VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung Band 3

Die Bestimmung-Reihe (3)

Ungekürzte Lesung mit Janin Stenzel

Ab 12 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 6,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-1703-3

Erschienen: 29.08.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die Lüge hinter dem Zaun holt Tris und Four ein

Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ... Der atemberaubende Abschluss der Trilogie.

Laufzeit: 12h 22min

DIE BÜCHER UND HÖRBÜCHER DER AUTORIN IM ÜBERBLICK

Die Bestimmung-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Veronica Roth (Autorin)

Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie bildet. Nun hat ihr Buchhit auch die Leinwand erobert. In der Verfilmung der preisgekrönten Romane begeistern die Stars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren große Liebe Four.


Janin Stenzel (Sprecherin)

Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Janin Stenzel wurde 1983 in Berlin geboren. Sie besuchte die Hochschule "Konrad Wolf" für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg, bevor sie durch Theater, Film und Fernsehen bekannt wurde. Als Sprecherin kennt man sie etwa als die deutsche Stimme von Mia Wasikowska; ebenso hat sie in "Der Medicus" die weibliche Hauptrolle, gespielt von Emma Rigby, gesprochen. 2009 gewann sie den Ensemblepreis beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielschulen in Zürich für das Stück "Lügengespinst". Bei der Verfilmung von Veronica Roths Roman „Die Bestimmung“ lieh sie ihre Stimme der Figur Tris.

Aus dem Englischen von Petra Koob-Pawis
Originaltitel: © 2013 by Veronica Roth, © 2014 by cbt Verlag, (P) der Hörverlags 2014
Originalverlag: Harper Collins, US, Originaltitel: Divergent #3 - Allegiant

Hörbuch Download, Laufzeit: 742 Minuten

ISBN: 978-3-8445-1703-3

€ 6,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 29.08.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Ende mit Ecken und Kanten

Von: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog Datum: 01.04.2016

dieseitenfluesterer-unserbuchblog.blogspot.de/

Seit ich den ersten Teil „Die Bestimmung“ von Veronica Roth las, war ich ein großer Fan ihrer Reihe.
Nun ist mit „Die Bestimmung – letzte Entscheidung“ das Finale erreicht.
Am 24.März 2014 erschienen im cbt-Verlag beschreiben 506 Seiten, wie es mit Tris und Four weitergeht und vor allem wie alles endet.
Ich habe die gebundene Version gelesen.

Die Welt außerhalb des Zauns ist der neue Weg für Tris und Four.

Sie sollen herausfinden, was es mit dieser Welt auf sich hat und erkennen, dass ihr Leben und alle Geschichten um ihr Zuhause, eine große Lüge ist.
Welchen Weg schlagen sie für sich ein, hat ihre Beziehung eine Zukunft und was haben die Außenweltler mit ihrem Zuhause vor …

Endlich ist es da, das Buch in dem alle Fragen beantwortet werden sollen und man zusammen mit Four und Tris in die Außenwelt geht, um zu erfahren, was sich hinter dem riesigen Zaun verborgen hält.
Doch zuerst wird der Leser mit Tris in eine Zelle gesteckt, denn Fours Mutter hatte diese im zweiten Teil gefangen nehmen lassen.
Four hingegen dient als rechte Hand seiner Mutter, aber es zeigt sich schnell, dass keiner ihm wahres Vertrauen offenbart, sondern immer mit Vorsicht agiert.

Die eingebauten Sichtwechsel, welche auch betitelt wurden mit dem jeweiligen Figurennamen, entweder Tris oder Tobias (Four), halfen dabei, von beiden Figuren unterschiedliche Ansichten der Handlung gezeigt zu bekommen.
Gerade wenn es um die Gefühle der dieser ging, bekam dadurch der Leser nicht nur Tris Erzählungen, sondern auch die von Four klar aufgezeigt.
Auch hat sich seit dem zweiten Band Veronica Roths Erzählstil sehr geändert. Was im ersten Teil noch leicht wirkte, fast befreiend für Tris, als sie aus ihrer Fraktion ausgestiegen ist, ging es die Autorin im zweiten Teil nicht mehr so leicht von der Hand.

Man merkt das Geheimnisse gesponnen und vorsichtig wieder aufgelöst werden, was ein schwieriges Unterfangen ist, weil es dann auch noch gilt, die Grundgeschichte am Laufen zu halten.
So werden einige zurückliegende Aspekte von ihr zwar erklärt, durch die verschiedensten Figuren, aber es blieben auch einige Fragen, die unbeantwortet sind.
Ebenso hatte ich beim Lesen das Gefühl, das sie die Sicht mehr in Richtung Four verschiebt, als dass Tris weiterhin den Mittelpunkt bildet.

Veronica Roth setzt viele neue Figuren, mit den alten und stets beliebten Charakteren zusammen, aber schien auch gern bereit zu sein diese wieder zu opfern. Gerade die Gefahr, die in jedem Abschnitt zu spüren ist, bricht zu viele Sachen an die Oberfläche, die oft zu Streit führen und den Zusammenhalt der Freunde riskiert.
Die Erkenntnisse und Hintergründe, welche hinter all dem Geschehen in der Stadt, in der Tris und Four aufgewachsen sind, stehen, sind schockierend und das nicht nur für die Figuren, sondern auch dem Leser werde sie sehr nahe gehen.

Es heißt Abschied nehmen von der alten Zeit, abschließen mit den Feindschaften und einen Blick in die Zukunft riskieren, und dass alles um herauszufinden, wie es weitergehen soll nach allen Offenbarungen.
Veronica Roth lädt mit kleinen Geschichten über Four dazu ein, weiterhin ein wenig zu Besuch in dieser Welt zu kommen und aus der Sicht von Four zu erleben. Die Erste wird voraussichtlich im November 2014 bei uns erscheinen. Zwei davon sind schon im englischen auf dem Markt.

„Die Bestimmung – letzte Entscheidung“ ist mit sehr viel Abschied und neuen Erkenntnissen verbunden, aber auch bleibt ein Teil der Hintergründe im Verborgenen und sodass die Fans dieser Reihe ein wenig wehmütig das Buch zuschlagen werden.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Schwieriger Abschluss

Von: Fragmentage Datum: 24.01.2016

fragmentage.blogspot.com

"Letzte Entscheidung" ist der Abschluss der Divergent-Trilogie von Veronica Roth und eines der wenigen Bücher, die ich gleich zum Erscheinungstermin haben und lesen musste. Die spannende Geschichte, in deren Mittelpunkt Tris Prior steht hat nämlich alles, was eine gute Dystopie braucht.

Nachdem Tris am Ende des zweiten Bandes der Öffentlichkeit ein rätselhaftes Video über die Welt außerhalb der Stadt gezeigt hatte, wurde sie von der Rebellenführerin Evelyn im Ken-Hauptquartier festgenommen, wo sie auf ihre Anhörung wartet. Vom Vorwurf des Verrats wird sie kurz darauf zwar freigesprochen, doch sie und ihre Freunde erkennen bald, dass die neue Regierung auch vor Gewalt nicht zurückschreckt, um die endgültige Auflösung der Fraktionen herbeizuführen. Tris schließt sich den "Allegiant" an, einer ungleichen Gruppe aus verschiedenen ehemaligen Fraktionsmitgliedern, die wissen wollen, was wirklich außerhalb der Stadt ist. Tris, Four, Christina und Uriah melden sich als Freiwillige für einen Stoßtrupp und finden eine Realität, in der Wahrheit und Lüge nur schwer zu unterscheiden sind.

Dieser letzte Teil hat mich nicht so sehr begeistert wie die beiden Vorgänger. Die Handlung wirkte auf mich teilweise etwas "zusammengesetzt" und es gab einige Ungereimtheiten im Timing (ich meine, darüber wäre ich bei Teil 2 auch schon gestolpert, aber vielleicht liegt es auch an mir). Die Auflösung des großen Geheimnisses über die Außenwelt war für mich zwar zunächst eine Überraschung, doch blieb der Hintergrund kulissenhaft, da hätte man mehr herausholen können.

Sehr gut fand ich hingegen auch hier wieder die psychologische Tiefe der Charaktere und deren Entwicklung. Anders als in den ersten beiden Bänden, wechselt die Erzählperspektive zwischen Tris und Four, was einen viel besseren Einblick in seine Gedanken- und Gefühlswelt zulässt. Der Leser versteht zum ersten Mal so richtig, wie stark Four seine Kindheitstraumata belasten und wie sehr sie sein Handeln und in gewisser Hinsicht auch seine Beziehung zu Tris immer noch beeinflussen. Diese stark belastete Liebe muss sich in "Letzte Entscheidung" noch einmal ganz neu finden und beweisen. Das war für mich als Leser nur schwer auszuhalten. Und das Ende, ach, das Ende...

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin