Mittagsstunde

Roman

Bestseller Platz 2
Spiegel Hardcover Belletristik

Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Endlich - der neue Roman von Dörte Hansen!

Die Wolken hängen schwer über der Geest, als Ingwer Feddersen, 47, in sein Heimatdorf zurückkehrt. Er hat hier noch etwas gutzumachen. Großmutter Ella ist dabei, ihren Verstand zu verlieren, Großvater Sönke hält in seinem alten Dorfkrug stur die Stellung. Er hat die besten Zeiten hinter sich, genau wie das ganze Dorf. Wann hat dieser Niedergang begonnen? In den 1970ern, als nach der Flurbereinigung erst die Hecken und dann die Vögel verschwanden? Als die großen Höfe wuchsen und die kleinen starben? Als Ingwer zum Studium nach Kiel ging und den Alten mit dem Gasthof sitzen ließ? Mit großer Wärme erzählt Dörte Hansen vom Verschwinden einer bäuerlichen Welt, von Verlust, Abschied und von einem Neubeginn.

»Dörte Hansens neuer Roman ist ein literarisches Ereignis, ihre Leserinnen und Leser werden zu Recht begeistert sein.«


Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-328-60003-9
Erschienen am  15. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
HÖR DEIN BUCH  Bestseller als Hörbuch - hier entdecken!

Leserstimmen

Klapperlatschen

Von: wal.li

16.01.2019

Mit ihren Klapperlatschen klappert sie durch Brinkebüll und kündet vom nahenden Untergang, deshalb wird sie im Dorf nur Marret Ünnergang genannt. Jahre später kehrt der auch nicht mehr ganz junge Ingwer Feddersen in sein Dorf zurück. Der Archäologe hat sich ein Jahr Auszeit an der Uni Kiel genommen, wo er als Hochschullehrer tätig ist. Ein Jahr, dass er seinen Großeltern schenken möchte, die inzwischen beide über 90 etwas Hilfe benötigen. Seine Großmutter Ella ist noch rüstig, allerdings der Geist will nicht mehr. Beim Großvater Sönke ist es gerade umgekehrt, der Geist ist klar, der Körper klapprig. Für Ingwer beginnt eine Zeit der Hingabe, aber auch der Erinnerung und Besinnung auf das, was er eigentlich will. Zwischen Gegenwart und Vergangenheit mäandert dieser gehaltvolle Roman hin und her. Man erlebt die Zeit des langsamen Niedergangs eines norddeutschen Dorfes. Von der Flurbereinigung in den 1960ern an bis in die Gegenwart wird in anrührenden Episoden berichtet, wie es mit dem Dorf und seinen skurrilen Charakteren immer weniger wird. Da werden scheinbar nicht nur Wiesen und Felder begradigt, auch die knorrigen Dorfbewohner scheinen in jeder Generation eine Runderneuerung zu erleiden. Schließlich ist Sönke noch eines der wenigen verbliebenen Originale auch Dörpsmensch genannt. Immer noch betreibt er seinen Dorfkrug, der fast genauso vereinsamt ist wie das Dorf und seine Bewohner. Sehr einfühlsam beschreibt Dörte Hansen das Schicksal des fiktiven Brinkebüll, das sie zwar in Norddeutschland verortet hat, das aber vermutlich auch in jeder ländlichen Gegend gewachsen sein könnte. Urige Dörfchen mit Klein- und Großbauern, einer Gastwirtschaft, ein Tante Emma Laden, vielleicht eine Bäckerei, ein Schlachter und eine Werkstatt. Viele Leser kennen es wahrscheinlich. Was es einmal gab und was noch da ist. Wenn Felder und Wiesen wegen der Flurbereinigung getauscht werden sollten, die Straßen gemacht wurden, und ein Gewerbe nach dem anderen verschwand. Doch in jedem Verschwinden liegt auch eine Erneuerung. Die heimelige, aber auch stichelige Stimmung verschwindet. Doch eine Dorfgemeinschaft kann sich auch neu finden. Und so ist dieser Roman von Melancholie, Wind und Abschied geprägt, auch von Aufbruch, Humor und Liebe zum Land. Ein zweites Buch kann es mitunter schwer haben, wenn es mit dem ersten verglichen wird. Dieses aber braucht den Vergleich nicht zu scheuen, es ist anders zwar, aber eher im Sinne einer Weiterentwicklung und Perfektionierung. Einfach klasse geschrieben, ein Fest für solche, die vom Lande kommen und vielleicht auch für solche, die eine Entdeckung machen wollen. 4,5 Sterne

Lesen Sie weiter

Jahresfavorit!!

Von: marvellous.books

07.01.2019

Das ist endlich mal wieder ein Buch in dem man vollkommen ein- und untertauchen kann. Dörte Hansen hat die seltene Gabe eine ganze Welt zwischen 2 Buchdeckeln erstehen zu lassen und ihre Leser darin leben und miterleben zu lassen. Wunderbar die Schilderung des dörflichen Lebens und der Menschen die dort leben. Das Dorf verändert sich, zunächst unmerklich, dann immer gravierender und mit ihm die Menschen. Dörte Hansen braucht kein Mord und Totschlag, keine komplizierte Liebesbeziehung oder überspitzt dargestellte Charaktere - ihre Bücher leben von einer "natürlichen Spannung", ruhig geschrieben und trotzdem überraschend, nicht überzogen sondern fein in der Ausdrucksweise. Immer wieder hielt ich inne, dachte, ja, so ist das, so war das, alles wahr. Ich bin selbst „Dorfkind“, mein Auto parkt jeden Tag in der alten Scheune, direkt neben dem Eingang zum früheren Schweinestall. Zu Zeiten meines Opas hatte fast jeder im Dorf Land, ein paar Kühe, und obwohl die meisten keine Vollzeitbauern waren, mein Opa auch nicht, haben sie so ihren eigenen Verbrauch an Lebensmittel gedeckt. Heutzutage gibt es 2, 3 große Bauern im Dorf und der Rest spielt allenfalls noch Landwirtschaftssimulator. Ein ganz tolles Buch, eines meiner Jahreshighlights 2018, mit unbedingter Empfehlung zum Lesen!!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dörte Hansen, geboren 1964 in Husum, arbeitete nach ihrem Studium der Linguistik als NDR-Redakteurin und Autorin für Hörfunk und Print. Ihr Debüt »Altes Land« wurde 2015 zum »Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels« gekürt und avancierte zum Jahresbestseller 2015 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Ihr zweiter Roman »Mittagsstunde« ist im Herbst 2018 erschienen und wird von Lesern und Kritik gefeiert. Dörte Hansen lebt mit ihrer Familie in Nordfriesland.

Zur AUTORENSEITE

Events

06. Feb. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Pforzheim | Lesungen & Events
Mittagsstunde

07. Feb. 2019

Lesung

20:00 Uhr | Stuttgart | Lesungen & Events
Mittagsstunde

12. Feb. 2019

LesungAUSVERKAUFT

19:30 Uhr | Hamburg | Lesungen & Events
Mittagsstunde

13. Feb. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Hannover | Lesungen & Events
Mittagsstunde

14. Feb. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Uelzen | Lesungen & Events
Mittagsstunde

15. Feb. 2019

Lesung

Braunschweig | Lesungen & Events
Mittagsstunde

16. Feb. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Schortens | Lesungen & Events
Mittagsstunde

17. Feb. 2019

Lesung

20:00 Uhr | Oldenburg | Lesungen & Events
Mittagsstunde

25. Feb. 2019

Lesung

20:00 Uhr | Berlin | Lesungen & Events
Mittagsstunde

26. Feb. 2019

Lesung

20:00 Uhr | Lüneburg | Lesungen & Events
Mittagsstunde

27. Feb. 2019

Lesung

20:00 Uhr | Ahrensburg | Lesungen & Events
Mittagsstunde

31. März 2019

Lesung und Gespräch

11:00 Uhr | Trent/Insel Rügen | Lesungen & Events
Mittagsstunde

01. Apr. 2019

Lesung

20:00 Uhr | Osnabrück | Lesungen & Events
Mittagsstunde

02. Apr. 2019

Lesung

20:00 Uhr | Versmold | Lesungen & Events
Mittagsstunde

03. Apr. 2019

Lesung

20:00 Uhr | Homberg Ohm | Lesungen & Events
Mittagsstunde

04. Apr. 2019

Lesung

20:15 Uhr | Düsseldorf | Lesungen & Events
Mittagsstunde

23. Apr. 2019

Lesung mit Dörte Hansen und Frank Schulz

Hamburg | Lesungen & Events
Mittagsstunde

24. Apr. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Bargteheide | Lesungen & Events
Mittagsstunde

25. Apr. 2019

Lesung

19:30 Uhr | Tönning | Lesungen & Events
Mittagsstunde

03. Mai 2019

Lesung

Wyk auf Föhr | Lesungen & Events
Mittagsstunde

14. Mai 2019

Lesung und Gespräch auf dem Blauen Sofa Gütersloh

19:30 Uhr | Gütersloh | Lesungen & Events
Mittagsstunde

12. Juni 2019

Lesung

19:30 Uhr | Achim | Lesungen & Events
Mittagsstunde

14. Juni 2019

Lesung und Gespräch

Hagen im Bremischen | Lesungen & Events
Mittagsstunde

15. Juni 2019

Lesung

Nartum | Lesungen & Events
Mittagsstunde

Pressestimmen

»Ein Buch voller Wehmut, schmucklos schön, das überraschend und klug in die Zukunft weist. Ein literarisches Ereignis!«

»Ihr neuer Roman 'Mittagsstunde' setzt einer untergehenden deutschen Lebensform ein literarisches Denkmal.«

»So eindringlich geraten Bücher selten.«

FAZ, Andreas Platthaus (18. Oktober 2018)

»Eine große Erzählung voll leiser Melancholie und ein wunderschönes Denkmal für die Dörfer von damals.«

»Dörte Hansen erzählt ganz unsentimental vom Verschwinden der ländlichen Welt mit ihren eigenen Regeln und Ritualen und von einem alten Gasthof, in dessen knarzigem Tanzboden die Geschichte und Geheimnisse des Dorfes noch lebendig zu sein scheinen.«

BRIGITTE, 5/5 Sternen (10. Oktober 2018)

»Wer ‚Altes Land‘ mochte, wird ‚Mittagsstunde‘ lieben und zwar weit über Nordfriesland hinaus.«

Süddeutsche Zeitung, Jörg Magenau (18. Dezember 2018)

»Die Schilderungen der Eigenartigen genauso wie die aller anderen gelingen Dörte Hansen hervorragend. Sie findet treffende Worte, die so schnodderig wie zärtlich den Blick auf das Atmosphärische richten, das von einem Menschen ausgeht. Hansen schmeißt mit Wortschätzen um sich, dass der Text vor Kostbarkeit klirrt, sie reichert ihre präzisen Beschreibungen mit einem herben Humor an.«

»Die wunderbarste Liebesgeschichte des Herbstes. So klug, bewegend, komisch, liebenswürdig, unterhaltend und gut, dass man sich die nächste Mittags- oder Abendstunde zum Lesen herbeisehnt.«

Augsburger Allgemeine, Stefanie Wirsching (07. November 2018)

»Ein liebenswürdiges, vergnügliches und zugleich untergründig ernstes Buch, das in Dörte Hansens austariert lakonischer Sprache nicht nur die sehr flache Landschaft Nordfrieslands nachzeichnet, sondern auch dafür sorgt, dass alle skurrilen Charaktere mit viel Empathie bedacht werden.«

»Das Buch ist eine Liebeserklärung an all die Brinkebülls da draußen.«

LiteraturSPIEGEL, Maren Keller (01. Oktober 2018)

»Zum Glück gibt es diesen unsentimentalen, allenfalls leise melancholischen, nüchtern erzählten Roman.«