VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Wofür wir kämpfen Wie der Krieg in Afghanistan unser Leben veränderte

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-05993-4

Erschienen: 12.08.2011
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Das Schicksal einer Soldatenfamilie: intim, facettenreich und ohne falsche Sentimentalität erzählt

Was als humanitärer Einsatz der Bundeswehr begann, wird heute offen als Krieg in Afghanistan bezeichnet. Die Opfer auf deutscher Seite wurden jahrelang tabuisiert. Eines von ihnen ist Tino Käßner. Durch einen Selbstmordanschlag hat er seinen rechten Unterschenkel verloren. Doch er nimmt die Herausforderung an, das Beste daraus zu machen. Heute ist er Botschafter der Kriegsopferfürsorge und begeisterter Radleistungssportler. Zusammen mit seiner Frau Antje gewährt er uns einen Einblick in ihren Alltag. Sie zeigen, dass der eigentliche Lebenskampf erst nach dem Anschlag an der Front begonnen hat. Nach und nach wird deutlich, dass hier nicht ein Einzelschicksal beschrieben wird, sondern wie die Gesellschaft insgesamt mit diesem Thema umgeht. Tod oder Versehrtheit gehören zum Berufsrisiko eines Soldaten dazu. Für einen Außenstehenden kaum verständlich. Wie entscheidet man sich, dieses Risiko auf sich zu nehmen, und wie geht man damit um, wenn man mit den Konsequenzen leben muss?

Tino Käßner (Autor)

Tino Käßner, geboren 1974, trat nach seiner Tätigkeit als Installateur im Jahr 2000 der Bundeswehr bei, da er im Beruf des Soldaten seine Zukunft sah. Nach seiner Ausbildung zum Feldjäger, Fallschirmspringer und Personenschützer wurde er im Sommer 2004 zum Berufssoldaten ernannt. Im September 2003 ging er das erste mal in einen Auslandseinsatz nach Afghanistan. Weitere folgten im Herbst 2004 und 2005. Am 14. November 2005 wurde er bei einem Sprengstoff-Anschlag in Kabul so schwer verwundet, dass ihm der rechte Unterschenkel amputiert werden musste. Trotz seiner Behinderung beschloss er, sein neues Leben selbst in die Hand zu nehmen und positiv in die Zukunft zu schauen. Dabei hat ihm besonders der Sport geholfen. Mit viel Ehrgeiz, Energie und Trainig fuhr er 2007 zu seinen ersten Titeln im Behindertenradsport und nahm im selben Jahr an der Weltmeisterschaft der Behinterdensportler in Bordeaux teil. Sein nächstes Ziel sind die Paralympics 2012. 2006 heiratete er seine Frau Antje. Ihre gemeinsame Tochter kam im September 2007 zur Welt.


Antje Käßner (Autorin)

Antje Käßner, geboren 1977, macht nach der Schule ihren Abschluss als Zahnarzthelferin. 1999 tritt sie in die Bundeswehr ein. Sie ist eine der ersten Frauen, welche die Offizierslaufbahn einschlagen. Bald ist sie Stabsunteroffizier im Sanitätsdienst. Auf dem Vorbereitungslehrgang für einen Auslandseinsatz in Bosnien lernt sie Tino Käßner kennen. Doch aus seinem Einsatz in Afghanistan kehrt er 2005 nach einem Anschlag schwer verletzt zurück. Statt aufzugeben, entscheiden sich beide für den Kampf für ihr Leben und ihre Beziehung.

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-05993-4

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Irisiana

Erschienen: 12.08.2011

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Rezension | Wofür wir kämpfen

Von: Bücher verliebt Datum: 26.07.2017

buecherverliebt-maria.blogspot.de/?m=1

Dieses Buch ist sehr ergreifend und emotional. In den letzten Monaten wurde immer wieder negativ über die Bundeswehr in den Zeitungen und im Fernsehen berichtet. Mir war schon bevor ich dieses Buch gelesen habe klar, dass ich nicht nehr viel weiß über das leben eines Soldaten, doch dieses Buch hat mir verdeutlicht wie weniges es eig ist. Wie verantwortungsvoll die Aufgaben der Soladten ist und wie wichtig. Viele Soldaten stellen ihr leben in den Dienst unseres Landes, und wir sind es ihnen schuldig diese Leistungen anzuerkennen und nicht noch negative Vorurteile zu verbreiten.
Doch in diesem Buch geht es auch darum Mut zu machen und Mut zu schenken. Personen die sich in einer ähnlichen, ihrer Meinung nach auch vielleicht aussichtslosen, Lage befinden.

Ein sehr gut geschriebenes Buch, aber auch schwere Kost.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an Bloggerportal.

Voransicht