Der kleine Spross

Mit Illustrationen von Britta Teckentrup
Ab 4 Jahren
(5)
HardcoverNEU
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Eine Geschichte vom Großwerden und über den Mut, seinen eigenen Weg im Leben zu finden

Es ist Frühling und alle Samen in der Erde machen sich bereit zu wachsen. Einer nach dem anderen streckt sich aus der Erde in Richtung Sonne, sie breiten ihre Triebe und Blätter aus und wachsen zielstrebig der Sonne entgegen. Nur ein kleiner Spross braucht noch etwas Zeit. Als er so weit ist, muss er sich erst mühevoll seinen eigenen Weg zwischen all den großen Pflanzen suchen. Unterwegs trifft er viele Tiere, die seine Freunde werden und ihm helfen. Als der kleine Spross endlich zum Licht gefunden hat, ist er die schönste, stärkste und widerstandsfähigste Pflanze weit und breit - und die glücklichste, denn er kann vielen Tieren eine Heimat bieten. Britta Teckentrups großartige Naturillustrationen bilden die perfekte Kulisse für diese einfühlsame Geschichte, in der es darum geht, Einzigartigkeit zu zelebrieren, und die Kindern auf subtile Weise den Lebenszyklus von Pflanzen näherbringt.

Dieses Buch wurde klimaneutral produziert.

»Ein Loblied auf Eigensinn, Achtsamkeit, Vergänglichkeit und Wiederkehr.«

Eltern (07. April 2020)

Mit Illustrationen von Britta Teckentrup
Hardcover, Pappband, 48 Seiten, 23,0 x 30,0 cm
ISBN: 978-3-7913-7430-7
Erschienen am  09. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Zyklus des Lebens

Von: Kristina

15.05.2020

"Der kleine Spross erzählt eine wunderschöne Geschichte über den Zyklus der Pflanzen. Wie jeden Frühling erwachen die neuen Pflanzen und wachsen aus ihren Samen. Nur ein Samen schläft noch. Da beschließen der Marienkäfer und die kleine Ameise ihm zu helfen. Und tatsächlich fängt auch der kleine Spross an zu wachsen. Doch die anderen Pflanzen verdeckten ihm inzwischen das ganze Tageslicht. So musste der kleine Spross sich "auf die Suche nach der Sonne" machen. Fortan begleiten ihn immer mehr kleine Waldbewohner. Schließlich verwandelt sich der kleine Spross im Sommer zu einer wunderschönen Pflanzen mit ganz vielen Blüten. Sie wurde zur Heimat für viele kleine Tiere und Insekte. Es vergingen Tage und Wochen und der Herbst brach an. Die Blätter färbten sich und fielen nach und nach herab. Die Samen flogen mit dem Wind davon. Der Winter verging und im Frühjahr beginnt erneut der Zyklus des Lebens. Das Buch kommt mit wenig Farbe aus. Die Illustrationen konzentrieren sich hauptsächlich auf Erdtöne. Die Texte sind auch auf die wichtigsten Informationen beschränkt, damit kleine Kinder den Zyklus besser nachvollziehen können. Und trotz des Minimalismus ist es eine ergreifende Geschichte. Fazit: Ein rundum gelungenes Kinderbuch, welches den Zyklus der Pflanzenwelt hervorragend darstellt.

Lesen Sie weiter

Patenschaften übernehmen - Hoffnung stiften

Von: Papillionis liest

08.04.2020

Im von Dunkelheit und Schatten getragenen Wald, ragt ein junger Spross empor. Im lebendigen, hellen Gelb und tief in der Erde verwurzelt, wächst mit ihm die Hoffnung für ein neues Leben. Eine Ameise, ein Marienkäfer und ein Schmetterling stehen dem jungen Pflänzchen schützend zur Seite. Das Cover des Bilderbuchs von Britta Teckentrup deutet die Quintessenz schon an. Auch die nachfolgenden Seiten geben den Illustrationen viel Raum, während der Text pointiert und kurz gehalten wird. Im Frühling beginnt der Kreislauf des Lebens und alles nimmt seinen gewohnten Lauf, die Pflanzen strecken sich der Sonne entgegen und wachsen und gedeihen. Nur ein Samenkorn ist noch nicht so weit. Die Insekten setzen sich zu ihm, sodass das zarte Leben tatsächlich beginnt. Da die anderen Pflanzen schon höher gewachsen sind, muss sich der Spross durchkämpfen und wird stets von den Tieren unterstützt. Manchmal muss man sich eben durchkämpfen und das gelingt in Gemeinschaft leichter. Die Botschaft ist einfach herzerwärmend: Füreinander da sein, sich unterstützen, sich sorgen, sich kümmern, sich interessieren. Die Lebendigkeit und die Schönheit der Illustrationen entfaltet ihre Wirkung in der Buchmitte. Das Dunkle der Schatten weicht dem Licht der Sonne und die Leser schauen auf eine vor Vitalität sprießende Wiese, die in ihrer Pracht die Betrachter schon fast blendet. Es wimmelt vor Insekten und winzigen Blättern, die alle den Fortlauf des Lebens versprechen. Hier steckt Hoffnung. Doch der Kreislauf ist eben ein Kreislauf, sodass der Jahreszeitenwechsel schnell ansteht und der Abschied schnell an die Tür klopft. Der Schnee als Sinnbild des Todes, hüllt alles in Schweigen, Ruhe und Stillstand. Doch auch das hat irgendwann ein Ende. Und wenn wieder Frühling ist, schickt der Spross den Tieren einen Gruß… Nach Playbook Farm und Wir gehören zusammen, ist dies nun das dritte Buch der Autorin, das ich in den letzten zehn Jahren rezensiere und bin erneut von der Tiefe der Botschaft beeindruckt. Hier steckt so viel. Nicht nur in Bezug auf die Jahreszeiten, nehmen die Kinder hier viel mit, sondern auch bezüglich des Miteinanders und grundsätzlich der Einstellung zum Leben, zu Problemen und Herausforderungen. Auch heute, dürfen wir dankbar auf den Kreislauf des Lebens hoffen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Britta Teckentrup wurde in Hamburg geboren und hat am Central Saint Martins College of Art and Design und am Royal College of Art in London Kunst und Illustration studiert. Sie ist Autorin und Illustratorin zahlreicher erzählender ebenso wie Sachbilderbücher und wurde vielfach ausgezeichnet. Heute lebt sie zusammen mit ihrem schottischen Ehemann und ihrem Sohn Vincent in Berlin. Ihre Bücher werden in viele Sprachen übersetzt.

Britta Teckentrup