Señor Gonzalez und der Garten des Lebens

Hardcover
14,00 [D] inkl. MwSt.
14,40 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Wir stürzen, damit wir lernen aufzustehen.« (Claus Mikosch)

Niklas, Anfang 30, gerade arbeitslos geworden und irgendwie entwurzelt, beschließt eine Auszeit in Andalusien. Dort begegnet er Señor Gonzalez, einem alten Gärtner, der seit Jahrzehnten Gemüse auf natürliche Weise anbaut, »immer mit der Natur als Freund und Gehilfe«. Zuerst besucht Niklas den alten Mann hin und wieder, dann hilft er ihm täglich einige Stunden bei der Gartenarbeit. Dabei lernt Niklas nicht nur etwas über den Anbau von Lauch und Tomaten, sondern vor allem etwas über Gelassenheit, Achtsam- und Genügsamkeit. Señor Gonzalez, sein Wissen und seine Weisheit öffnen Niklas die Augen und helfen ihm, sein Leben neu auszurichten.

  • Für alle Fans des »kleinen Buddha«

  • Señor Gonzalez ist ein wunderbarer und inspirierender Lebens-Lehrer

  • Arbeit mit und in der Natur »erdet« – im wahrsten Sinn

  • Für Leser von Mitch Albom, »Dienstags bei Morrie«

»Eine Geschichte, die beweist, dass die Weisheit im Garten gedeiht«

ma vie (02. März 2018)

Hardcover mit Schutzumschlag, 192 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-579-08700-9
Erschienen am  26. März 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ich brauche einen Garten

Von: Sandra Thumm

21.11.2018

Ein Buch das die Seele streichelt und sofort den Wunsch in einem auslöst zu entschleunigen und selbst einen Garten zu bepflanzen. Das Buch hilft einem einmal im Alltag innezuhalten und zu reflektieren, was wirklich ist. Und gibt einem gelegentlich auch etwas mehr Gelassenheit. Sehr empfehlenswert.

Lesen Sie weiter

Der Sinn des Lebens zwischen Tomaten und Zucchini

Von: milenas_leseecke

06.09.2018

Autor: Claus Mikosch Titel: Señor Gonzalez und der Garten des Lebens Verlag: Gütersloher Verlagshaus Format: Hardcover Seiten: 192 Preis: 14,00€ [D] Klappentext: Niklas, Anfang 30, gerade arbeitslos geworden und irgendwie entwurzelt, beschließt eine Auszeit in Andalusien. Dort begegnet er Señor Gonzalez, einem alten Gärtner, der seit Jahrzehnten Gemüse auf natürliche Weise anbaut, »immer mit der Natur als Freund und Gehilfe«. Zuerst besucht Niklas den alten Mann hin und wieder, dann hilft er ihm täglich einige Stunden bei der Gartenarbeit. Dabei lernt Niklas nicht nur etwas über den Anbau von Lauch und Tomaten, sondern vor allem etwas über Gelassenheit, Achtsam- und Genügsamkeit. Señor Gonzalez, sein Wissen und seine Weisheit öffnen Niklas die Augen und helfen ihm, sein Leben neu auszurichten ... Meine Meinung: "Je größer die Gier, desto größer die Ausbeutung.", heißt es schon auf der ersten Seite des Buches. Mit Sätzen wie diesem zieht der Autor die volle Aufmerksamkeit des Lesers auf seine Hauptperson Niklas, der immer dachte, in seinem Leben bisher alles richtig gemacht zu haben. Bis er gekündigt wird. Das Bild des Regens scheint seine allgemeine Lebenssituation zu diesem Zeitpunkt ganz gut zu beschreiben. Angst oder Mut? Das ist die Frage, die er sich selbst nun beantworten muss. In diesem Buch wird der Leser vor ein paar heikle Themen gestellt, mit denen er sich vermutlich nicht all zu oft auseinandersetzt, wie zum Beispiel Konsumverhalten und Rohstoffe. Aber auch über Flüchtlinge und die Frage nach dem eigentlichen Sinn des Lebens werden hier angesprochen. Natürlich bellt auch irgendwo ein Hund und das eher entspannte Leben der Spanier wird einbezogen, wodurch es trotz des harten Tobaks leicht zu lesen bleibt. Es handelt sich hier um ein Buch, welches zum Nachdenken anregt und mit seinem Charme eventuell beim Lesen für das Vergießen der ein oder anderen Träne sorgt. Daher fünf Sterne von mir und eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen
Zur Leseprobe von Claus Mikosch: Senor Gonzalez und der Garten des Lebens

Vita

Claus Mikosch wurde Mitte der siebziger Jahre in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur reiste er eine Weile um die Welt, studierte Homöopathie in England und arbeitete anschließend viele Jahre als DJ und Fotograf. Heute pendelt er als Schriftsteller und Filmemacher zwischen Deutschland und Spanien.

clausmikosch.blogspot.de/

Zur AUTORENSEITE