Neun

Neun Leben – und nur eine Chance, die Wahrheit zu finden

Ab 14 Jahren
eBook epubNEU
11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Neun Leben zu haben statt einem einzigen ist eine riesige Chance. Vor allem, wenn man durch jede Wiedergeburt ein bisschen schöner, klüger und besser wird. Julians Freunde können es gar nicht erwarten, die Schwelle zu ihrem jeweils nächsten Leben zu überschreiten. Doch Julian hat Angst. Seine eigene Mutter wurde in ihrem neunten Leben sehr merkwürdig und verschwand schließlich. Was, wenn einem in Wahrheit mit jedem Tod ein Stückchen vom alten Leben weggenommen wird? Als Julian doch den Sprung ins zweite Leben wagt, sieht er, dass er mit seinen Zweifeln nur allzu recht hat: Er kommt einer riesigen Verschwörung auf die Spur. Einer Verschwörung, die selbst für Menschen mit neun Leben tödlich ist …


Aus dem Amerikanischen von Kristof Kurz
Originaltitel: Nine
Originalverlag: HarperCollins
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-24370-8
Erschienen am  16. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Spannende Story

Von: Neu19

16.10.2019

Anfangs fand ich das Buch sehr spannend, der Schreibstil liest sich flüssig und das Thema war faszinierend. Als Vielleser war das auch etwas ganz anderes, sonst lese ich eher blutrünstige Thriller. Aber irgendwie.... Würde ich mit den Protagonisten nicht ganz warm und so würde das Buch immer verwirrender für mich, fast ein bisschen Fantasy, und das fasziniert mich leider gar nicht. Trotzdem gebe ich 3 Sterne, denn das Thema ist gut und letztendlich ist es ja auch Geschmackssache. Für Fantasy Fans.... Vielleicht ein Muss.... Ich weiß es nicht

Lesen Sie weiter

Tolle Grundidee! Spannend erzählt! Düster!

Von: Barbaras Paradies

14.10.2019

In der Welt von Neun haben alle Menschen neun Leben. Bei der Wiedergeburt entsteigen die Menschen schöner, schlanker und besser dem nächstgelegenen See. Es gibt jedoch auch Wiedergeburtsfehler. Anfangs nur Muttermale oder Allergien werden diese Fehler aber immer schlimmer und kommen immer öfter vor. Um Überbevölkerung zu vermeiden, sind die Menschen verpflichtet, immer wieder ein Leben auszulöschen. Die Jugendlichen machen einen Sport aus den Auslöschungen. Sie inszenieren immer spektakulärere. Andere kontrollieren zu können, darum geht es in dieser Welt. Kontrolle ist wichtiger als Reichtum, Bildung oder Aussehen. Seite 112 Julian ist noch immer eine 1, was heißt, dass er noch in seinem ersten Leben ist. Der 17-jährige hält nichts von den Auslöschungen. Seine Mutter hat für die Wiedergeburtsbehörde gearbeitet. Bei ihr haben sich die Wiedergeburtsfehler immer mehr bemerkbar gemacht, bis sie sogar auf Julian los gegangen ist und dann auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Der Protagonist lebt bei seinem kleinen Bruder und seinem Vater. Er hat ein Stipendium für die Schule, auf die sonst nur Kinder wohlhabender Eltern gehen. Julian wirkt anfangs etwas naiv. Er ist mehr mit sich, dem Überleben seiner Familie und dem Verschwinden seiner Mutter beschäftigt. Ich würde Julian nicht als starken Charakter beschreiben, aber er wird im Laufe der Geschichte mutiger und stärker. Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Julian in der dritten Person erzählt. Ich konnte mich gut in Julian hineinversetzen und mit ihm mitfühlen. Zach Hines schreibt jugendlich, detailreich und bildhaft. Ich konnte mir die Charaktere und Handlungsorte sehr gut vorstellen. Das Buch ist angenehm und flüssig zu lesen. Von Anfang an liegt eine leichte Spannung über der Geschichte. Der Leser wird neugierig gemacht, was es mit den neun Leben und den Auslöschungen auf sich hat. Viel Informationen über die Hintergründe verrät der Autor anfangs nicht. Als Julian die Waise Cody kennen lernt, wird es immer spannender. Die Seen verändern sich und die beiden kommen einer Verschwörung auf die Spur. Cody will der Sache unbedingt nachgehen. Zach Hines kann die Spannung und die düstere Stimmung gut aufrecht erhalten. Die Handlung ist in keinster Weise vorhersehbar, wodurch das Buch den Leser so richtig fesseln kann. Manche Szenen der Auslöschungen sind ziemlich brutal beschrieben, das hätte für mich weniger sein können. Es hat aber gut in die Geschichte gepasst. Die Grundidee ist komplett neu für mich und hat mich fasziniert. Die Umsetzung ist sehr gut gelungen. Zach Hines hat sich viele interessante Details für die Geschichte einfallen lassen. Fazit: Tolle Grundidee! Spannend erzählt! Düster!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Zach Hines kommt ursprünglich aus West Virginia. Er verbrachte über zehn Jahre in Hong Kong, wo er als Journalist arbeitete. Dem Schreiben ist er treu geblieben und lebt heute als erfolgreicher Drehbuchautor in Los Angeles. »Neun« ist sein Debütroman.

Zur AUTORENSEITE