The End

Das Buch vom Tod

(1)
eBook epubNEU
12,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Tod. Er erwischt uns irgendwann alle. Aber wer weiß, wie das geht? Sterben, beerdigen und trauern. Erklärt hat es uns niemand. Im schlimmsten Fall treten die Kirche und die Bestattungsbranche als Gralshüter einer „Kultur“ auf, die vor allem ihnen selbst nützt. Eric Wrede war Musikmanager und wurde Bestatter. Er will etwas ändern an der gängigen Trauerkultur. Er begleitet Menschen auf ihrem letzten Weg frei von Konventionen. In seinem Buch zeigt er anhand vieler Beispiele aus der Praxis, wie die Alternative aussehen kann.

»Wrede nimmt dem Tod den Schrecken, wenn er über seinen ungewöhnlichen Werdegang und seine eindrucksvollen Begegnungen erzählt. «

Berliner Zeitung (25. November 2018)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-22841-5
Erschienen am  29. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein kritisches und humorvolles Buch über Tod und Trauer

Von: floskel

08.12.2018

Schon seit einigen Jahren gehören die Themen Tod und Trauer zu den wichtigsten in meinem Leben. Und schon seit einiger Zeit ist auch Eric Wrede kein Unbekannter für mich. Als ich dann erfahren habe, dass er ein Buch geschrieben hat, wollte ich das natürlich sofort lesen. Eric Wrede lebt in Berlin und betreibt dort seit 2014 sein eigenes Bestattungsunternehmen. In seinem Buch erzählt er ganz locker und anekdotenreich aus seinem Berufsalltag, macht deutlich, wieso man sich über seinen eigenen Tod Gedanken machen sollte (zB weil man das (nicht zu unterschätzdene) anfallende Organisatorische nach seinem eigenen Tod den Angehörigen dadurch immens erleichtern kann), welche Bestattungsformen und welche Vor- und Nachteile sie haben. Er thematisiert unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten, die es für eine Trauerfeier gibt und wie wir als Gesellschaft ganz generell mit dem Tod und der Trauer umgehen. Er kritisiert die bestehenden Konventionen, er provoziert mit diesem Buch... aber immer mit einer großen Portion Humor. Dadurch macht er die beiden oft schwierigen Themen um einiges leichter, zugänglicher und unterhält einen dabei ziemlich gut. Ja, ich habe viel gelernt, oft geschmunzelt oder gelacht, noch öfter heftig genickt, denn was Eric Wrede da alles anspricht, dass seh ich (bis auf eine Ausnahme) ganz genauso. Wenn ich dann nächstes Jahr nach Berlin fahre, werd ich Eric in seinem Unternehmen besuchen und hoffentlich einen Kaffee mit ihm trinken – der soll nämlich gut sein dort :)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Eric Wrede ist Bestatter bei lebensnah. Er ist aus seinem alten Beruf als Musikmanager ausgestiegen, um seine Idee von einem persönlichen Bestattungsinstitut umzusetzen. Sein Handwerk erlernte er in einem traditionellen Berliner Bestattungshaus. Er arbeitet und lebt in Berlin.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Eric Wrede will den Tod wieder in unseren Alltag holen, ihn im wahrsten Sinne begreifbar machen.«

Deutschlandfunk Kultur (25. Oktober 2018)

»Eric Wrede setzt sich dafür ein, den Tod Teil unseres Alltags werden zu lassen.«

NDR klassik a la carte (20. November 2018)

»Wrede hat gerade ein Buch geschrieben, „The End – Das Buch vom Tod“. Es liest sich sehr, jawohl: lebendig.«

Zitty (14. November 2018)

»Wenn man einen Tag mit Eric Wrede verbringt (...), verliert der Tod einiges an Schrecken.«

Johanna Adorján, Süddeutsche Zeitung

»Eric Wrede steht für einen völlig neuen Umgang mit Tod und Trauer.«

Die Welt

»Ein Bestatter, wie man ihn nicht kennt.«

Berliner Zeitung

»Er hat den Tod zu seinem Beruf gemacht.«

Vice Magazine