VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Faustinchen Hörspiel für Kinder frei nach Goethes "Faust"

Hörspiel mit Lou Tillmanns, Christian Kuchenbuch, Ernst Konarek

Ab 10 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-2939-5

Erschienen:  12.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch CD

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Goethes "Faust" als gewitztes Kinderhörspiel

Goethes "Faust" für Kinder, wie soll das denn gehen? Dem Hörspielbearbeiter Thilo Reffert gelingt es ganz wunderbar. Denn es gibt auch noch Johanna, Fausts Tochter, von der Mephisto (und wir) bisher noch nichts wussten. Johanna hat nicht nur einen frischen Blick auf altbekannte Geschehnisse, vom Teufelspakt über Auerbachs Keller bis zur Walpurgisnacht. Sie ist auch gewitzt genug, an entscheidenden Stellen dem Teufel ordentlich Kontra zu geben. Und statt eines Vorspiels auf dem Theater gibt es einige erhellende Zwischenspiele im Hörspielstudio!

Mit Christian Kuchenbuch als Faust, Ernst Konarek als Mephisto, Lou Tillmanns als Johanna u. v. a.

(Laufzeit: 2h 25)

»Was verbindet Autofahrten und Klassiker? Sie sind laaaaang und laaaaaaangweilig? Von wegen! Schließlich gibt es jetzt "Faustinchen.«

ELTERN family (12.07.2018)

Thilo Reffert (Autor)

Thilo Reffert wurde 1970 in Magdeburg geboren. Er studierte zunächst Medizin, schwenkte dann aber zu Theaterwissenschaften und Neuerer deutscher Literatur um und arbeitete als Dramaturg und Theaterpädagoge. Seit 2001 schreibt er selbst Theaterstücke und arbeitet parallel als Hörspielautor (u. a. "Radio Tatort" des MDR). Im Jahr 2010 wurde er mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden und 2011 mit dem Kinder-Hörspielpreis ausgezeichnet. Zudem ist Thilo Reffert als Kinderbuchautor tätig.


Johann Wolfgang von Goethe (Autor)

Johann Wolfgang Goethe wurde am 28.8.1749 in Frankfurt a. M. geboren. Er studierte Jura in Leipzig und Straßburg; nach der Promotion bereitete er sich in Frankfurt auf den Anwaltsberuf vor. Bereits 1773 und 1774 hatte er großen Erfolg mit seinen Stücken "Götz von Berlichingen" und "Clavigo" sowie mit seinem ersten Roman "Die Leiden des jungen Werther". 1774 machte er auch Bekanntschaft mit dem Herzog Carl August von Weimar, auf dessen Einladung er ein Jahr später nach Weimar zog. Dort wurde er zunächst Legionsrat, dann Staatsrat, Minister und Geheimer Rat. Er unternahm zahlreiche Reisen zum Rhein, in die Schweiz, nach Italien und Böhmen. 1791-1817 war er Direktor des Weimarer Staatstheaters. Goethe beschäftigte sich eingehend mit zahlreichen Wissengebieten, u.a. Botanik, Meteorologie, Anatomie, Mineralogie, Optik. Mit den größten Dichtern, Denkern und Forschern seiner Zeit war er bekannt oder befreundet, u.a. mit Schiller, Humboldt, Schelling; Emerson, Turgenev und Thackeray besuchten ihn. Er starb am 22.3.1832 in Weimar und wurde in der Fürstengruft beigesetzt.

Johann Wolfgang Goethe ist nicht nur der größte deutsche Dichter, sondern auch ein universeller Denker, der maßgeblichen Einfluss auf die deutsche Literatur und Geistesgeschichte ausgeübt hat. Am Beginn seines umfangreichen Werks stand der Irrationalismus und Individualismus des Sturm und Drang: gefühlsbetonte, hymnische Lyrik, Dramen ("Götz") und der empfindsame "Werther". Unter dem Eindruck seiner Italienreisen wandte er sich der Klassik zu und schuf formstrenge, harmonische Dichtungen, v.a. über den idealen Menschen und das Verhältnis des Einzelnen zur Gesellschaft ("Iphigenie", "Wilhelm Meisters Lehrjahre"). Sein Spätwerk schließlich ist zunehmend von Gedanken über soziale und psychologische Fragen geprägt ("Faust", "Die Wahlverwandtschaften").


Sprecher

Christian Kuchenbuch wurde 1964 in Wittenberg geboren und ist der Sohn des Schauspielers Roland Kuchenbuch. Bereits im Kindesalter fing er mit der Schauspielerei im Potsdamer Pioniertheater an. Er studierte an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin und trat daraufhin in verschiedenen Theatern, wie zum Beispiel dem Deutschen Theater in München, auf. Sein eigenes Regiedebüt gab er 1998 mit Kassandra nach Christa Wolfs gleichnamigem Roman. Seit 2012 ist er festes Ensemblemitglied am Schauspiel Leipzig.

Ernst Konarek wurde 1945 in Wien geboren und ist ein österreichischer Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler und Kabarettist. Er absolvierte seine Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien. Später arbeitete er am Schauspielhaus Bochum, am Schauspiel Frankfurt, am Nationaltheater Mannheim, am Volkstheater Wien, am Staatstheater Stuttgart und im Theaterhaus Stuttgart. Er spielte außerdem in etlichen Spiel- und Fernsehfilmen mit (zum Beispiel in Der Bulle von Tölz) und lieh seine Stimme verschiedenen Hörbuchproduktionen. Konarek lebt seit 1968 in Deutschland.

»Was verbindet Autofahrten und Klassiker? Sie sind laaaaang und laaaaaaangweilig? Von wegen! Schließlich gibt es jetzt "Faustinchen.«

ELTERN family (12.07.2018)

Regie: Robert Schoen

Hörbuch Download, Laufzeit: 2h 25 min

ISBN: 978-3-8445-2939-5

€ 10,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen:  12.03.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Hörbuch CD)

Lehrreich

Von: Nicole Katharina Datum: 08.04.2018

www.goldkindchen.blogspot.com

Meine Meinung zum Hörspiel:

Faustinchen

Frei nach Goethes Faust



Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr wie stets bei mir auf dem Blog.



Inhalt in meinen Worten:

Ein Tonstudio, in diesem bricht auf einmal Mephisto höchstpersönlich ein, und erzählt wie es sich mit Johanna und ihrem Vater zugetragen hat, und warum Ostern seine unbedingte nicht Lieblingszeit ist.

Nun Mephisto möchte zu erst einmal das Steuer an sich reißen, wie gut das hier aber der Regisseur immer noch ein letztes Wort mitzusprechen hat, und so begebe ich mich sogar auf die Reise nach Leipzig.

Was ich dort mit einem Pudel, mit Johanna und ihrem Vater und einer tiefen Liebe erlebte, das war schon spannend, doch damit ich nicht zu viel euch verrate, empfehle ich euch, dieses Hörspiel selbst zu entdecken.



Wie ich das gehörte empfand:

Das erste mal hören war eher ein wahrnehmen, akzeptieren und einen ersten Vorgeschmack auf die Geschichte zu erhalten, erst als Mephisto zu Johanna sagte „manche Texte muss man einfach zweimal lesen um sie zu verstehen“, merkte ich, dass es auch mit diesem Hörspiel so ist. Jedes mal wenn ich mir das Hörspiel anhörte und je nach Laune kam mir neues an die Ohren, mit dem ich so gar nicht rechnete, und immer wieder wurde dadurch ein anderer Effekt bei mir erzielt, wirklich toll!

Hin und wieder war ich sauer auf den Mephisto, dann musste ich mich herzlich über ihn auslachen, andere Male musste ich doch glatt Mitleid mit ihm haben.

Zeitgleich war so viel Botschaft im gehörten.

Sogar ich als Christ habe so viel in diesem Hörbuch entdeckt, das mir wieder eine Facette meines Glaubens wachküsste, einfach herrlich und schön.



Sprecher:

Manchmal haben die Sprecher ein paar Buchstaben verschluckt, das machte es nicht immer einfach, doch wie gesagt umso öfters ich das Hörbuch hörte umso besser konnte ich folgen. So fand ich gerade auch manche Zitate gut erklärt und verstehe dadurch nun auch was der Spruch, des Pudels Kern bedeutet. Wirklich toll!

Was mich jedoch manchmal etwas stutzig machte, dass das Buch eher wie ein Theater ohne Bilder funktionierte, was heißt hier stutzig, ich fand es eigentlich cool, denn es stimmt, jedes Hörspiel ist wie ein kleiner Film oder Theater nur ohne Bild.



Spannung:

Ich fand das Hörbuch in der Tat spannend, wobei ich immer wieder neues entdeckte, immer wieder neues anders sehen durfte und wirklich erst beim xten mal hören verstand, was mir das Hörbuch mitteilen möchte und ich sag mal soviel, ich glaub wenn ich es noch einmal höre, nehme ich wieder etwas völlig anderes wahr und werde staunen.

Das finde ich so eher selten, und genau das ist es, was mich faszinierte.



Empfehlung:

Das Hörbuch ist gut umgesetzt, spannend, manches muss man öfters hören um es wirklich intus zu haben, anderes ist wiederum so an der Oberfläche das man es sofort frisst und erst später fällt auf, es geht noch tiefer. Einfach toll.

Es gab so viele Momente wo ich herzhaft auflachen durfte, das ich einfach rate, das Hörbuch wirklich ab 10 Jahren zu hören, eher weiß ich nicht ob die Botschaften ankommen, aber ab da sollte jedes Alter das Hörbuch hören, denn jeder wird aus diesem Hörbuch etwas mitnehmen können.



Bewertung:

Weil mich das Hörbuch so faszinierte, fesselte und unterhalten konnte gibt es klare fünf Sterne.

Toll fand ich die vielen Punkte die angesprochen wurden, wie z.B. Erziehung, und das ein Klaps auf dem Po nichts zu suchen hat, aber auf so eine entspannte Art, das es einfach toll war, aber auch Freundschaft, Liebe und Mut stehen im Vordergrund und werden aus jedem Hörer etwas hervorkitzeln, neu ansprechen und zum Nachdenken anregen! Genial!

Auch für Erwachsene

Von: Jörg Kupey  aus Hainichen Datum: 05.04.2018

Dem Kindesalter etwas entwachsen, hatte ich doch an Faustinchen viel Spaß, als ich es beim MDR hörte. Zumal ich das "Original" auch gern lese und sehe. Nun werde ich es wohl kaufen. Für mich und für Kinder.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren