 Uhr | Augsburg

Bärbel Wardetzki

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Evangelisches Forum Annahof
Im Annahof 4
86150 Augsburg

17.05.2017 | Aschaffenburg

Bärbel Wardetzki

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Martinushaus
Treibgasse 26
63739 Aschaffenburg

28.07.2017 - 30.07.2017 | Goldegg

Bärbel Wardetzki

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Schloss Goldegg
Hofmark 1
5622 Goldegg

09.09.2017

Bärbel Wardetzki

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Berlin

28.09.2017 | 19:00 Uhr | Lübeck

Bärbel Wardetzki

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Volkshochschule Lübeck
Hüxstraße 118
23552 Lübeck

15.10.2017 | Markt Schwaben

Bärbel Wardetzki

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Bürgersaal im Unterbräu
Marktplatz 31
85570 Markt Schwaben

19.10.2017 | Aalen

Bärbel Wardetzki

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Klinik für Psychosomatik
Im Kälblesrain 1
73430 Aalen

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-14705-1

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Kösel

Erschienen: 21.04.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Sind wir nicht alle extrem kränkbar?

Von: Thomas Schmidt aus Birkenau Datum: 02.06.2016

www.seitensprung-fibel.de/

Neulich im Supermarkt: Da war diese Frau, die sich an der Kasse vorgedrängelt hat. Und da war ich, der deswegen eine Verbalschlacht sondergleichen anfing. Mir ging´s ums Prinzip, das lasse ich mir nicht gefallen. Dass ich den Rest des Tages mit einem schlechten Gefühl herumlaufen würden, habe ich da nicht geahnt. Dass meine Reaktion viel mehr mit mir als mit der Drängelfrau zu tun hatte, war mir aber schon klar. Ich hatte sozusagen eine »Ohrfeige für die Seele« kassiert, wie ich aus Bärbel Wardetzkis Buch wusste.

Die Psychotherapeutin erklärt, was Kränkungen sind, woher sie kommen, warum wir so oft so empfindlich reagieren und vor allem: Wie wir damit umgehen können. Jeder sollte zunächst erkennen, wo der eigene wunde Punkt liege.

Warum gehe ich also an die Decke, wenn sich jemand im Supermarkt vordrängelt? Was ist daran für mich so schlimm? Es ist das Gefühl, übergangen zu werden, was mir zu schaffen macht, habe ich für mich herausgefunden. Und gleich mal Wardetzkis Empfehlungen für den Umgang mit so einer kränkenden Situation umgesetzt: Ich habe mich in die Drängelfrau hineinversetzt, mir überlegt, was sie dazu bewogen haben könnte, sich so zu verhalten. Und prompt kam ich zu der plausiblen Erklärung: Sie hatte es eilig, war in Gedanken woanders, hatte nichts gegen mich.

Nicht nur in engen Beziehungen rät Wardetzki zu so einem Umgang: Man sollte Mitgefühl für den Kränkenden aufbringen, sich in seine Lage versetzen. Vielleicht ist die Kränkung seine Reaktion auf eine erlittene Kränkung? Vielleicht ist sie Ausdruck einer Hilflosigkeit oder auch Bedürftigkeit?

Sicherlich ist das nicht die Lösung für alle Kränkungssituationen. Aber zumindest ein guter Ansatz, mit dem wir emotionale Verletzungen entschärfen können.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin