Pasta d’amore - Liebe auf Sizilianisch

Roman

eBook epub
3,99 [D] inkl. MwSt.
3,99 [A] | CHF 4,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Jetzt für kurze Zeit zum Kennenlernpreis – eine befristete Preisaktion des Verlages

Sommer auf Sizilien. Am Landgut La Mimosa blüht der Oleander, und es duftet nach Valentina Bartolamis berühmter Tomatensauce. Wie ihre Urenkelin Aurelia da alleine im fernen Bologna wohnen kann, ist Donna Lucia, dem Oberhaupt des Bartolami-Clans, ein Rätsel. Dio mio! Da muss schnellstens ein Ehemann her, ein sizilianischer, versteht sich. Und Lucia fasst einen Plan: Sie legt sich ins Bett und beschließt zu sterben. Aurelia bleibt nichts anderes übrig, als nach Palermo zu reisen, aber kaum ist sie da, verkündet Lucia: Ohne Hochzeit kann sie nicht abtreten. Doch da hat sie die Rechnung ohne Aurelia gemacht – denn die hat ihren eigenen Kopf ...

Amore unter sizilianischem Sommerhimmel

»Männersuche gepickt mit Humor, gutem Essen und viel Gesang – typisch Italienisch.«

JOY (05. Juli 2019)

eBook epub (epub), 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-641-23148-4
Erschienen am  08. Juli 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Eine wunderschöne und herzerwärmende Geschichte mit sizilianischem Flair

Von: Hermione aus Duisburg

19.06.2020

Aurelia ist Mathelehrerin in Bologna und überhaupt sehr verstandsgetrieben. Auch die Liebe möchte sie mit mathematischen Methoden und Logik angehen…. Doch sie hat die Rechnung nicht mit ihrer Großfamilie auf Sizilien gemacht, denn ihre Urgroßmutter Donna Lucia hat beschlossen, sich zum Sterben ins Bett zu legen, vorher aber noch einen Bräutigam für Aurelia zu finden. Und dann ist da noch der attraktive Puppenspieler Matteo, der so gar nicht in Aurelias logisches Konzept passt… Meine Meinung: Ich hatte mich sehr auf diese Geschichte aus der Feder von Lucinde Hutzenlaub gefreut. In der Tat wurden meine Erwartungen auch dieses Mal nicht enttäuscht. Von der ersten Seite an war ich gefangen in der wunderschönen Erzählung, die sich durch einen feinen und sehr liebevollen Humor auszeichnet. Daher musste ich nicht nur regelmäßig über Aurelia und ihre Familie schmunzeln, sondern manchmal auch laut losprusten vor Lachen. Mit der Protagonistin Aurelia konnte ich mich sofort anfreunden, da auch ich Mathematik studiert habe. Sie hat so herrliche Schrullen, dass sie zur Beruhigung zum Beispiel Fibonacci-Zahlen berechnet oder die Buchstaben von Wörtern zählt. Auch ihre „Herangehensweise“ an die Liebe ist herrlich verschroben und dadurch ist sie einfach als Person total liebenswert. Neben Aurelia sind auch die anderen Personen sehr gut herausgearbeitet. Die einzelnen Mitglieder der Großfamilie haben alle so ihre Besonderheiten, die sie ebenfalls richtig liebenswert machen. Großes Kino ist zum Beispiel Donna Lucia, die ständig italienische Sprichwörter zitiert. Die Geschichte an sich ist sehr gelungen angelegt – der Spannungsbogen ist toll, die Handlung hat genau die richtige Mischung aus feinem Humor, glaubwürdigen Personen und echten Gefühlen. Darüber hinaus kommt natürlich das sehr authentisch beschriebene Sizilien-Flair hinzu, was sich in der beschriebenen Landschaft, den Menschen und Traditionen (wie Puppenspiel), besonders aber auch in den kulinarischen Genüssen widerspiegelt. Ich habe mich fast wie im Urlaub gefühlt und konnte schon die blühenden Bäume und den Duft von gegrilltem Fisch riechen. Fazit: Das Buch hat mir wunderschöne Urlaubstunden geschenkt, mich sehr gut unterhalten und auf eine tolle Reise nach Sizilien mitgenommen. Mit Aurelia hätte ich gerne noch mehr Zeit verbracht und ich könnte sie mir gut als Freundin vorstellen.

Lesen Sie weiter

Eine wunderschöne und herzerwärmende Geschichte mit sizilianischem Flair

Von: Hermione aus Duisburg

19.06.2020

Aurelia ist Mathelehrerin in Bologna und überhaupt sehr verstandsgetrieben. Auch die Liebe möchte sie mit mathematischen Methoden und Logik angehen…. Doch sie hat die Rechnung nicht mit ihrer Großfamilie auf Sizilien gemacht, denn ihre Urgroßmutter Donna Lucia hat beschlossen, sich zum Sterben ins Bett zu legen, vorher aber noch einen Bräutigam für Aurelia zu finden. Und dann ist da noch der attraktive Puppenspieler Matteo, der so gar nicht in Aurelias logisches Konzept passt… Meine Meinung: Ich hatte mich sehr auf diese Geschichte aus der Feder von Lucinde Hutzenlaub gefreut, weil ich auch „Liebe ist tomatenrot“ so gerne gelesen habe. In der Tat wurden meine Erwartungen auch dieses Mal nicht enttäuscht. Von der ersten Seite an war ich gefangen in der wunderschönen Erzählung, die sich durch einen feinen und sehr liebevollen Humor auszeichnet. Daher musste ich nicht nur regelmäßig über Aurelia und ihre Familie schmunzeln, sondern manchmal auch laut losprusten vor Lachen. Mit der Protagonistin Aurelia konnte ich mich sofort anfreunden, da auch ich Mathematik studiert habe. Sie hat so herrliche Schrullen, dass sie zur Beruhigung zum Beispiel Fibonacci-Zahlen berechnet oder die Buchstaben von Wörtern zählt. Auch ihre „Herangehensweise“ an die Liebe ist herrlich verschroben und dadurch ist sie einfach als Person total liebenswert. Neben Aurelia sind auch die anderen Personen sehr gut herausgearbeitet. Die einzelnen Mitglieder der Großfamilie haben alle so ihre Besonderheiten, die sie ebenfalls richtig liebenswert machen. Großes Kino ist zum Beispiel Donna Lucia, die ständig italienische Sprichwörter zitiert. Die Geschichte an sich ist sehr gelungen angelegt – der Spannungsbogen ist toll, die Handlung hat genau die richtige Mischung aus feinem Humor, glaubwürdigen Personen und echten Gefühlen. Darüber hinaus kommt natürlich das sehr authentisch beschriebene Sizilien-Flair hinzu, was sich in der beschriebenen Landschaft, den Menschen und Traditionen (wie Puppenspiel), besonders aber auch in den kulinarischen Genüssen widerspiegelt. Ich habe mich fast wie im Urlaub gefühlt und konnte schon die blühenden Bäume und den Duft von gegrilltem Fisch riechen. Fazit: Das Buch hat mir wunderschöne Urlaubstunden geschenkt, mich sehr gut unterhalten und auf eine tolle Reise nach Sizilien mitgenommen. Mit Aurelia hätte ich gerne noch mehr Zeit verbracht und ich könnte sie mir gut als Freundin vorstellen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lucinde Hutzenlaub wurde 1970 in Stuttgart geboren. Nach dem Abitur lebte und studierte sie mehrere Jahre im Ausland. Lucinde ist Autorin, Kolumnistin, Kommunikations-Designerin und Heilpraktikerin. Sie ist verheiratet, hat vier Kinder und zwei Katzen, leider keinen Hund, reist sehr gerne und lebte von 2009 bis 2012 mit ihrer Familie in Japan, wo auch Lucindes erstes Buch "Hallo Japan" entstanden ist.

lucinde-hutzenlaub.de

Zur AUTORENSEITE

Events

24. Sept. 2020

Lesung

19:00 Uhr | Haldensleben | Lesungen
Heike Abidi, Lucinde Hutzenlaub
Ich dachte, sie ziehen nie aus | Ich dachte, wir schenken uns nichts?! | Ich dachte, älter werden dauert länger

Pressestimmen

»Ein Roman wie ein Sommerurlaub.«

Nürtinger Zeitung (20. Juli 2020)

»Eine herrliche Geschichte hat Lucinde Hutzenlaub mit ihrem herzerfrischenden Roman vorgelegt.«

Hallo München (20. September 2019)

»Eine wunderbar leichte Sommerlektüre zum Träumen, Genießen und Lachen.«

Freizeit Revue (31. Juli 2019)

Weitere E-Books der Autorin