Liebesschmarrn und Erdbeerblues

Gekürzte Lesung mit Rosalie Thomass
(6)
Hörbuch Download (gekürzt)
10,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

„I hob mi fei SAKRISCH in di VALIABT.“

Michi ist ihr Traummann – bis er „Ich liebe dich“ zu ihr sagt. Genauer gesagt: „I hob mi fei sakrisch in di valiabt“. Lene rennt kopflos davon und kommt zu dem Schluss: Auf Bayerisch gibt es Liebe nicht! Diese Theorie schlägt im niederbayerischen Passau hohe Wellen und beschert Lene mehrere Männer, die ihr das Gegenteil beweisen wollen. Da ist Karl Huber, der Sprachwissenschaftler, der die bayerische Kultur durch diesen „Schmarrn“ gefährdet sieht. Ernesto, der Spanier, der so schön „Te amo“ sagen kann. Und immer noch oder schon wieder Michi, der zu ihr zurück will. Doch was will Lene?

Von Rosalie Thomass hochdeutsch gelesen, aber mit viel bayerischem Charme gespickt!

(Laufzeit: 4h 41)

"Dieses Hörbuch ist so luftig wie ein Kaiserschmarrn, witzig und romantisch."

www.der-hoerspiegel.de (09. August 2012)

Originaltitel: © 2012 by Blanvalet Verlag, (P) Der Hörverlag 2012
Originalverlag: Blanvalet TB
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 4h 41 min
ISBN: 978-3-8445-0949-6
Erschienen am  16. Juli 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Angelika Schwarzhuber lebt mit ihrer Familie in einer kleinen Stadt an der Donau. Sie arbeitet auch als erfolgreiche Drehbuchautorin für Kino und TV und wurde für das Drama „Eine unerhörte Frau" unter anderem mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Zum Schreiben lebt sie gern auf dem Land, träumt aber davon, irgendwann einmal die ganze Welt zu bereisen.

Zur AUTORENSEITE

Rosalie Thomass

Rosalie Thomass, geboren 1987, sammelte ihre ersten Bühnenerfahrungen am Münchner Volkstheater. Bis 2005 war sie Mitglied der Jugendtheatergruppe der Münchner Kammerspiele. Erstmals einem breiteren Publikum bekannt wurde Rosalie Thomass 2005 in Dominik Grafs "Polizeiruf 110 - Er sollte tot", für den sie u. a. den Bayerischen und den Deutschen Fernsehpreis als Beste Nachwuchsdarstellerin erhielt. Es folgten weitere Rollen in den Kinofilmen "Eine ganz heiße Nummer", "Beste Zeit" und "Beste Gegend". Für den Hörverlag hat sie u.a. "2084 - Noras Welt" von Jostein Gaarder eingelesen.

ZUR SPRECHERSEITE

Zitate

"(...) ein höchst charmanter (und auf hochdeutsch vorgetragener!) Culture Clash, der die liebenswerten Seiten des Bayerischen unterstreicht."

mBeat (01. August 2012)

Weitere Hörbücher der Autorin