Der Weihnachtosaurus

Mit Illustrationen von Shane Devries
Ab 8 Jahren
Hardcover
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir einen echten Dinosaurier ...«

Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.

Mit über 100 wunderschönen Schwarz-Weiß-Illustrationen.

»Ein fetter, fetter Schmöker, in den man richtig gerne eintaucht.«

Deutschlandfunk Kultur (13. Dezember 2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Franziska Gehm
Originaltitel: The Christmasaurus
Originalverlag: Penguin RH, UK
Mit Illustrationen von Shane Devries
Hardcover mit Schutzumschlag, 384 Seiten, 15,5 x 21,0 cm
Mit s/w Illustrationen
ISBN: 978-3-570-16499-0
Erschienen am  02. Oktober 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Weihnachtosaurus-Reihe

Leserstimmen

Zuckerschock

Von: Ninas Bücherchaos

10.01.2019

Meine Meinung Ich war sehr auf diese süße Geschichte gespannt. Natürlich weiß ich, dass es Kinderbuch ist, trotzdem hat es mich mit 21 Jahren immer noch verzaubert. Das Cover ist so schön und detailliert gestaltet und passt perfekt zur Geschichte .Auf den ersten Seiten, sind Zeichnungen der Hauptpersonen, diese Idee hat mir sehr gut gefallen, da man sich so die Charaktere von Anfang an sehr gut vorstellen konnte. Der Schreibstil, war natürlich sehr kindgerecht. Aber selbst ich fand die Verniedlichungen und Wichtelreime sehr putzig. Gerade für Kinder, ist es bestimmt sehr lustig. Sie passen gut zur Geschichte. Trotzdem wurde alles sehr detailliert beschrieben Die Länge der Geschichte von 384 Seiten, hat mich für ein Kinderbuch doch sehr überrascht, aber die Geschichte liest sich so leicht und flüssig, das die Geschichte viel zu schnell zu Ende war. Besonders gut gefallen hat mir das William als Hauptfigur im Rollstuhl sitzt und trotzdem ein ganz normales Leben führt. Vielleicht werden Behinderungen so für die Gesellschaft normaler. Der Weihnachtosaurus wir so süß beschrieben, dass ich ihn mir von Anfang an gut vorstellen konnte. Am Anfang der Geschichte geht es um den kleinen Weihnachtosaurus und wie er von den Weihnachtswichteln im Eis gefunden und zum Weihnachtsmann gebracht wird. Dann lernt man William und seinen Vater kennen, die Weihnachten lieben und dafür oft belächelt werden. Vor allem von Brenda Pein. Sie macht sich über William lustig und steckt die anderen Kinder damit an. Doch auch Brenda hat ein Geheimnis, dass sie vor allen verbirgt. Als William und der Weihnachtosaurus in der Weihnachtsnacht aufeinander treffen, erleben sie zusammen ein unvergessliches Abenteuer. Doch nicht alle gönnen ihnen das Glück, denn auch ein (trauriger)Jäger und sein Hund spielen eine Rolle. Bewertung Obwohl es ein Kinderbuch ist,wurde ich (21) von der Geschichte verzaubert. Sie ist so liebevoll und mit so viel Humor geschrieben, dass sie einem ein permanentes Lächeln ins Gesicht zaubert. Besonders toll finde ich, dass William trotz seines Handicaps eine Hauptrolle spielt. Und normal aufwächst. So werden Behinderungen ( vielleicht) für Kinder „normaler“. Auch Mobbing spielt eine große Rolle in der Geschichte und das das ein „ NO –GO „ ist. Ich finde die Geschichte vermittelt Kindern,dass es völlig in Ordnung ist „anders“ zu sein oder an den Weihnachtsmann zu glauben ( Denn wer sagt,das es den nicht gibt?) Und das man manchmal einen langen Streit beenden muss um glücklich zu sein. Das Neid und Mobbing nichts bringt um sich selbst glücklich zu machen. Diese zuckersüße Geschichte hat 5 Sterne verdient.

Lesen Sie weiter

Herzig, witzig und so aufregend ...

Von: Sharon Baker

06.01.2019

Die Wichtel am Nordpol sind voll im Einsatz, denn die Zeit drängt, da Weihnachten vor der Tür steht. So graben sie die Geschenke aus und stoßen dabei auf ein Ei. Ein ungewöhnlich großes Ei und nur der Weihnachtsmann höchstpersönlich kann es mit seinem dicken Po ausbrüten. Pünktlich zu Weihnachten schlüpft ein kleiner Dinosaurier aus dem Ei und wird somit zum Weihnachtosaurus. Nun lebt er mit dem Weihnachtsmann und den Wichtel am Nordpol, aber er fühlt sich so einsam. Eines Tages erreicht den Weihnachtsmann ein besonderer Wunschzettel von William, dieser wünscht sich einen Dinosaurier, und weil man ja schlecht einen echten in der Menschenwelt verschenken kann, macht der Weihnachtsmann ein ganz besonderes Geschenk. Ein so tolles Geschenk, das der Weihnachtosaurus es nicht mehr loslassen möchte und sich in der Weihnachtsnacht in den Weihnachtssack versteckt und ein riesiges Abenteuer erlebt. Welches Chaos wird der Weihnachtosaurus auslösen? Wird er William kennenlernen? Und kann er zurückfinden zum Nordpol? Als das Buch letztes Jahr erschien, dachte ich nur, ein Dinosaurier, also wirklich. Ich stehe ja so überhaupt nicht auf diese ausgestorbenen Tiere, aber dann erschien es überall. In den Buchläden, in meinen Timelines, überall wo ich hinsah, sah ich dieses Buch und dazu gab es ständig begeisternde Worte. So sprach ich den Wunsch nach diesem Buch aus und bekam es doch glatt zum Nikolaus, nur leider hatte ich es letztes Jahr nicht mehr geschafft, aber nun ist es gelesen. Ob ich nun ein Weihnachtosaurus Fan geworden bin, erzähle ich euch nun. Die Geschichte ist ein bisschen unterteilt und im Ersten lernen wir zwar kurz die Hauptfigur William kennen, einen putzmunteren dinosauriersüchtigen Jungen, der mit seinem Vater allein lebt und sich riesig auf Weihnachten freut, diesem drehen wir aber den Rücken zu und reisen an den Nordpol. Dort lernen wir die ständig reimenden Wichtel kennen und den Weihnachtsmann, und wie Geschenke entstehen, naja und so viel mehr Fantastisches. Tja, und natürlich die Geschichte vom Weihnachtosaurus. Der ganz lange im Eis geschlafen hat und auf seine Ausbrütung schon nicht mehr gedacht hatte. Aber dann passiert das Beste für ihn überhaupt, er wird vom Weihnachtsmann ausgebrütet und darf am Nordpol bleiben. Er ist dort herzlich willkommen und immer gern gesehen, alle lieben ihn, aber er ist nun mal der Einzige seiner Art und fühlt sich einsam, das Einzige was ihn so richtig glücklich macht ist die Vorstellung, dass er fliegen könnte. Dann kehren wir wieder zu William zurück, er ist älter geworden und erlebt gerade eine sehr schlimme Phase des Mobbings, und zwar durch Brenda. Bevor sie an die Schule kam, war alles total Okay, nicht mal das er im Rollstuhl sitzt, war ein Problem, aber nun wird er von allen gemieden. William ist einsam und nicht einmal auf Weihnachten kann er sich freuen. Auf Drängen seines Vaters hin schreibt er aber seinen Wunschzettel und es gibt nur einen Wunsch, er hätte gern einen Dinosaurier. Und so landet der Wunsch am Nordpol, und da der Weihnachtsmann seinen Weihnachtosaurus nicht weggeben kann, erschafft er ein ganz tolles Plüschtier für William. Das so toll ist, das der eigentliche Dinosaurier vor Ort, meint er hätte nun endlich einen Freund und kann sich davon nicht trennen, nein, er nimmt sogar die Gefahr auf entdeckt zu werden, weil er sich von diesem Plüschtier nochmals und nochmals verabschieden muss. Somit landen wir dann beim dritten Teil des Buches, wo William und der Weihnachtosaurus aufeinandertreffen. Da verrate ich nix, das habt ihr euch schon alle vorher gedacht, aber nun schweige ich über das weitere Geschehen, denn das ist so turbulent, das ihr das alle selber lesen und entdecken müsst. Tom Fletcher hat hier wirklich einen Riesen Spaß aufgeschrieben, der so lustig, pfiffig, einfallsreich und aufregend ist, dass man dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. Da haben wir William, der einfach so herzig ist, dass man ihn ständig knuddeln möchte. Der Weihnachtosaurus, der meine Dinoliebe erweckt hat, so einen Dinosaurier hätte ich auch gern. Dann wären da die reimenden Wichtel, einfach total klasse und knuffig und der Weihnachtsmann, so ein herrlich dicker Kerl. Diese Geschichte sprüht förmlich vor Magie und Liebe und macht seinem Leser mehr als nur glücklich, man lacht, fiebert mit, ist gespannt und hält den Atem an. So viele tolle Ideen, so viel Charme und Freude in diesen zwei Deckeln, ich bin einfach begeistert und hin und weg. Das ist mal eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte und die Illustrationen darin, sind unglaublich schön und untermalen es perfekt. Der Weihnachtosaurus ist definitiv ein geniales Weihnachtsbuch, weil es einem herrlich einstimmt und so viel Abenteuer drin stecken hat, dazu noch Magie und Liebe, was will man mehr. Lesen Leute, einfach Lesen! Danach zählt ihr auch die Tage bis zur nächsten Weihnachtszeit.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Tom Fletcher, geb. 1985, ist in Großbritannien ein Superstar. Seinen Social Media-Aktivitäten folgen Millionen begeisterter Fans auf Youtube, Instagram, Twitter und Facebook. Viele Songs, die er als Leadgitarrist und Sänger für seine Band McFly geschrieben hat, landeten in den britischen Charts. Vor einiger Zeit wandte er sich sehr erfolgreich dem Schreiben von Büchern für Kinder zu. »Der Weihnachtosaurus«, sein erster Kinderroman, bringt zwei seinr größten Leidenschaften, Weihnachten und Dinosaurier, zusammen und wurde ein Welt-Bestseller. Das gleichnamige Musical wurde von ihm komponiert. Tom lebt mit seiner Familie in London. Jedes Jahr ab dem 27.12. zählt er die Tage bis Weihnachten.

Zur AUTORENSEITE

Franziska Gehm

Franziska Gehm arbeitete zunächst als Redakteurin und Verlagslektorin, bevor sie sich vor einigen Jahren als freiberufliche Autorin und Übersetzerin selbständig machte. Sie lebt heute in München.

zum Übersetzer

Shane Devries

Der Illustrator Shane Devries stammt aus Adelaide, Australien. Er begann seine Karriere als Architektur-Zeichner und Grafikdesigner. Heute kreiert er Visual Development Art für Animationsfilme und illustriert Bücher. Er liebt es Kunstgalerien zu besuchen, läuft gern und reist viel. Vor allem gärtnert er möglichst oft auf seinem kleinen Stück Land, wo er Gemüse anbaut.

www.shanedevriesart.com

zum Illustrator

Pressestimmen

»Verrückt, wendungsreich, abenteuerlich, weise, traurig und lustig – kurzum: Ein Super-Buch!«

Westfälische Nachrichten (05. Dezember 2017)

»Sein erster Kinderroman ist voller Magie, fröhlicher Weihnachts-Albereien und positiver Botschaften.«

The Guardian

»Ein übersprudelnd magisches, tolles Abenteuer mit Schnee, Wichteln, fliegenden Rentieren und natürlich dem Weihnachtsmann - dieses warmherzige Buch wird alle entzücken, die Weihnachten lieben."

»Du wirst begeistert sein!«

Mitteldeutsche Zeitung (21. Dezember 2017)

»Überschäumend fantastisch und weihnachtlich, sehr humorvoll, aber auch tragisch und deshalb völlig unkitschig, ernst und albern, traurig und zuversichtlich, turbulent und wunderschön.«

»Eine schöne Weihnachtsgeschichte zum Vorlesen für die ganze Familie oder zum Selbstlesen ab acht Jahren.«

Neue Presse (Hannover) (09. November 2017)

»Ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer.«

Westfalen-Blatt (02. Dezember 2017)

»Dieses Buch hat mich in festliche Stimmung versetzt, es ist eine wunderbare Weihnachtsgeschichte. Nicht nur für Kinder, sondern für alle! Frohe Weihnachten!"

»Äußerst verzaubert und spannend wie im Kino!«

Badische Neueste Nachrichten (17. November 2017)

»Genau das Richtige, um sich die Zeit bis zum 24. Dezember zu verkürzen.«

Delmenhorster Kreisblatt (21. Dezember 2017)

»Ein gelungenes und ungewöhnlich spannendes Buch für die Weihnachtszeit, das die Zeit garantiert im Nu verfliegen lässt.«

»Ein besseres Buch zur Weihnachtszeit wird nur schwer zu finden sein. Einfach perfekt.«

»Diese Geschichte steht in der britischen Erzähltradition von C.S. Lewis und J.K. Rowling. Fantastisch, abenteuerlich und sehr spannend.«

»Eine witzige, liebevolle und berührende Weihnachtsgeschichte, die rundum überzeugt und die die Weihnachtsmagie durch viele kleine Details auferstehen lässt.«

»Ich bin zwar schon fast 20, aber dieses Buch ist einfach zauberhaft. Ich kann kaum erwarten, es meinen Kindern vorzulesen, wenn ich mal welche habe.«

»Wer fantastische, spannende, abenteuerliche, lustige, dinosaurische und weihnachtliche Geschichten liebt – hier ist genau das richtige Buch. Sehr empfehlenswert!«

»Ein Märchen, das die Weihnachtszeit und die Fantasie aller bereichert.«

»William und der Weihnachtosaurus erleben nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.«